Kategorie: KMU / SME (Seite 1 von 53)

Förderung von Projekten in der Textilforschung

Die Zürcher Stiftung für Textilforschung setzt sich zum Ziel, die
Forschung und Entwicklung in der textilen Welt zu unterstützen und zu
fördern. Unter der textilen Welt versteht die Stiftung Anbau oder Produktion von textilen Fasern sowie Verfahren und Maschinen zur Verarbeitung oder Veredelung dieser Fasern wie auch die textilen Produkte selbst, seien dies Textilien in Form von Kleidern, technischen Textilien oder anderen Anwendungsformen von Fasern.

Die Stiftung vergibt Förderbeiträge für Forschungsprojekte mit den Schwerpunkten Nachhaltigkeit oder Digitalisierung und unterstützt diese mit einem finanziellen Beitrag bis zu CHF 100’000.

Alle Informationen und Angaben, sowie die Voraussetzungen zur Stellung eines Förderantrages finden Sie hier. Die Eingabefrist endet bereits am 28.2.2022.

The First Calls of the Smart Networks and Services Partnership Are Open

The first calls of the Smart Networks and Services joint undertaking (SNS-JU) of Horizon Europe have opened on 18 January 2022, with deadlines on 26 April 2022. They are published on the Funding and tenders portal and the work programme is available here.

This partnership aims at boosting 5G deployment across Europe, as well as at encouraging R&I in 6G technologies. Swiss SMEs, large companies and research institutions can participate in the SNS-JU calls.

Interested parties are invited to contact Euresearch for advice and questions.

JPI Antimicrobial Resistance: Transnational Call on „Disrupting Drug Resistance Using Innovative Design“

The call focuses on tackling the rising threat of antimicrobial resistance (JPIAMR). It aims to improve the treatment of bacterial and fungal infections (including co-infection) and/or the prevention of the emergence/spread of resistance in humans, animals or plants through the improvement of the efficacy, specificity, delivery, combinations and/or repurposing of drugs and plant protection agents.

The project teams should comprise 3 to 6 partners from participating countries. The SNSF has set aside CHF 600 000.00 for the Swiss partners in these teams. Applicants from Switzerland must be eligible for the SNSF’s project funding scheme.

Proposals will be evaluated in a two-step procedure. The deadline for submitting pre-proposals is 8 March 2022.

An online information session for interested applicants, also presenting the dedicated Partner Search tool, will be held on 25 January 2022, 16:00.

For more information please contact amr@snf.ch

JPIAMR-Ausschreibung: “Disrupting drug Resistance Using Innovative Design”

Die 14. JPIAMR-Ausschreibung ist erfolgt. Für Schweizer Projektpartner stehen 600’000 CHF zur Verfügung.

Im Fokus der Ausschreibung steht die Bekämpfung der zunehmenden Bedrohung durch Antibiotikaresistenzen. Die nachlassende Wirksamkeit vorhandener antimikrobieller Mittel und die geringe und unzureichende Zahl vielversprechender neuer antimikrobieller Mittel in der Pipeline machen die Entwicklung neuer Protokolle und innovativer Ansätze für die wirksame Verabreichung und Verwendung der bereits vorhandenen antimikrobiellen Mittel dringend erforderlich.

Weitere Informationen

Zentrale Rolle in den Auswahlverfahren: Die Evaluationsgremien und ihre Mitglieder

Der Nationale Forschungsrat des SNF entscheidet darüber, ob ein Gesuch gefördert wird oder nicht. Die 89 Evaluationsgremien bereiten seine Entscheide vor. Jährlich beurteilen sie mehrere Tausend Gesuche.

Eine wichtige Aufgabe der Evaluationsgremien ist die Entlastung des Forschungsrats. Um das Jahr 2010 herum nahm die Anzahl der Gesuche, die der SNF erhielt, massiv zu. Damit erhöhte sich auch die zeitliche Belastung für das aus 100 Forschenden bestehende Milizorgan, was zu einem Problem wurde. In einigen Förderinstrumenten arbeiteten zwar bereits Evaluationsgremien mit, dies reichte jedoch nicht aus. Deshalb schuf der SNF weitere solcher Gremien, bestehend aus Mitgliedern des Forschungsrats und weiteren Forschenden von Hochschulen.

Weitere Informationen

Weniger Aufwand für gemeinsame Forschungsprojekte mit Schweden

Die schwedische Förderorganisation Formas beteiligt sich neu am sogenannten Weave-Verfahren. Dies vereinfacht die Eingabe von Gesuchen. Mögliche Forschungsbereiche sind Umwelt, Agrarwissenschaften und Raumplanung.

Beim Weave-Verfahren reichen Forschende in der Schweiz und in Schweden zusammen ein Gesuch bei einer der beiden nationalen Förderorganisationen ein. Sowohl die Fragestellung als auch der Forschungsplan werden gemeinsam verfasst. Die Projektteile in den einzelnen Ländern stellen keine eigenständigen Projekte dar und lassen sich nicht getrennt durchführen. Weiterlesen

SNF und DEZA lancieren ein Forschungsprogramm für nachhaltige Entwicklung

Das Programm SOR4D fördert transdisziplinäre Forschung in Zusammenarbeit mit Entwicklungsländern. Es dauert von 2022 bis 2026.

Damit sich die in der Agenda 2030 festgelegten Ziele für nachhaltige Entwicklung erreichen lassen, sind neue Denkweisen, innovative soziale Praktiken und angepasste Technologien nötig. Die Vereinten Nationen haben deshalb ein «Aktionsjahrzehnt» ausgerufen. In diesem Rahmen haben der SNF und die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) des Bundes 2021 ihre Partnerschaft um zehn Jahre verlängert. Kernstück ist das gemeinsame neue Forschungsprogramm SOR4D: Weiterlesen

Register for the Launch Event Introducing the Innovative Health Initiative (IHI)!

Registration is now open for the launch event of IHI, taking place in a virtual setting on 26 January 2022, 10:30 to 13:00.

What is the Innovative Health Initiative? Who are the partners? And how can I get involved? All your questions will be answered in this online event. A preview of the draft topics under consideration for inclusion in the first IHI call for proposals will also be presented.

More information and registration

Save the Date: Information and Brokerage E-Event for Horizon Europe Calls

On 2 February 2022, Horizon Cloud is organising a virtual information and brokerage event for Horizon Europe calls “Cognitive Cloud: AI-enabled computing continuum from Cloud to Edge (RIA)”, “Open source for cloud-based services (RIA)“, and “Programming tools for decentralised intelligence and swarms (RIA)”.

Participants are welcome to make pitches at the event, which must be registered from 11 to 21 January 2022.

Further information is available on the H-Could website

„Culture, Creativity and Inclusive Society“ Calls 2022 in Horizon Europe – Information and Brokerage Event

Horizon Europe offers many interesting funding opportunities for projects in Social Sciences and Humanities.

On 18 January 2022, an information and networking event will inform you about Horizon Europe 2022 calls in „Culture, Creativity and Inclusive Society“ cluster and give you a special opportunity to pitch and network with others Swiss researchers and innovators.

More information and registration

« Ältere Beiträge