CORE 300x150Die Fertigstellung des neuen Energieforschungskonzeptes unter Berücksichtigung der externen Stellungnahmen sowie die Begleitung der Arbeiten zum Aktionsplan «Koordinierten Energieforschung Schweiz» bildeten die Schwerpunkte der Tätigkeiten der CORE im Jahr 2012.

Bis Ende Februar 2012 konnte sich ein weiter Kreis von Akteurinnen und Akteuren aus der Energieforschung im Rahmen einer Anhörung zum Entwurf des Energieforschungskonzepts äussern. Rund 180 Stellungnahmen von 30 Organisationen und Einzelpersonen wurden eingereicht und flossen in die endgültige Fassung des Konzepts ein, welche im Oktober 2012 veröffentlicht wurde.

Neben ihren regulären Tätigkeiten zur Koordination der Energieforschung war die CORE seit Mitte 2011 zusätzlich in die Arbeiten zu einem Aktionsplan „Koordinierte Energieforschung Schweiz“ involviert. Diese begleitenden Arbeiten hat die CORE im März 2012 mit einem Bericht zuhanden des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation abschliessen können. In diesem Bericht nahm die CORE eine Einschätzung und Priorisierung der Forschungsgebiete im Aktionsplan vor.

Quelle: Pressemitteilung BFE

 

Weitere Informationen