SAGW 200x100Tagung: Freitag 14. Juni 2013 — Universität Freiburg, Miséricorde, Auditorium A

Gerade wegen seiner Leistungsfähigkeit stösst das hochentwickelte, medizinische Versorgungssystem der Schweiz nicht nur an finanzielle und personelle Grenzen: Gemessen am Gewinn von funktionaler Lebensqualität und Lebensglück ist längst nicht jede mögliche medizinische Intervention sinnvoll und wünschbar. Auch aufgrund der gestiegenen Lebenserwartungen nimmt die Zahl der Personen zu, die trotz gesundheitlichen Einschränkungen ein selbstbestimmtes Leben führen wollen. Schliesslich benötigt die zunehmende Zahl von Betroffenen von Multimorbidität neue Behandlungskonzepte und -strategien.

Sozialwissenschaftliche Ansätze und Methoden sind in hohem Masse geeignet, einen Beitrag zur Bewältigung dieser Problemlagen und Herausforderungen zu leisten. Die Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW) will zukunftsweisende Konzepte, Methoden und Perspektiven der Gesundheitsforschung zur Diskussion stellen. Als wegweisend erachten wir dabei die Konzepte der Vulnerabilität, der Resilienz und der Lebensqualität sowie deren Stabilisierung im Lebensverlauf.

Anmeldefrist: 10. Juni 2013

Weitere Informationen

http://www.sagw.ch/gesundheit