Forschungsrat des SNF: Zwei Förderungsabteilungen erhalten neue Präsidenten

SNF 300x100Der Stiftungsratsausschuss des SNF hat zwei neue Mitglieder des Forschungsratspräsidiums sowie neun neue Forschungsrätinnen und -räte gewählt.

Die folgenden beiden Forschungsräte sind vom Ausschuss des Stiftungsrats an seiner Sitzung Anfang September als neue Abteilungspräsidenten gewählt worden:

  • Ola Söderström, Universität Neuenburg, als Präsident der Abteilung Geistes- und Sozialwissenschaften, Nachfolger von Paul Schubert (Universität Genf); Amtsantritt: 01.01.2017
  • Arjen K. Lenstra, EPFL, als Präsident der Abteilung Mathematik, Natur- und Ingenieurwissenschaften, Nachfolger von Harald Brune (EPFL); Amtsantritt: 01.04.2017

Weiterlesen

Lead Agency-Gesuche: Neue Richtlinien für die Einreichung

SNF 300x100Das Lead Agency-Verfahren richtet sich an Forschende in der Schweiz, die ein grenzüberschreitendes Forschungsprojekt umsetzen wollen.

Mit den Förderagenturen FWF (Österreich), DFG (Deutschland), ANR (Frankreich) und FNR (Luxemburg) hat der SNF Lead Agency-Abkommen oder bilaterale Abkommen abgeschlossen. Das Verfahren dient dem Zweck, die Einreichung und die Evaluierung dieser transnationalen Gesuche zu vereinfachen. Für Projekte mit österreichischen, deutschen und luxemburgischen Partnern ist das Gesuch dort einzureichen wo die beantragte Förderungssumme höher ist. Für Projekte mit französischen Partnern erfolgt die Gesuchsevaluation jährlich abwechslungsweise. Weiterlesen

Förderungsprogramm Bridge: Der SNF und die KTI bauen Brücken

SNF 300x100Gemeinsam schaffen der SNF und die KTI das neue Förderungsprogramm BRIDGE, um das Innovationspotenzial wissenschaftlicher Forschung zu fördern.

Der SNF und die Kommission für Technologie und Innovation (KTI) schaffen gemeinsam das neue Förderungsprogramm BRIDGE. Es ergänzt die bestehenden Förderungsaktivitäten in den Bereichen Wissenschaft und Innovation in der Schweiz und fördert die Umsetzung des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Potenzials wissenschaftlicher Forschung, indem die Zusammenarbeit an der Schnittstelle von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft gestärkt wird. Weiterlesen

Sprachen sind natürliche Ressourcen

SNF 300x100Von Martin Vetterli (Aus «Horizonte» Nr. 109 Juni 2016)

Sprachen sind nützlich, wenn es darum geht, sich zu verständigen. Doch sie sind weit mehr als das. Sprachen, insbesondere Fremdsprachen, dienen auch als Archiv wertvoller Informationen. Dies war zum Beispiel im Mittelalter der Fall, wo der grösste Teil der antiken, griechischen Texte unlesbar wurde und aus der fortgeschrittenen, arabischen Wissenschaftswelt wieder ins Latein übersetzt werden musste. Weiterlesen

Weiterentwicklung der Karriereinstrumente für Beitragsperiode 2017-2020: Entscheide gefällt

SNF 300x100Mit dem Ziel eines konkurrenzfähigen Forschungsplatzes Schweiz entwickelt der SNF seine Karriereförderung weiter – auch wenn einige der in der Mehrjahresplanung 2017-2020 geplanten Massnahmen aus finanziellen Gründen noch nicht realisiert werden können. Im Zentrum der Reformen steht die frühere wissenschaftliche Eigenständigkeit von vielversprechenden jungen Forschenden. Weiterlesen

NFP 70 und 71: Die Energiewende in drei Filmen

SNF 300x100In den Projekten der NFP 70 und 71 werden unter anderem die Akzeptanz der neuen Hochspannungsleitungen, die unterschiedlichen Faktoren bei der Entscheidung für oder gegen eine Hausrenovation sowie die Möglichkeiten der Stromspeicherung mittels Druckluftkompression untersucht. Weiterlesen

Agora – Forschung und Öffentlichkeit im Austausch

SNF 300x100Das Agora Instrument will die Wissensverbreitung sowie den Austausch von Ideen und Meinungen über wissenschaftliche Forschung fördern. Demnach werden Projekte gefördert, die Interaktionen und gegenseitiges Zuhören beinhalten und so einen Dialog zwischen den Forschenden und der Bevölkerung in Gang setzen.

Weiterlesen

Der SNF stellt an Schweizer Hochschulen seine Reformen vor

SNF 300x100Der SNF hat eine Reihe von Massnahmen ergriffen, um seine Forschungsförderung und speziell seine Projektförderung besser auf die Bedürfnisse des sich im Wandel befindenden Wissenschaftssystems auszurichten. Im Zuge der aktuellen Reformen hat er die Projektförderung für die Forschenden klarer und attraktiver gestaltet. Weiterlesen