Schlagwort: INUAS

INUAS Konferenz 9.-11. September 2020 – Call for Papers

Die Hochschule München veranstaltet die INUAS-Tagung „Urbane Transformationen: Ressourcen“. Die zweite internationale Tagung dieser Konferenzreihe findet vom 9.-11. September 2020 an der Hochschule München statt. Sie widmet sich dem Thema Ressourcen, welches in vier Sektionen – ZEIT, RAUM, ENERGIE, MATERIAL – technische, ökologische, politische und soziale Schwerpunkte behandelt wird. Der Call for Papers wurde nun bis zum 29.2.2020 verlängert.

Weiterlesen

INUAS Konferenz 2019: „Wohnen unter Druck“

4.-6. November 2019, FH Campus Wien.
150 Referent*innen aus über 20 Ländern werfen ihre transdisziplinären Blicke auf urbane Transformationen und Wohnen in wachsenden Städten.

Weiterlesen

Wohnen unter Druck. Dynamiken zwischen Zentren und Peripherien

INUAS-Konferenzreihe – Urbane Transformationen: Wohnen | Ressourcen | Öffentliche Räume 4.11.2019 – 6.11.2019, FH Campus Wien, Favoritenstraße 226, 1100 Wien

Neue Deadline für die Abstract Einreichung: 28. Februar 2019

Im Mittelpunkt der internationalen Tagung „Wohnen unter Druck. Dynamiken zwischen Zentren und Peripherien“ steht das Thema Wohnen in wachsenden Städten, das aus unterschiedlichen disziplinären wie auch angewandten Blickwinkeln diskutiert werden soll.

Weitere Informationen…

INUAS-Ringvorlesung «Zukunft urbaner Lebensräume»

Die ZHAW organisiert zusammen mit ihren INUAS-Partnerhochschulen und externen Partnern eine öffentliche Ringvorlesung, die sich interdisziplinären Lösungsansätzen für die zukünftigen Herausforderungen in Städten annehmen wird.

Die Zukunft urbaner Lebensräume soll so gestaltet werden, dass mit integrativen Ansätzen die Lebensqualität in einer Stadt erhöht und gleichzeitig eine Reduktion des Energie- und Ressourcenverbrauchs angestrebt werden kann. Das Format dieser INUAS-Ringvorlesungen beinhaltet jeweils drei Inputreferate gefolgt von Fragen, Diskussionen und einem kleinen Apéro zum informellen Austausch und Networking. Interessierte aus der Bevölkerung, Praxis, Wirtschaft und INUAS sind zum Mitdiskutieren herzlich eingeladen.

Weitere Informationen: