Vorankündigung: Swiss Bluetec Bridge für Schweizer Startups und KMUs

Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) lanciert die Initiative «Swiss Bluetec Bridge», die darauf abzielt, den nachhaltigen Zugang zu finanziell erschwinglichem und qualitativ einwandfreiem Trinkwasser für arme Bevölkerungsschichten in ländlichen Regionen in Entwicklungsländern voranzutreiben, indem ihnen Zugang zu Technologie und Innovationen im Wasserbereich verschafft wird. Die erste Runde der Swiss Bluetec Bridge soll im Laufe des vierten Trimesters 2012 lanciert werden. Weiterlesen

TEK/KTI-Anlass für KMU am 24. September

Der Verein Technologietransfer für KMU (TEK) führt zusammen mit der KTI am 24. September 2012 im Technopark Zürich die diesjährige Vortrags- und Informationsveranstaltung zum Thema «Führung von Innovation in KMU» durch. Weiterlesen

FP7-Workshop in Dublin: Research for the Benefit of SMEs

On the 13th and 14th June the Institutes of Technology, Ireland in conjunction with Enterprise Ireland is organising a workshop to address the requirements for the successful application for EU FP7 funding and to lay the foundations for Horizon 2020. There will be a particular focus in the workshop on the currently open call for proposals on the programme Research for the Benefit of SMEs. IOTI and Enterprise Ireland have developed an uniquely successful approach to applying to this programme and has acheived substantial research funding for colleges and SMEs from the programme. Weiterlesen

Ausbau der Schweizer Energieforschung: Chance für die Fachhochschulen

Der Bundesrat will mit dem Ausstieg aus der Atomenergie die Energieversorgung und wirschaftliche Prosperität nachhaltig sichern. Verstärkte Aktivitäten in der anwendungsorientierten Forschung sind dafür offensichtlich erforderlich. Die Stärken der Fachhochschulen sollen dabei angemessen zum Tragen kommen.

Im SBF-Bericht «Stand und Perspektiven der Energieforschung» eine interdepartementalen Arbeitsgruppe werden eine Reihe von Massnahmen vorgeschlagen, die jetzt umgesetzt werden. Gegenwärtig werden die aktuellen und geplanten Aktivitäten in einer sogenannten Portfolioanalyse ermittelt (Massnahme 1B). Da der Bundesrat in Bälde darüber diskutieren will, besteht für diese Analyse ein erheblicher Zeitdruck. Weitere für die ZHAW interessante Massnahmen zielen auf einen verstärkten Wissens- und Technologietransfer (besonders mit KMU) sowie auf den Aufbau von Pilot- und Demonstrationsanlagen.

Folgende Aktionsfelder wurden definiert:

  1. Effizienztechnologien
  2. Elektrizitätsübertragung (intelligente Netze)
  3. Energiespeicherung
  4. Bereitstellung von Elektrizität
  5. ökonomische und rechtliche Aspekte

Weitere Informationen

EU Forschungsprogramm Eurostars: Die Schweiz ist dabei

Der Bundesrat hat ein Abkommen zur Teilnahme der Schweiz am Forschungs- und Entwicklungsprogramm Eurostars genehmigt. Ziel von Eurostars ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft zu verbessern. Von der Teilnahme an Eurostars profitieren Schweizer KMU, die grenzüberschreitende Forschung und Entwicklung betreiben und auf diese Weise neue Märkte erschliessen wollen und die mindestens 10% ihres Umsatzes in F&E investieren.

Bitte machen Sie potentielle Kandidaten aus Ihrem Partnernetzwerk auf diese Möglichkeiten aufmerksam!

Link zu Pressemitteilung

Link zu Infoseite BBT