SCIEX: 8. Call für Forschungskooperationen mit neuen EU Ländern

Der nunmehr 8.Call für Forschungskooperationen mit jungen, talentierten Forschenden aus folgenden EU Ländern ist nun publiziert:

Estland, Ungarn, Litauen, Lettland, Slowakei.

Aktualisierung 13.02.2013: Änderungen der Bedingungen (s.u.)

Weiterlesen

SCIEX: 7. Call für neue EU-Länder BGR, CZE, EST, LVA, POL, ROM

Der 7. Call im SCIEX-Projekt zum Austausch von Forschenden ist lanciert. Bis zum 1.11.2012 wurden Anmeldungen von Forschenden aus den neuen EU-Ländern Bulgarien, der Tschechischen Republik, Estland, Lettland, Polen und Rumänien entgegengenommen. Die ZHAW hat 2 Anträge eingereicht. Weiterlesen

SCIEX: 6. Call für Forschende aus neuen EU Ländern (aktualisiert)

We are pleased to inform you that the 6th Sciex Call is now launched!
For this new call, researchers from Bulgaria, Hungary, Lithuania, Romania, Slovakia and Slovenia are invited to submit their application until April 1st 2012.
Weiterlesen

SCIEX: ZHAW auch beim 5. Call erfolgreich

Die fünfte Ausschreibung, an welcher die Tschechische Republik, Estland, Lettland, Polen und zum ersten Mal auch Bulgarien und Rumänien teilgenommen haben, wurde am 1. November 2011 beendet. Diese Auschreibung verzeichnet eine erneute Zunahme an Projektanträgen. Bulgarien und Rumänien weisen eine zufriedenstellende erste Teilnahme auf und ihre Forschenden zeigen ein reges Interesse am Aufbau internationaler Kooperationsprojekte mit Schweizer Kollegen. Weiterlesen

SCIEX: 5. Call für Austausch mit neuen EU Ländern lanciert.

Der 5. Call im SCIEX Projekt für den Austausch von Forschenden mit neuen EU Ländern ist lanciert. Die Ausschreibung ist für Forschende aus der Tschechischen Republik, Estland, Lettland, Polen und erstmalig Bulgarien und Rumänien.

Aktualisierung 20.01.2012:

ZAHW hat 2 Anträge eingereicht ( Bereiche Aviatik und Biotechnologie). Das ZHAW interne Scoring ist abgeschlossen. Die Anträge werden als nächstes von einem Evaluationsteam der CRUS begutachtet. Weiterlesen

Call: Swiss-Lithuanian Research Programme

Im Rahmen der Ostererweiterung der EU werden auch mit Lithauen Forschungsaktivitäten gefördert.

Für «Joint Research Projects» und «Scientific Institutional Partnerships» werden etwa CHF 10 Mio investiert. Der für den April 2011 angekündigkte Call wird nun im Oktober 2011 lanciert (aktualisiert 21.10.2011) Weiterlesen

SCIEX: Zwei Anträge der ZHAW sind akzeptiert worden.

Das Steering Commitee hat in seiner Sitzung am 24. August 2011 alle beiden SCIEX Anträge der ZHAW als förderungswürdig akzeptiert.

Beide Anträge kommen aus dem Departement Life Sciences und Facility Management der ZHAW. Beide Forscher werden aus Slowenien nach Wädenswil kommen. Der eine wird sich im Institut für Chemie und biologische Chemie (ICBC) mit Antioxidantien im Kaffee beschäftigen, der andere am Insitut für Umwelt und natürliche Ressorcen (IUNR) Biofilmen am Wurzelwerk von Pflanzen untersuchen.

Herzliche Gratulation und viel Erfolg bei den Projekten!

Insgesamt wurden 28 (von 96 eingereichten) Projekte herausragender ungarischer, litauischer, slowakischer und slowenischer Forschenden mit insgesamt 2.2 Millionen Franken bewilligt. Das entspricht rechnerisch einer Quote von ca. 30%. Die ZHAW Quote erreicht erfreuliche 100%. Von den 28 bewilligten Projekten kommen 14 von Universitäten, 11 vom ETH Bereich und 3 von Fachhochschulen.

Weitere Informationen:

SCIEX Volumen wird möglicherweise massiv erweitert

Das Programm Sciex-NMS ch ist in den neuen Mitgliedstaaten der EU so gefragt und anerkannt, dass mehrere Länder zusätzliche Mittel bewilligt (d.h. aus anderen Teilen des Kohäsionsbeitrags umgewidmet) und inzwischen auch Bulgarien und Rumänien Sciex-NMSch in ihre Verträge mit der Schweiz aufgenommen haben. Das Gesamtvolumen des Programms nähert sich der 45 Mio.-Grenze. Noch in diesem Jahr soll zwischen der DEZA und der CRUS ein neuer Vertrag für das Programm-Management abgeschlossen werden, der diesen neuen Finanzrahmen sowie Modifikationen im Auswahlverfahren berücksichtigt.

Für die ZHAW bedeutet das eine Chance, die internationalen Forschungsaktivitäten zu fördern. Prüfen Sie in Ihrem Bereich, welche Kooperationsmöglichkeiten für das SCIEX Programm bestehen. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden.