Horizon 2020 Transport Information Day on 13 December 2017 in Brussels

Interested in Horizon 2020 „Smart, Green and Integrated Transport“ calls under the 2018 – 2020 Work Programme? Do not miss the opportunity to receive information from the European Commission in the morning, and to network in the afternoon.

More Information and Registration

Horizon 2020 Food, Agriculture Information Week on 14-17 November 2017 in Brussels

Horizon 2020 Food, Agriculture (Societal Challenge 2) information week including high-level policy events: All there is to know about new funding opportunities for 2018-2020, the bioeconomy policy, digitisation and Blue Growth!

The usual Societal Challenge 2 information day on the new Horizon 2020 Work Programme for 2018-2020 and the related brokerage event organised by BIOHORIZON will form the first part of the week.

More on the Societal Challenge 2 Information Day

More on the Brokerage Event Organised by BIOHORIZON

 

Der SNF publiziert NFS-Ausschreibung 2017

Eingabefrist: 01.02.2018

Der SNF schreibt eine 5. Serie Nationaler Forschungsschwerpunkte (NFS) aus. Die Eingabefrist für NFS-Skizzen ist der 1. Februar 2018. Der Forschungsbeginn der neuen NFS ist für Anfang 2020 geplant.

Die vorliegende Ausschreibung richtet sich an Forschungsvorhaben aus allen Wissenschaftsbereichen.

Mit den NFS werden langfristige Forschungsprojekte von nationaler Bedeutung und höchster Qualität gefördert sowie eine nachhaltige Schwerpunkt- und Strukturbildung in und zwischen den Hochschulen gestärkt. Neben der Finanzierung durch Bundesbeiträge werden die NFS finanziell zusätzlich durch Eigenmittel der Hochschulen und durch Drittmittel unterstützt.

Weitere Informationen:

Forschungsrat des SNF: Sechs neue Mitglieder gewählt

Die folgenden sechs Forschenden sind neu in den Forschungsrat des SNF gewählt worden:

Abteilung Geistes- und Sozialwissenschaften

  • Laura Bernardi, Universität Lausanne, für den Bereich Soziologie/Sozialforschung (Amtsbeginn am 1.1.2018)
  • Konrad Schmid, Universität Zürich, für den Bereich Theologie/Religionswissenschaften (Amtsbeginn am 1.10.2017)

Sie ersetzen die folgenden bisherigen Mitglieder: Eric Widmer (Soziologie) und Silvia Schroer (Theologie/Religionswissenschaften).

Weitere Informationen:

EqUIP – EU-India Platform for the Social Sciences and Humanities

Eingabefrist: 30.11.2017

Der SNF beteiligt sich an der ersten Ausschreibung der EU-India Platform for the Social Sciences and Humanities (EqUIP).

Die Ausschreibung erfolgt im Zusammenhang mit der EU-India Platform for the Social Sciences and Humanities (EqUIP), die die Zusammenarbeit zwischen Förderungsorganisationen stärkt, um die kollaborative Forschung von europäischen und indischen Forschenden im Bereich der Sozial- und Geisteswissenschaften zu unterstützen.

Weitere Informationen:

IBH-Kommunikationstagung „Cross Media“ vom 06. November 2017 in Dornbirn

Die Vielfalt der Medien und deren individualisierte Nutzung erschwert es zunehmend, Zielgruppen passgenau anzusprechen. Gleichzeitig bieten die unterschiedlichen Medien neue Möglichkeiten der Gestaltung und des Dialogs. Cross Media erscheint als Zauberwort erfolgreicher Marketingkampagnen, an dem auch Hochschulen nicht vorbeikommen. Dabei steckt hinter dem Konzept mehr als nur das Bespielen mehrerer (Online-) Kanäle. Neue Medien, crossmediales Arbeiten, digital first sind die aktuellen Herausforderungen, denen nicht nur Hochschulkommunikatoren gegenüberstehen.

Weitere Informationen und Einladungsflyer

IBH-Call für Projekte „Wissenskommunikation“ 2018

Die IBH-Mitgliedshochschulen sind als Forschungs- und Bildungseinrichtungen national und international anerkannt. Sie verfügen über umfangreiches Wissen und Know-How in zahlreichen Fachgebieten und will neue Wege des Wissenstransfers und der Wissensvermittlung fördern, neue Zielgruppen erschliessen und für Forschungsthemen sensibilisieren. Es sollen insbesondere innovative Formate, die den Zugang zu Wissen erleichtern und das vorhandene Wissen sichtbar machen, gefördert werden.

Weitere Informationen und Informationen zum Call:

 

PRIMA – Erste Ausschreibung

Eingabefrist: 01.11.2017

PRIMA-Beiträge richten sich an hervorragende Forscherinnen aus der Schweiz sowie aus dem Ausland, die eine Professur in der Schweiz anstreben.

PRIMA erlaubt es dem SNF, zehn bis zwölf Forscherinnen aus allen Disziplinen zu fördern und ermöglicht ihnen, ein eigenes Forschungsprojekt an einer Schweizer Hochschule durchzuführen. PRIMA-Beiträge dauern fünf Jahre und umfassen sowohl das Salär der Beitragsempfängerin als auch die Projektkosten, die Materialkosten für die Umsetzung des Projekts, Lohnkosten von Mitarbeitenden und decken ebenso Mobilitätsaufenthalte ab.

Weitere Informationen:

ERA-Net HERA „Public Spaces“

Eingabefrist: 24.10.2017

Im Rahmen eines Joint Research Programme lanciert das ERA-NET HERA den neuen Call for Proposals „Public Spaces: Culture and Integration in Europe“. Bewerben können sich Forschungsgruppen, an denen mindestens vier Partnerländer beteiligt sind.

Das ERA-NET HERA startet das Joint Research Programme „Public Spaces: Culture and Integration in Europe“ (HERA JRP PS). Untersucht werden soll damit das Verständnis des öffentlichen Raumes aus verschiedensten Perspektiven. Im Vordergrund stehen neben Strukturen und Prozessen insbesondere Fragen nach Integration, Ausgrenzung, Fragmentierung, Hybridisierung und Transmissionen.

Weitere Informationen:

Mehr Mittel für Assistenzprofessuren

Mit dem Ziel eines auch zukünftig konkurrenzfähigen Forschungsplatzes Schweiz lanciert der SNF ein neues Karriereinstrument auf Stufe Assistenzprofessur.

„Damit der Forschungsplatz Schweiz seine internationale Spitzenposition auch weiterhin halten kann, muss die Option einer akademischen Karriere hierzulande attraktiver werden. Wir brauchen junge Forschende, die kritisch denken, bestehendes Wissen hinterfragen und auch auf neuen Wegen weiterbringen – solche Forschung führt zu Innovation und ist daher ein wichtiger Faktor für wirtschaftliche Prosperität und Wohlstand in unserem Land“, sagt Forschungsratspräsident Matthias Egger.

Der SNF baut deshalb die Förderung von hoch qualifizierten Forschenden auf Stufe Assistenzprofessur aus.

Weitere Informationen: