Viertes Treffen der Statistik-Interessierten an der ZHAW

Am 20. Juni 2017 fand das vierte Treffen aller an Statistik Interessierten an der ZHAW statt. 25 Personen aus den Departementen Gesundheit, Angewandte Linguistik, Life Sciences und Facility Management, Soziale Arbeit, Angewandte Psychologie, School of Engineering und School of Management and Law diskutierten lebhaft die gehaltenen Vorträge.

Nach einer kurzen Begrüssung durch René Locher (IDP) bettete der Leiter der Stabstelle Ressort Lehre, Alessandro Maranta, die Statistik in den historischen Kontext der Entwicklung der Wissenschaften ein. Daraus entwickelte er die Rolle der Statistik in den Wissenschaften und die Implikationen für die Lehre. Matthias Templ (IDP) stellte ein von der „SoE Lehre“ finanziertes Projekt vor. Ziel ist ein interaktives Tool zur Erlernung von statistischem Know-how inkl. Bedienung der Statistik-Software R. Dieses Tool kann später allen interessierten Dozierenden an der ZHAW zur Verfügung gestellt werden. Véronique Eicher (Soziale Arbeit) stellte den Unterricht in quantitativen Forschungsmethoden in der Sozialen Arbeit vor. Carmen Koch und Max Müller (IAM) erläuterten, wie sie die Karrieren der Studierenden am Departement für angewandte Linguistik verfolgen. Da die Zeit schon weit fortgeschritten war, verzichtete René Locher (IDP) auf die Präsentation über die Erfahrungen mit dem ersten ZHAW-weit angebotenen Crash-Kurs in R. Diese kann man jedoch wie die meisten Vorträge hier herunterladen.

Auch nächstes Jahr ist im Juni ein Treffen über Erfahrungen mit statistischen Themen in Lehre und Forschung geplant. Bereits liegen wieder vier Beiträge aus vier unterschiedlichen Departementen vor. Personen, welche sich ebenfalls an diesem Austausch beteiligen möchten und nicht bereits für das diesjährige Treffen angefragt wurden, können sich gerne bei René Locher melden.

Die fundierte Anwendung von statistischen Methoden ist in der Forschung Voraussetzung für qualitativ hochwertige Arbeiten. Die ZHAW bietet deshalb allen Forschenden der ZHAW eine niederschwellige Möglichkeit, sich in statischen Fragen beraten zu lassen (die ersten beiden Beratungsstunden sind gratis). Weitere Details finden sich unter:

Personen, welche die Open-Source-Statistik-Software R in 3 Halbtagen kennen lernen möchten, können sich für den entsprechenden Kurs (Di. 24.10.2017, Di. 07.11.2017, Di. 21.11.2017) hier anmelden.

Autor: René Locher, Institut für Datenanalyse und Prozessdesign

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.