Am 24. Mai 2012 findet im Kursaal Bern die Tagung «The Place of the Swiss Social Sciences & Humanities in the EU Horizon 2020» (Arbeitstitel) statt. Die Tagung wird von der SAGW in Zusammenarbeit mit Euresearch und All European Academies (ALLEA) durchgeführt. Die Veranstaltung bezweckt, Schweizer Forschende über das neue Forschungsrahmenprogramm HORIZON 2020 zu informieren und für die Geistes- und Sozialwissenschaften relevante Themen zu identifizieren.

Aktualisierung 26.06.2012: Präsentationen einzelner Referate nun abrufbar

Am Vormittag werden Dr. Olivier Küttel, Dr. Regina Schneider (Euresearch) und Dr. Robert Burmanjer (European Commission Research & Innovation) über die Struktur, Inhalte und Erwartungen der EU sowie Best Practices und Erfahrungen im aktuellen Rahmenprogramm informieren.
Im Anschluss werden Prof. Dr. Walter Leimgruber (SNF) und Dr. Rüdiger Klein (ALLEA) in ihren Beiträgen aufzeigen, wo sie mit Blick auf Horizon 2020 die Stärken und die Potenziale der geistes- und sozialwissenschaftlichen Forschung in der Schweiz sehen. Am Nachmittag werden fünf parallele Workshops zu den nachfolgenden im neuen EUForschungsrahmenprogramm vorgesehenen Bereichen angeboten: „Inclusive societies“, „Intelligent growth“, „EU als a global actor“, „Diversity, beliefs and values“ und „Sustainable growth“. In der abschliessenden Paneldiskussion sollen die nächsten Schritte definiert werden.

Weitere Informationen

Die Powerpoint-Präsentationen einzelner Referate der Tagung sind nun auf der Website der SAGW aufgeschaltet: http://www.sagw.ch/de/sagw/veranstaltungen/follow-up-2012/fu-horizon2020.html