Eingabefrist: 16.02.2021

Das European Joint Programme on Rare Diseases lanciert eine neue Ausschreibung für geistes- und sozialwissenschaftliche Forschung. Interessierte können ihre Projektskizzen bis im Februar einreichen.

Eine seltene Erkrankung kann die unterschiedlichsten Lebensbereiche von Grund auf verändern. Patientinnen und Patienten sehen sich nebst gesundheitlichen Auswirkungen genauso mit psychologischen, sozialen oder wirtschaftlichen Folgen konfrontiert. Solchen Fragen widmet sich dieses Jahr das European Joint Programme on Rare Diseases (EJP-RD).

Der SNF beteiligt sich am Joint Transnational Call 2021 Rare Diseases. Das Programm will die Forschungsanstrengungen im Bereich seltene Krankheiten in Europa und darüber hinaus bündeln. Die Ausschreibung 2021 richtet sich an Forschende in den Sozial- und Geisteswissenschaften, die sich mit Verbesserungen der Gesundheitsversorgung und des Alltags von Betroffenen beschäftigen.

Weitere Informationen