10 Tage Winterthur – Die Social-Media-Entdeckungstour

Vor rund einem Monat wurde eine einzigartige Social-Media-Kampagne der Stadt Winterthur gelaunched. Winterthur ist die sechstgrösste Stadt der Schweiz und berühmt für ihre Bildungsmöglichkeiten und die zahlreichen Kultur- und Freizeitangebote (über 1000 Angebote pro Jahr). In einem interaktiven Entdeckungserlebnis sollten Bewohner und Besucher nun näher an diese Vielfalt von Angeboten und Sehenswürdigkeiten herangeführt werden.
Als Entdeckungsgast wurde Stefan, ein Aargauer aus Turgi, über ein Online-Voting von der Facebook-Community gewählt. Stefan zog für 10 Tage nach Winterthur, in eine WG, wo er sich ausgeklügelten Aufgaben sowie einer umfangreichen Entdeckungstour stellen musste. Eine Flut von Abenteuer, inklusive Kulturschock, waren für den tapferen Aargauer vorprogrammiert. Dank der Online-Dokumentation auf Facebook stand es der Welt offen, die spassigen Erlebnisse von Stefan zu verfolgen und Winterthur aus einer anderen / Aargauer Perspektive kennenzulernen. Aber nicht nur das, die Community konnte über die verschiedenen Voting-Funktionen von Facebook einzelne Aktivitäten der Entdeckungstour von Stefan beeinflussen und auch selber Vorschläge für Ausflüge unterbreiten. Weiter ermöglichten es Gewinnspiele und Teilnahmeaktionen, dass die Community zu einem Teil des grossen Entdeckungsgeschehens von Stefan wurde. Zudem wurde Stefan in der schönen Stadt angetroffen, wodurch das virtuelle Band durchbrochen wurde und die Community viel Engagement und Herzblut eingebracht hat.

Durch diese Kampagne hat die Stadt Winterthur nicht nur das Herz von Stefan gewonnen, sondern auch das Feuer zahlreicher Bewohner neu entfacht. Diese dokumentieren, noch Tage nach der Aktion, stolz, wie schön Winterthur ist und was man noch alles hätte unternehmen sollen und können. Es ist einfach unmöglich, Winterthur in nur 10 Tagen zu entdecken.

Kennen Sie weitere innovative Social Media-Kampagnen im Städtemarketing? Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen und Einschätzungen mit. Wir freuen uns auf Feedback!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.