Watt d'OrMit dem «Watt d’Or» verleiht das Bundesamt für Energie am 9. Januar 2014 zum achten Mal einen Preis für herausragende Energieprojekte. Gesucht werden überraschende, innovative und zukunftsweisende Energie-Initiativen, Technologien, Produkte, Geräte, Anlagen, Dienstleistungen, Strategien, Gebäude oder energieeffiziente Raumkonzepte. Vorschläge können bis Ende Juli 2013 eingereicht werden.

Bewerbungen für den «Watt d’Or 2014»

Die Auszeichnung «Watt d’Or» wird in fünf Kategorien vergeben:

  1. Gesellschaft (Organisationen, Personen, Schulen, öffentliche Hand, Kooperationen)
  2. Energietechnologien, Geräte und Anlagen
  3. Erneuerbare Energien
  4. Energieeffiziente Mobilität (Fahrzeuge und Mobilitätsmanagementkonzepte)
  5. Gebäude und Raum
Wer den Preis gewinnen möchte, muss die Jury davon überzeugen, dass sein Projekt innovativ, aber auch überraschend oder mutig ist und andere zum Nachmachen motivieren kann. Und vor allem soll jedes potenzielle Siegerprojekt einen ganz besonderen Beitrag zur Energiezukunft der Schweiz leisten.

Bewerben können sich Gemeinden, Städte, Kantone, Vereine und Verbände, Einzelpersonen, kleine und grosse Unternehmen oder Organisationen aus Wissenschaft, Gesellschaft, Umwelt, Politik und Kultur. Die eingereichten Vorschläge müssen aktuell sein, das heisst, dass zwischen August 2012 und Juli 2013 entscheidende Aktivitäten erfolgt sein müssen. Vorschläge können bis zum 31. Juli 2013 beim Bundesamt für Energie eingereicht werden.

Die Auszeichnung «Watt d’Or»

Die Auszeichnung wird jährlich Anfang Januar anlässlich der Neujahrsveranstaltung des Bundesamts für Energie BFE verliehen. Ausgezeichnet werden jeweils die Besten des Vorjahres, das heisst, dass im Jahr 2013 die besten Energieprojekte aus dem Jahr 2012 ausgezeichnet werden.

Die Auszeichnung ist nicht dotiert. Es gibt keine Siegerränge: alle ausgezeichneten Projekte, Personen oder Organisationen erhalten gleichwertig eine Urkunde und eine Trophäe.

Die Auszeichnung erhöht den Bekanntheitsgrad des ausgezeichneten Projektes, beziehungsweise der Organisation oder Person und die Preisträger können mit der Auszeichnung werben. Die Ausgezeichneten erhalten so einen Imagegewinn, Medienpräsenz, ein Gütesiegel und eine bleibende Trophäe.

Weitere Informationen