Save the Date: Proposal Writing Training with Sean McCarthy

12 November 2019, University of Bern

The aim of this event is to train researchers, research managers and research support services in writing professional and competitive proposals for Horizon 2020.

The course is held by Sean McCarthy, a distinguished expert on European Framework Programmes.

More Information and Registration

Save the Date: Research Infrastructures in Europe and Switzerland

This information event will take place in Berne on 5 July 2019. You will learn about the topics open next year in Horizon 2020, the timelines of the ESFRI roadmap and the Swiss roadmap, and get an outlook on RI in Horizon Europe.

This event, organised by Euresearch with several speakers from the State Secretariat for Education, Research and Innovation will give you the opportunity to learn more about the topics open for submission in Horizon 2020.

More Information about the information event

EUREKA – Artificial Intelligence for Swiss Companies

The EUREKA programmes invites to submit applied research and innovation project proposals in Artificial Intelligence. The consortium should include at least two (for profit) independent companies from two of the participating countries (incl. Switzerland). The participation of research institutes/universities is welcome according to each country’s funding regulations.

Full details of the call

Spark

Rasche Förderung unkonventioneller Ideen

Das Förderungsinstrument Spark macht es möglich, neue wissenschaftliche Ansätze, Methoden, Theorien, Standards und Ideen innert kurzer Zeit zu testen oder zu entwickeln. Wir finanzieren Projekte, die unkonventionell sind oder einen neuartigen Ansatz verfolgen. Im Fokus stehen vielversprechende und originelle Ideen, die sich auf keine oder wenige vorhandene Daten stützen. Es ist explizit erwünscht, aber kein Muss, dass die Forschenden Risiken eingehen. Bevorzugt werden Projekte und Ideen, die sich nicht für andere Förderungsinstrumente eignen.

Spark richtet sich an alle Forschenden mit einem Doktorat oder einer vergleichbaren Qualifikation. Das Instrument ist ein Pilotprojekt für die Jahre 2019 und 2020.

Weitere Informationen zu SPARK

 

Horizon 2020 – Health & Food Applicants Training

Do you wish support in planning and writing your proposal?

15-08-2019,09:45–16:00 in Bern

The event addresses applicants of Health Horizon 2020 proposals. The training is also targeted at „Food, Agriculture…“ applicants (Societal challenge 2 of Horizon 2020).

At the time of the event, participants should already be familiar with the proposal template and the topic text in the Health work programme to which you are planning to submit a proposal.

You will receive targeted information and advice to support you in the roles of task or work package leader, coordinator or partner in a project and learn what you need to consider when planning the proposal.

You will learn how to write the proposal in order to answer to all three evaluation criteria. You will have the opportunity to book a time slot and discuss your project proposal bilaterally in the afternoon.

This is not an information event.

Further Information

Hintermann & Weber-Forschungspreis für Natur- und Landschaftsschutz

Bewerbungsfrist: 15. August 2019

2003 hat die Hintermann & Weber AG anlässlich ihres 20-jährigen Firmenjubiläums einen Preis für die praktische Forschung im Natur- und Landschaftsschutz ins Leben gerufen. Die Forschungsgelder für den Naturschutz fliessen heute spärlich, daher blieben bislang viele praktische Fragen unbeantwortet, andererseits haben zahlreiche Resultate der Grundlagenforschung wenig Nutzen für den Naturschutz.

Der Preis ist mit 5000 Franken dotiert und bedeutet eine Anerkennung für Forscherinnen und Forscher, deren Erkenntnisse im Natur- und Landschaftsschutz direkt umgesetzt werden können.

Die Arbeit soll entweder:

  • eine Lösung für ein Problem im Natur- oder Landschaftsschutz aufzeigen,
  • ein bisher kaum bekanntes Problem im Natur- oder Landschaftsschutz erkennen,
  • neue Wege für den Natur- oder Landschaftsschutz weisen,
  • bestehende Naturschutzstrategien neu bewerten,
  • oder wesentlich zur Prioritätenbildung im Natur- oder Landschaftsschutz beitragen.

Weitere Informationen

H2020 – MSCA Europäische Karriereentwicklung an Fachhochschulen

14-05-2019, 12:00–13:15 in Wädenswil

An einer anderen Forschungsinstitution als Gast zu forschen oder Forschende aus dem Ausland an das eigene Institut zu holen, eröffnet neue Perspektiven und verleiht der Forschung wichtige Impulse. 

Die Marie Skłodowska-Curie Actions (MSCA) im Rahmen von Horizon 2020 unterstützen die Mobilität von Forschenden in verschiedenen Karrierestadien; aus allen Fachbereichen, von der Grundlagenforschung bis zur Anwendung in der Privatwirtschaft. Immer öfter sind die Marie Sklokowska Curie Actions daher auch für Forschende an Fachhochschulen eine interessante und lohnende Option.

Weiterlesen

International Programmes at Innosuisse

13-05-2019, 11:00–12:00 in Bern

In January 2019, several international funding Programmes moved from the State Secretariat for Education, Research and Innovation (SERI) to Innosuisse: Eurostars 2, Active and Assisted Living (AAL), Electronic Components and Systems for European Leadership (ECSEL), EUREKA and the European Research Area (ERA)-Nets scheme.

Andreas Gut, head of International Programmes at Innosuisse, will explain us reasons and implications of this transition, and will give us a “refresher” on their programmes and activities.

Agenda and further information

Herbert-Stiller-Förderpreis 2019 – Ausschreibung

Der Herbert-Stiller-Förderpreis wird durch den Verein Ärzte gegen Tierversuche e.V. erstmals seit 2011 wieder für hervorragende innovative wissenschaftliche Arbeiten verliehen, die sich mit Hilfe von tierversuchsfreien humanbasierten Methoden der Erforschung und Therapie menschlicher Erkrankungen beschäftigen und einen wesentlichen Beitrag für den medizinischen Fortschritt leisten. Weiterlesen

Impuls und Vernetzungsworkshop für Schwerpunktprojekte am 26.06.2019

„Nachhaltigkeit und gesellschaftlicher Wandel“

Mit der Förderlinie „Schwerpunktprojekte“ unterstützt die IBH in dieser Ausschreibung Projekte, die sich explizit mit den Möglichkeiten und Herausforderungen der grenzüberschreitenden und vernetzten Kooperation in der Bodenseeregion im Themenfeld „Nachhaltigkeit“ aus einer interdisziplinären Perspektive auseinandersetzen. Gleichzeitig sollen mit dieser Ausschreibung Projekte gefördert werden, die innovative Formate der Einbindung von Praxispartnern in den Forschungsprozess entwickeln und anwenden.

Themen der Ausschreibung und Programm zum Workshop finden Sie HIER