ZHAW_10_01_Motiv2_150pxForschungs- und Entwicklungs-Projekte beginnen mit der Planungsphase. In dieser geht es darum, die Projektziele festzulegen und potentielle Wege zum Erreichen dieser Ziele zu evaluieren und im Hinblick auf deren Erfolgschancen zu bewerten. Dabei werden auch die verschiedenen Auswertemöglichkeiten im Detail auf ihr Potential und ihre Risiken durchleuchtet, so dass die Erhebung der Daten optimal auf die erfolgversprechendste Auswertungsmethode abgestimmt werden kann. Oft ist es hilfreich, wenn man Überlegungen und Fragen bei der Planung des optimalen Vorgehens bereits in einem frühen Stadium mit einem Statistiker diskutieren kann. Er bringt ein grosses Wissen in unterschiedlichsten Auswertemethoden mit und kann durch seine Aussensicht u.U. noch neue Aspekte in die Projektplanung einbringen. Kurz: Wenig zusätzlicher Aufwand zu Beginn des Projektes kann später zu grosser Zeitersparnis und gleichzeitig zu einer entscheidenden Verbesserung der Qualität der Ergebnisse führen.

An der ZHAW können Sie sich mit Ihren Fragen zur Planung von Datenerhebungen und der Auswertung von Daten jederzeit an die Statistikberatung vom IDP in Winterthur,  oder an unsere Kollegen und Kolleginnen im IAS in Wädenswil, wenden. Die ersten zwei Kontaktstunden werden dabei unbürokratisch von der ZHAW finanziert.

Dieser Beitrag wurde von Martin Frey und René Locher verfasst. Weitere Beiträge rund um das Thema Statistik werden in Zukunft folgen.

Falls auch Sie Ideen zu Forschungsthemen haben, die WissenschaftlerInnen der ZHAW und anderer Hochschulen interessieren könnten, melden Sie sich bitte unten mit einem Kommentar oder direkt an Astrid Messerli.