Neuer Call „Germaine de Staël“

Das Programm «Germaine de Staël» fördert die Zusammenarbeit zwischen französischen und schweizerischen Forschenden und Forschungsgruppen durch Vergütung der dabei anfallenden Reise- und Aufenthaltsspesen. Schweizer Teilnehmende werden mit ungefähr CHF 4500 je Projekt und Jahr während zweier Jahre gefördert. Deadline für den nächsten Call ist der 15. Mai 2018.

Weitere Informationen (Englisch)

Hirschmann Stipendien – Das Hirschmann-Stipendium für Masterstudierende an Schweizer Fachhochschulen

Bildung fördern ist das grosse Thema der Hirschmann Stiftung. Sie richtet deshalb einmalige Stipendien für Studierende aus, die an einer Schweizer Fachhochschule ein konsekutives Masterstudium absolvieren. Stipendiatinnen und Stipendiaten leisten in ihrem Fach Überdurchschnittliches und zeigen auch gesellschaftliches Engagement.

Studierende werden maximal mit einem Stipendium von CHF 10’000 unterstützt. In der Regel beträgt die Stipendienhöhe aber CHF 5’000. Die Hirschmann Stiftung vergibt pro Jahr ca. 40 – 50 Stipendien.

Bewerbungen sind zweimal jährlich möglich: zum 15. April und zum 15. Oktober

Weitere Informationen:

 

Universal Biotech Innovation Prize

3 prizes are awarded:

  • Biotech Prize 2018
  • Medtech Prize 2018
  • Digitech Prize 2018

Submit your application from February 5th on our platform: Open Innovation Access

For 8 years, the Innovation Prize rewards project holders in the field of Healthcare (Biotech, Medtech, Digitech). Open to young start-ups (< 8 years old) and academic laboratories, this competition became a main Life Science event, involving 31 countries and 262 participants in 2017.

Once the selection process over, a laureate will be chosen among each of the following technological domains related to the healthcare industry: Biotech’s Innovation Prize, Medtech’s Innovation Prize and Digitech’s Innovation Prize.

Further informations:

 

FreeNovation: Ausschreibung 2018 – Deadline: 14. April 2018

Die Novartis Forschungsstiftung stellt in der Ausschreibungsrunde 2018 insgesamt bis zu 2.7 Millionen Franken für maximal 15 Projekte im Fachgebiet Künstliche Intelligenz bereit. Pro Projekt stehen 180’000 Franken zur Verfügung. Damit können die Forschenden während 18 Monaten ihre selbst bestimmten Ziele verfolgen:

  • Künstliche Intelligenz in Drug Discovery
  • Künstliche Intelligenz in der klinischen Entwicklung und medizinischen Praxis
  • Künstliche Intelligenz und der Patient

Bewerben können sich an einer Schweizer Hochschule tätige Forschende mit Doktorat oder einem äquivalenten Leistungsausweis. Die Projektauswahl erfolgt durch eine hochkarätige Jury unter der Leitung von Prof. Gerd Folkers, ETH Zürich, dem Präsidenten der Novartis Forschungsstiftung.

Weitere Informationen und Leitfaden für Anträge:

 

Croatian-Swiss Research Programme: thematisch offene Ausschreibung lanciert

Eingabefrist: 19.01.2018

Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) lanciert gemeinsam mit seinem kroatischen Pendant das Croatian-Swiss Research Programme. Die Ausschreibung ist thematisch offen: Das Ziel besteht darin, zehn bis zwölf Projekte zu fördern, sofern genügend Projekte von hoher Qualität eingereicht werden.

Weitere Informationen:

Indo-Swiss Joint Research Programme: Ausschreibung für Joint Research Projects

Eingabefrist: 16.04.2018

Im Rahmen der bilateralen Programme des Bundes führt der SNF gemeinsam mit dem indischen Department of Biotechnology (DBT) eine Ausschreibung durch.

Der SNF und sein indischer Partner, das Department of Biotechnology (DBT), führen eine Ausschreibung für Joint Research Projects (JRPs) durch und werden die eingereichten Gesuche gemeinsam evaluieren. JRPs ermöglichen es Forschenden in der Schweiz, ein Forschungsprojekt mit einem Partner bzw. einer Partnerin aus Indien durchzuführen. Der SNF wird dabei die Projektkosten in der Schweiz übernehmen und das DBT die Kosten in Indien. Für die aktuelle Ausschreibung ist die Finanzierung von bis zu zwölf Projekten geplant, welche vier Jahre dauern.

Folgendes Thema ist ausgeschrieben:

Blue sky research / basic research in the life sciences which is either biotechnology-related or biotechnology-inspired; biotechnology as key enabling technology including (but not restricted to) the following sectors: agriculture, environment, energy, materials sciences, health, medicine, industry (industrial biotechnology).

Weitere Informationen und Ausschreibungsdokument:

JPIAMR sucht neue Wirkstoffe und Therapien gegen antbiotikaresistente Mikroben

Eingabefrist: 07.03.2018

Mit der neuen Ausschreibung der Joint Programming Initiative on Antimicrobial Resistance (JPIAMR) sollen internationale Projekte für neue Wirkstoffe und Therapien gefördert werden.

Das Nationale Forschungsprogramm „Antimikrobielle Resistenz“ (NFP 72) fördert mit 600’000 Euro die Teilnahme an der europäischen Joint Programming Initiative on Antimicrobial Resistance (JPIAMR). Schweizer Projektpartner können sich an internationalen Projekten beteiligen, um neue Wirkstoffe und neue Therapien gegen Bakterien zu entwickeln, die gegen Antibiotika resistent sind. Die Projektteams sollen sich aus drei bis sechs Partnern aus den 16 teilnehmenden Länder zusammensetzen. Dafür stehen insgesamt 600‘000 Euro zur Verfügung. Für erfolgreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Schweiz gelten die allgemeinen Regeln und Richtlinien des NFP 72.

Weitere Informationen und Ausschreibungsunterlagen:

 

Zweite Ausschreibung BRIDGE Discovery (Full proposal und Letter of Intent)

Eingabefrist (Letter of Intent): 19.02.2018

Eingabefrist (Full proposal): 16.04.2018

Die Kommission für Technologie und Innovation (KTI) und der SNF öffnen die zweite Ausschreibung des Förderungsangebots BRIDGE Discovery.

Das Förderungsangebot Discovery richtet sich an erfahrene Forschende, die einzeln oder in einem Konsortium von maximal drei Teilnehmenden eine technologische Innovation mit starken gesellschaftlichen oder wirtschaftlichen Auswirkungen realisieren möchten. Die Projekte verfolgen eine klare Vision einer zukünftigen Anwendung und zeichnen sich gleichzeitig durch wissenschaftliche Exzellenz aus.
BRIDGE Discovery unterstützt Projekte über einen Zeitraum von maximal vier Jahren. Finanziert werden die Salärkosten von Projektmitarbeitenden sowie die Sachmittel in direktem Zusammenhang mit dem Projekt.

Weitere Informationen und Ausschreibungsunterlagen:

Japan Society for the Promotion of Science: Postdoctoral Fellowships for Overseas Researchers

Eingabefrist: 30.03.2018

Das Programm „JSPS Postdoctoral Fellowships for Overseas Researchers“ ermöglicht Schweizer Forschenden Aufenthalte von 12 bis 24 Monaten in Japan.

Seit einigen Jahren agiert der SNF als Nominationsbehörde für die „Postdoctoral Fellowships“ der Japan Society for the Promotion of Science (JSPS). Der SNF kann der JSPS für das Jahr 2018 maximal zwei Forscher/-innen vorschlagen.

Weitere Informationen und Formulare zur Ausschreibung:

Label der Stiftung Dalle Molle für Lebensqualität –

Bestes Projekt zur Verbesserung der Lebensqualitäte
Die Stiftung Dalle Molle für Lebensqualität vergibt ein Label «Lebensqualität» an ein laufendes Forschungsprojekt, das sich mit grundlegenden Problemen der Informationsverarbeitung und neuen Technologien zur Erleichterung des Zugriffs auf diese Informationen befasst und zum Ziel hat, die Lebensqualität im Alltag zu verbessern. Die wissensschaftliche Qualität des Projektes muss von Organisationen im Bereich der Forschungsförderung, öffentlichen Institutionen oder privaten Gesellschaften anerkannt sein.

Für 2018 hat der Stiftungsrat beschlossen, zwei Labels von 10.000.– Schweizer
Franken zu vergeben.

Weitere Informationen: