Digitalisierung verstehen: SNF fördert Forschung mit 10 Millionen Franken

Was macht die Digitalisierung mit den Menschen und mit der Gesellschaft? Im Rahmen der SNF-Ausschreibung „Digital Lives“ suchen 57 Forschungsprojekte nach Antworten.

Der SNF hat im Dezember 2017 die Ausschreibung „Digital Lives“ lanciert. Die Zahl der eingereichten Projekte liegt über allen Erwartungen; ihre Qualität ist auf sehr hohem Niveau. Deshalb hat der SNF die Fördersumme um 4,4 auf 10,4 Millionen Franken aufgestockt. Mit diesem Geld finanziert er nun 57 herausragende Projekte, die für eine Laufzeit bis 18 Monate maximal 250 000 Franken bekommen. Die geförderten Vorhaben decken ein breites Spektrum an Themen ab.

Weitere Informationen:

 

Digital Lives – Auswirkungen der digitalen Transformation

Die Digitalisierung ist ein wesentlicher Innovationstreiber des 21. Jahrhunderts und durchdringt unsere Lebensbereiche nachhaltig. Sie wird unsere Gesellschaft, Politik und Wirtschaft und auch die Wissenschaften radikal verändern.

Der SNF unterstützt Pilotprojekte mit einer Maximaldauer von 18 Monaten

Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) unterstützt im Rahmen einer Ausschreibung Forschende in den Geistes- und Sozialwissenschaften, die diesen Fragen nachgehen. Dies mit dem Ziel, die Innovation sowie die schweizweite und internationale Vernetzung der Forschenden in den Geistes- und Sozialwissenschaften zu diesen Themenfeldern zu stimulieren und damit zum Verständnis des digital turn beizutragen. Bewerberinnen und Bewerber an einer Schweizer Hochschule können Pilotprojekte für die Maximaldauer von 18 Monaten beantragen, wobei der finanzielle Umfang von minimal 50’000 bis maximal 250’000 CHF reicht. Der SNF setzt hierbei einen Gesamtbetrag von bis zu CHF 6 Mio. ein. Unterstützt werden explorative Studien, methodisch innovative Untersuchungen sowie Forschung zur Ausschöpfung neuer Datenquellen.

Weitere Informationen:

 

Bundesrat Johann Schneider-Ammann interessiert sich für ZHAW-Forschung

Am 10. August 2017 fand an der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL) in Zollikofen auf Initiative von Bundesrat Johann Schneider-Ammann ein Workshop zur Digitalisierung der Land- und Ernährungswirtschaft statt. Das Institut für Umwelt und Natürliche Ressourcen (IUNR) der ZHAW hatte dabei die Gelegenheit, BR Schneider-Amman persönlich eine Auswahl an aktuellen Projekten vorzustellen. Weiterlesen