Bundesrat verlängert Übergangslösung für Erasmus+ bis Ende 2017

Schweizerische EidgenossenschaftDer Bundesrat hat die Übergangslösung 2014–2016 für die projektweise Beteiligung der Schweiz am europäischen Mobilitätsprogramm „Erasmus+“ um ein Jahr verlängert. Damit sichert er interessierten Schweizerinnen und Schweizern die Teilnahme an europäischen Mobilitäts- und Kooperationsprojekten bis Ende 2017.

Mit der Verlängerung der Übergangslösung hält der Bundesrat Schweizerinnen und Schweizern weiterhin die Möglichkeit offen, indirekt an Erasmus+, dem Programm der Europäischen Union für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport, teilzunehmen. Schweizer Studierende und Lernende sowie Fachleute auf allen Bildungsstufen profitieren weiterhin von den europäischen Mobilitätsaktivitäten, und Schweizer Bildungsinstitutionen können sich weiterhin an Kooperationsprojekten mit europäischen Partnern beteiligen. Weiterlesen

«Not without Switzerland»: Appell für einen offenen europäischen Hochschulraum

horizon2020Die EU hat am 26. Februar informiert, dass die Schweiz bis auf weiteres als Drittstaat behandelt und damit von der direkten Teilnahme an den Programmen Erasmus+ und Horizon 2020 ausgeschlossen wird. Der Verband der Schweizer Studierendenschaften (VSS) hat einen Appell für einen offenen europäischen Hochschulraum lanciert, der auch vom SNF unterstützt wird.  Weiterlesen