Zusammenarbeit mit Dänemark vereinfacht

Der SNF hat mit der dänischen Förderorganisation die gegenseitige Projektfinanzierung im Rahmen eines International Co-Investigator Scheme beschlossen.

Projekte unter Schweizer Leitung und mit dänischen Partnern können beim SNF finanzielle Mittel auch für die Projektteile in Dänemark beantragen. Der SNF übernimmt die Kosten, die dort anfallen – bis zu einer Höhe von 50 Prozent des Gesamtbudgets. Umgekehrt finanziert der Independent Research Fund Denmark die schweizerischen Teile der von ihm unterstützten Projekte.

Weiterlesen

Neues Lead Agency-Abkommen mit Slowenien

Zur Vereinfachung der Zusammenarbeit mit slowenischen Forschenden hat der Schweizerische Nationalfonds (SNF) mit der slowenischen Förderorganisation Slovenian Research Agency (ARRS) ein Lead Agency-Abkommen abgeschlossen.

Beim Lead Agency-Verfahren wird ein gemeinsames Gesuch von Forschenden in der Schweiz und in Slowenien an eine der beiden nationalen Forschungsförderungsorganisationen gestellt. Es können nur Gesuche eingereicht werden, die eine gemeinsame Fragestellung und einen gemeinsamen Forschungsplan aufweisen. Das Lead Agency-Projekt muss so angelegt sein, dass die Projektteile in den einzelnen Ländern keine eigenständigen Projekte darstellen und deshalb nicht getrennt voneinander durchgeführt werden könnten.

Weitere Informationen zum Lead Agency-Verfahren

5 Fragen, 1 Projekt: „Der SNF achtet auf die Kontinuität in einer Forscherkarriere.“

Isabel Baumann erhält von Ambizione, dem Karriereförderungs-Instrument für junge Forschende des Schweizerischen Nationalfonds (SNF), für ihr Projekt „Health inequalities and the prolongation of working life“ eine Förderung von CHF 735‘000 über die nächsten vier Jahre. Im Interview blickt die Forscherin des Departements Gesundheit auf den Bewerbungsprozess zurück und teilt ihre gemachten Erfahrungen. Weiterlesen

Brazilian-Swiss Joint Research Programme

Eingabefrist: 17.05.2019

Im Rahmen der bilateralen Programme des Bundes führt der SNF gemeinsam mit dem Nationalen Rat für Wissenschaftliche und Technologische Entwicklung (CNPq) und dem Nationalen Rat für bundesstaatliche Förderagenturen (CONFAP) eine Ausschreibung für Joint Research Projects (JRPs) durch.

Joint Research Projects (JRPs) ermöglichen es Forschenden in der Schweiz, ein gemeinsames Forschungsprojekt mit einem Partner / einer Partnerin aus Brasilien durchzuführen.

Weitere Informationen:

SNF-Infoveranstaltung an der ZFH/PHZH am 24.11.2017

Im November 2017 begibt sich der SNF auf eine Tour de Suisse. In ihrem Rahmen besucht er mehrere Hochschulen in Lugano, Basel, Lausanne, Zürich und Genf, um den Forschenden seine Förderungsinstrumente zu präsentieren. Am Nachmittag vom Freitag, 24. November 2017 macht der SNF Halt bei der Zürcher Fachhochschule. Weiterlesen

Informationsanlass zum Förderprogramm «Bridge» am 28.2.2017

BRIDGE ist ein gemeinsames Programm des Schweizerischen Nationalfonds SNF und der Kommission für Technologie und Innovation KTI. Es schafft ein neues Förderungsangebot an der Schnittstelle von Grundlagenforschung und Wissenschaft basierter Innovation und ergänzt damit die Förderungstätigkeit der beiden Trägerorganisationen. Wie kann die ZHAW vom Programm BRIDGE profitieren? Weiterlesen

Science Booster-Kanal: Erstmals Crowdfunding für Forschungsprojekte

snf-300x100Die Crowdfunding-Plattform „wemakeit“ lanciert einen Science Booster-Kanal. Der SNF begrüsst die Initiative zur unkonventionellen Unterstützung von frischen und mutigen Forschungsideen.

„Crowdfunding für Forschungsprojekte ermöglicht jungen und neugierigen Köpfen, ihre ersten wissenschaftlichen Ideen zu formulieren und einer breiteren Öffentlichkeit zu erklären“, sind Mirko Bischofberger und Luc Henry, die beiden Initianten des Science Booster-Kanals, überzeugt. Weiterlesen

Postdoc.Mobility ersetzt ab 2018 die Advanced Postdoc.Mobility-Stipendien

snf-300x100Der SNF führt ab 2018 das neue Instrument Postdoc.Mobility ein, welches die bisherigen Advanced Postdoc.Mobility-Stipendien ersetzt.

In seiner Mehrjahresplanung 2017 – 2020 hat sich der SNF unter anderem zum Ziel gesetzt, die frühere wissenschaftliche Eigenständigkeit der Forschenden besser zu fördern und die Mobilitätsstipendien stärker auf die Förderung der akademischen Karriere auszurichten. Zugleich sollte die Instrumentenpalette des SNF im Bereich der Mobilitätsförderung einfacher und klarer ausgestaltet werden. Mit der Einführung von Postdoc.Mobility anfangs 2018 setzt der SNF nun einen wichtigen Schritt zur Erreichung dieser Ziele um.

Weitere Informationen:

 

NORFACE und Belmont Forum: Ankündigung des Multiple Joint Call „Transformation to Sustainability“

snf-300x100Das ERA-NET NORFACE und das Belmont Forum lancieren gemeinsam die Ausschreibung „Transformation to Sustainability (T2S)“, die Forschenden in der Schweiz ab Dezember 2016 offen stehen wird. Weiterlesen

Ambizione – erste Ausschreibung nach der Reform

snf-300x100
Der SNF ermöglicht dem wissenschaftlichen Nachwuchs mit dem Förderungsinstrument Ambizione in allen Disziplinen den Einstieg in die eigenständige Forschung. Die Beiträge richten sich an junge Forscherinnen und Forscher, die ein selbstständig geplantes Projekt an einer Schweizer Hochschule durchführen, verwalten und leiten möchten. Weiterlesen