Mehr als 700 Ideen eingereicht

Das Interesse am neuen Förderungsinstrument Spark ist riesig. Vor allem junge Forschende bewerben sich beim SNF um finanzielle Unterstützung.

Mit dem Pilotversuch Spark fördert der SNF unkonventionelle Projekte und neuartige wissenschaftliche Ansätze. Die Forschenden erhalten 50’000 bis 100’000 Franken für ein Projekt, das maximal zwölf Monate dauert. „Wir sind hocherfreut über die Vielzahl und die Unterschiedlichkeit der Gesuche“, sagt SNF-Direktorin Angelika Kalt.

Weitere Informationen finden Sie HIER:

 

Save the date: Der SNF besucht neun Hochschulen

Im November und Dezember 2019 organisiert der SNF Informationsanlässe an verschiedenen Hochschulen in Basel, Genf, Lausanne, Lugano, Winterthur und Zürich.

Streben Sie eine akademische Karriere an oder wollen Sie mehr über die Finanzierungsmöglichkeiten für Forschungsprojekte wissen? Dann kommen Sie an eine Veranstaltung unserer Tour de Suisse! So bekommen Sie genaue Informationen und können den Verantwortlichen des SNF direkt Fragen stellen.

Weiterlesen

BRIDGE Proof of Concept

Eingabefrist: 09.09.2019

Die zwölfte Ausschreibung von BRIDGE Proof of Concept ist bis am 9. September 2019 geöffnet. Das Angebot richtet sich an junge Forschende, die basierend auf ihren Forschungsresultaten Anwendungen oder Dienstleistungen entwickeln wollen.

40 neue COST-Aktionen: Teilnahme ab sofort möglich

Im Spätsommer oder Herbst 2019 starten 40 neue COST-Aktionen. Interessierte Forschende und Experten können sich ab sofort beteiligen.

​Die neuen COST-Aktionen sowie alle laufenden Aktionen sind offen für Forschende und Experten, die an einer Teilnahme interessiert sind. Alle COST-Aktionen sind über den untenstehenden Link einsehbar. Einer laufenden COST-Aktion beizutreten, ist ganz einfach: Es genügt, dem SNF ein Statement of Interest und ein CV zukommen zu lassen. Die detaillierten Teilnahmebedingungen und die Vorlage eines Statements of Interest sind auf der COST-Webseite des SNF zu finden.

Weitere Informationen finden Sie HIER

Dritte Ausschreibung Southeast Asia – Europe Joint Funding Scheme

Der SNF beteiligt sich an der dritten multilateralen Ausschreibung im Rahmen des Southeast Asia – Europe Joint Funding Scheme.

Eingabefrist: 18.10.2019

Das Joint Funding Scheme (JFS) ermöglicht die Zusammenarbeit zwischen Forschenden aus Südostasien und Europa, die an gemeinsamen Forschungsthemen interessiert sind. So können Ressourcen multilateral gebündelt werden, um kollaborative Forschungsprojekte zu fördern.

Weitere Informationen:

 

Zusammenarbeit mit Dänemark vereinfacht

Der SNF hat mit der dänischen Förderorganisation die gegenseitige Projektfinanzierung im Rahmen eines International Co-Investigator Scheme beschlossen.

Projekte unter Schweizer Leitung und mit dänischen Partnern können beim SNF finanzielle Mittel auch für die Projektteile in Dänemark beantragen. Der SNF übernimmt die Kosten, die dort anfallen – bis zu einer Höhe von 50 Prozent des Gesamtbudgets. Umgekehrt finanziert der Independent Research Fund Denmark die schweizerischen Teile der von ihm unterstützten Projekte.

Weiterlesen

Agora

Eingabefrist: 01.09.2019

Das Agora Instrument will die Wissensverbreitung sowie den Austausch von Ideen und Meinungen über wissenschaftliche Forschung fördern. Demnach werden Projekte gefördert, die Interaktionen und gegenseitiges Zuhören beinhalten und so einen Dialog zwischen den Forschenden und der Bevölkerung in Gang setzen.

Es werden Beträge zwischen 5’000 und 200’000 Franken vergeben für Projekt die sowohl kleine Kommunikationsformate als auch grössere Initiativen mit weitergehenden Zielen umfassen.

Weiterlesen

Drei Viertel der Forschenden machen Daten zugänglich

Teilen die Schweizer Forschenden ihre Daten mit anderen Forschenden und der Öffentlichkeit? Wenn nein, warum nicht? Welche Datenrepositorien und anderen Kanäle verwenden sie dafür? Eine grosse Umfrage von SNF und swissuniversities gibt Auskunft.

​Mehr als 2000 Forschende haben die Fragen beantwortet. Rund 1500 oder drei Viertel von ihnen machen ihre Daten in irgendeiner Form zugänglich. Allerdings nutzen nur 44 Prozent dieser Forschenden dafür öffentliche Repositorien oder Datenarchive. Weitere 38 Prozent publizieren die Daten in wissenschaftlichen Zeitschriften und/oder legen sie auf eigenen Webseiten ab.

Weitere Informationen finden Sie HIER

SPIRIT – Swiss Programme for International Research by Scientific Investigation Teams

Das Schweizerische Programm für internationale Forschungsprojekte wissenschaftlicher Forschungsteams fördert grenzüberschreitende und teamorientierte Forschung.

​Mit einer Vielzahl von internationalen Förderungsmassnahmen und engen Partnerschaften mit ausländischen Förderorganisationen setzt sich der SNF für die grenzübergreifende Zusammenarbeit ein. Das Programm SPIRIT stärkt den Wissensaustausch zwischen Schweizer Forschenden und Forschenden aus ausgewählten Ländern, die Entwicklungshilfe erhalten.

Weitere Informationen zu SPIRIT finden Sie HIER

 

SNF-Förderung 2021-2024: Neue Chancen für Schweizer Forschung

In seinem nächsten Mehrjahresprogramm setzt der SNF vier Prioritäten. Damit hilft er der Forschung, Herausforderungen zu bewältigen und ihr Potenzial auszuschöpfen.

Die Schweizer Forschung ist zwar führend, steht aber vor Herausforderungen. „Sie braucht grössere Vielfalt, mehr interdisziplinäre Zusammenarbeit, bessere Dateninfrastrukturen und engere Vernetzung mit Wirtschaft und Gesellschaft“, sagt Matthias Egger, der Präsident des Nationalen Forschungsrats des SNF. Im Mehrjahresprogramm 2021-2024 setzt der SNF deshalb diese vier Prioritäten.

Weitere Informationen zu den vier Prioritäten finden Sie HIER