Die Stiftung Wissenschaftliche Politikstipendien schreibt per 1. September 2020 zwei Politikstipendien für WissenschaftlerInnen aus. Bewerbungsfrist ist der 9. März 2020. Die wissenschaftlichen Politikstipendien ermöglichen AbgängerInnen der Schweizer Hochschulen aus allen Fachbereichen und Disziplinen, die politischen Prozesse im Parlamentsgebäude unmittelbar kennen zu lernen.

Die StipendiatInnen arbeiten für ein Jahr im Parlamentsgebäude in Bern, im Rahmen der Parlamentsdienste. Sie unterstützen parlamentarische Legislativkommissionen, indem sie im Team des Kommissionssekretariates mitarbeiten. Die StipendiatInnen recherchieren Dokumentationen und verfassen Berichte zuhanden der Ratsmitglieder, schreiben Pressemitteilungen, nehmen an Kommissionssitzungen teil und arbeiten bei deren Vor- und Nachbereitung mit. Sie bauen Kontakte mit VertreterInnen aus der Verwaltung, Sachverständigen aus der Wissenschaft und Parlamentsmitgliedern auf. Dabei lernen sie die Arbeitsweise der Schweizer Politik kennen und können durch die Begegnungen an den Nahtstellen zwischen Politik, Verwaltung und Wissenschaft Erfahrungen gewinnen, die ihnen für ihre spätere Berufstätigkeit nützlich sein können.

Die Stipendien eignen sich besonders für HochschulabgängerInnen, die später im Bereich der Vermittlung zwischen Politik und Wissenschaft tätig sein möchten. Sie richten sich an AbsolventInnen aller akademischen Disziplinen, namentlich auch der technischen und der Naturwissenschaften sowie der Medizin und der Gesundheitswissenschaften.

Weitere Informationen: