IBH-Ausschreibung für Schwerpunktprojekte 2019 „Soziale Innovation“

Die Förderlinie „Schwerpunktprojekte“ setzt sich zum Ziel Forschungsvorhaben zu gesellschaftlich und sozial relevanten Themen mit einem Betrag von bis zu
160.000.- für eine Laufzeit von maximal zwei Jahren zu finanzieren.

Die Förderlinien der IBH vereint die Aufgabe jene in der Leistungsvereinbarung
der IBH mit der Internationalen Bodensee-Konferenz vereinbarten Ziele zu unterstützen. Mit der 5. Leistungsvereinbarung (2018-2021) werden die folgenden
Ziele verfolgt:

  1. Die IBH ist ein einzigartiger, hochschularten- und disziplinenübergreifender
    Verbund, eine Ermöglichungsstruktur für seine Mitglieder.
  2. Die IBH stärkt den Wirtschafts-, Forschungs-, Bildungs- und Lebensraum
    Bodensee und gibt regionale Impulse.
  3. Die IBH trägt aufgrund ihrer Projektearbeit zur Bewältigung gesellschaftlich
    relevanter Herausforderungen bei.
  4. Die IBH fördert einen praxisnahen Dialog zwischen den Disziplinen im
    Bodenseeraum.
  5. Die IBH leistet einen Beitrag zur kulturellen Identität im Bodenseeraum.

Weitere Informationen:

IBH-Ausschreibung für Lehrprojekte 2019

Die Förderlinie „Lehrprojekte“ der Internationalen Bodensee-Hochschule setzt sich zum Ziel innovative Angebote in Lehre und Weiterbildung zu fördern. Die Weiterentwicklung des vielfältigen und umfangreichen Angebots im IBH-Raum
spielt angesichts des gesellschaftlichen Wandels und der technologischen Herausforderungen eine zentrale Rolle, um die Attraktivität der Hochschulen und der Bodenseeregion als Wissens- und Bildungsraum im internationalen Vergleich zu festigen. Grenz- und hochschul- artenübergreifende sowie interdisziplinäre Angebote sind dabei ein Alleinstellungsmerkmal für die Bodenseeregion.

Bei Lehrprojekten wird die Konzeption, Entwicklung und Erprobung von Lehr- und
Weiterbildungsangeboten mit einem Betrag von bis zu € 25‘000.- für eine
Laufzeit von maximal zwei Jahren gefördert. Ein besonderes Augenmerk der
Förderlinie liegt in der langfristigen Perspektive der finanzierten Projekte.

Weitere Informationen:

IBH-Kommunikationstagung „Cross Media“ vom 06. November 2017 in Dornbirn

Die Vielfalt der Medien und deren individualisierte Nutzung erschwert es zunehmend, Zielgruppen passgenau anzusprechen. Gleichzeitig bieten die unterschiedlichen Medien neue Möglichkeiten der Gestaltung und des Dialogs. Cross Media erscheint als Zauberwort erfolgreicher Marketingkampagnen, an dem auch Hochschulen nicht vorbeikommen. Dabei steckt hinter dem Konzept mehr als nur das Bespielen mehrerer (Online-) Kanäle. Neue Medien, crossmediales Arbeiten, digital first sind die aktuellen Herausforderungen, denen nicht nur Hochschulkommunikatoren gegenüberstehen.

Weitere Informationen und Einladungsflyer

IBH-Call für Projekte „Wissenskommunikation“ 2018

Die IBH-Mitgliedshochschulen sind als Forschungs- und Bildungseinrichtungen national und international anerkannt. Sie verfügen über umfangreiches Wissen und Know-How in zahlreichen Fachgebieten und will neue Wege des Wissenstransfers und der Wissensvermittlung fördern, neue Zielgruppen erschliessen und für Forschungsthemen sensibilisieren. Es sollen insbesondere innovative Formate, die den Zugang zu Wissen erleichtern und das vorhandene Wissen sichtbar machen, gefördert werden.

Weitere Informationen und Informationen zum Call:

 

Call IBH-Positionen 2017/2018 – Verlängerung Einreichung bis 15.9.2017

Die Internationale Bodensee-Hochschule setzt ihre 2016/2017 begonnene Veranstaltungsreihe IBH-Positionen fort. Mit den IBH-Positionen soll ein Dialog sowohl zwischen den IBH-Mitgliedshochschulen als auch mit der Öffentlichkeit zu wechselnden Jahresthemen etabliert werden.

Weitere Informationen und Informationen zum Call:

IBH-Calls 2018

Die Internationale Bodensee-Hochschule IBH fördert grenzüberschreitende Forschungs- und Entwicklungsprojekte sowie Aus- und Weiterbilungsangebote. Für das Jahr 2018 ist die Einreichung von Projektanträgen zu folgenden Kategorien möglich:

Eingabefrist für Projektanträge ist der 1. Juni 2017. Die Einreichung erfolgt über das Antrags- und abrechnungstool PADUA  (www.ibh-abrechnung.org). Die erforderlichen Zugangsdaten erhalten Sie bei der IBH-Geschäftsstelle.

Workshop zum Call für Regionalprojekte 2018

Termin: 17. März 2017, PH St. Gallen

Regionalprojekte dienen der Bündelung und Ausrichtung der IBH-Kompetenzen auf die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen der Region wie auch der Wahrnehmung von sozialer Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung der Region. Regionalprojekte sollen Wissenschafts- und Praxis-Impulse zu regional relevanten Fragestellungen und Entwicklungen geben. Sie legen den Fokus auf eine hohe Gewichtung des regionalen Impacts und die Umsetzung sowie auf die Nutzbarmachung der Ergebnisse für die Bodenseeregion.

Für 2018 werden Regionalprojekte über einen Call ausgeschrieben. Weiterlesen–>