Warum Winterthur einen Besuch wert ist, Teil 2

Dank unserer Tätigkeit am Institut für Marketing Management in Winterthur haben wir diese Stadt kennen und schätzen gelernt. Was Sie in Winterthur aus unserer Sicht unbedingt sehen müssen, erfahren Sie in unserem zweiten Teil der „Geheimtipps“ des IMM.

Restaurant / Kaffee / Bar

Möglichkeiten, sich in Winterthur kulinarisch verwöhnen zu lassen, gibt es viele. Mit seiner wunderschönen Gartenterrasse lockt das Restaurant Al Giardino ins Freie. In lauschig-grüner Umgebung werden die Gäste mit italienischen, spanischen, französischen und vegetarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Wenn da kein Mittelmeer-Feeling aufkommt…

Quelle: algiardino.ch

Wenn der Hunger nach mediterraner Kost noch nicht gestillt ist, bietet sich ein Besuch im Restaurant Pulcinella in der Metzggasse an. Gemäss unbestätigter Quellen werden dort die besten Pizzen der Stadt serviert.

Quelle: grepery.ch

Fürs Mittagessen oder den kleinen Hunger zwischendurch lohnt es sich, in der Grepery einzukehren. Ob salzig oder süss, währschaft oder leicht, mit Fleisch oder vegetarisch – in der Grepery ist für jeden Geschmack die passende Crêpe dabei. Als Erfrischung an warmen Frühlingstagen sollte man sich zudem die Hausspezialität Frozen Yogurt genehmigen. Die fettarme Alternative zu Glacé bietet 100% Genuss und trägt erst noch zur Bikini-Figur bei.

Zum Entspannen nach einem anstrengenden Arbeitstag lädt die Café Bar Kafisatz ein. Im Herzen der Altstadt Winterthur hat man die Qual der Wahl, aus 34 Kaffees, 24 Tees, 52 Zeitschriften und 10 Tageszeitungen auszusuchen. Und wer doch noch weiterarbeiten möchte, kann das mittels kostenlosem Wireless LAN tun.

Kultur
Musikinteressierte können ihrem Hobby in der Mittagspause beim Musikkollegium Winterthur nachgehen. In der Reihe Musik über Mittag werden jeweils von 12.15 bis 13.15 Uhr (klassische) Konzerte zum Besten gegeben. Natürlich bietet sich ein Besuch des Musikkollegiums Winterthur nicht nur in der Mittagspause, sondern auch abends an.

Im ehemaligen Kohlenkeller des 1905 erbauten Volkart Hauses befindet sich die CoalMine, das Kulturzentrum in Winterthur. Die CoalMine Bar bietet Gaumenfreuden mit kulturellem Rahmenprogramm, die FilmBar packende Dokumentarfilme und die Galerie sehenswerte Werke von einheimischen und ausländischen Fotografen. Mit ihrem vielfältigen Angebot ist die CoalMine auf jeden Fall einen Besuch wert.

Shopping
Die Gelegenheit, mit einem guten Gewissen zu shoppen, bietet sich bei Changemaker am Obertor 33. Sämtliche angebotenen Produkte stammen aus Kleinmanufakturen mit fair entlöhnten Arbeitnehmern, die ihre Verantwortung gegenüber Umwelt und Natur wahrnehmen. So lässt sich das Einkaufen von Wohnaccessoires, Mode, Schmuck und Co. doppelt geniessen. Und alle, die gerade nicht in Winterthur sind, können den Online-Shop von Changemaker besuchen.

Quelle: changemaker.ch

Sollten Sie den ersten Teil unserer Geheimtipps verpasst haben, können Sie diese hier nachlesen. Weitere Tipps finden gibt es bei Winterthur Tourismus.

Wo verbringen Sie am liebsten Zeit in Winterthur? Wir freuen uns sehr über Ihre Empfehlungen rund um die Stadt.

2 Gedanken zu „Warum Winterthur einen Besuch wert ist, Teil 2

  1. Ich kenne und liebe Winterthur doch auch schon ein paar Jahre, aber hier finde ich doch noch einige richtig gute Tips – Danke 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.