Ausschreibung: Preis für Epilepsieforschung

Mit ihrem Forschungsförderungspreis fördert die Schweizerische Epilepsie-Liga die Weiterentwicklung des Wissens zur Epilepsie jährlich mit CHF 25‘000. Bewerbungsfrist ist der 31. Dezember 2017.

Mit 25‘000 Franken ist der Forschungsförderungspreis der Schweizerischen Epilepsie-Liga dotiert. Er wird jährlich in der Schweiz tätigen Wissenschaftlern als Anschubfinanzierung für grössere Forschungsvorhaben vergeben. Insbesondere soll die Erforschung von Ursachen und Behandlungen der Epilepsie gefördert werden.

Verliehen wird der Preis auf der Jahrestagung der Epilepsie-Liga. Diese findet 2018 gemeinsam mit der Schweizerischen Gesellschaft für klinische Neurophysiologie (SGKN/SSNC) am 30. und 31. Mai 2018 in Aarau statt.

Den diesjährigen Forschungsförderungspreis der Schweizerischen Epilepsie-Liga erhielten Dr. Charles Quairiaux, Dr. Abbas Khani und Prof. Christoph Michel vom neurowissenschaftlichen Departement der Universität Genf. In ihrem Grundlagenprojekt geht es um sogenannte „fast ripples“. Diese zu unterdrücken könnte im Idealfall nicht nur Anfälle verhindern, sondern auch die übrigen Hirnregionen schonen, vielleicht sogar heilen.

Die aktuelle Ausschreibung läuft bis zum 31. Dezember 2017.

Weitere Informationen und Richtlinien finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.