Unser Ürner Rapstar Patrick

Der ehrgeizigste aller Wissenschaftlichen Assistenten (in akademischer Hinsicht :-)) ist Patrick allemal! Nach zwei erfolgreichen Jahren im Masterstudium «Business Administration – Specialization in Marketing» ist er nun auf der Zielgeraden angekommen und wird in Kürze die Karriereleiter zum Wissenschaftlichen Mitarbeiter aufsteigen. Dazwischen liegt nur noch die Finalisierung seine Master Thesis.

Unser «Ürner Bueb» hat aber auch noch eine wilde Seite. Er ist Teil der Rapcrew «Trife Life» die ganz entgegen ihrem Namen mit bodenständigen und authentischen Texten überzeugt. Erst kürzlich haben sie sich zusammen mit Blues-Rockern zur Band «Schiibähunt» formiert. Der originelle Bandname beruht auf der Urner Sage eines geisterhaften Hundes «Ä grossä schwarzä Hund mit ämenä fiirigä Aig üf dr Schtirnä» der rastlos durch die Gassen Uris zieht. Der Sound ist aber alles andere als gruslig und es ist nur «e Frag vode Ziit» bis die Jungs auch ausserhalb der Innerschweiz bekannt sind.

Wir wünschen dir gutes Gelingen mit deiner Thesis und freuen uns auf weitere inspirierende Sprechgesänge von dir!

Namasté – mit Liora zum Einklang von Körper und Geist

lile2

Herabschauender Hund, Krähe, halbe Taube und die drei Krieger. Seit ich Liora kenne haben diese Worte eine wichtige Bedeutung für mich. Liora ist neben ihrer Tätigkeit am IMM auch Yoga-Teacher. Und sie macht ihre Sache unglaublich gut. Man fühlt sich in ihren Stunden angekommen und angenommen. Man kann bei ihr ausprobieren und loslassen. Ich selbst besuche ihre Kurse im Yoga-Moves in Winterthur. Sie bietet aber auch Einzelstunden, Retreats und Workshops an – und das auch im Ausland!

Wer mehr erfahren möchte, findet auf www.lioralilienfeld.com alle wichtigen Informationen. Ich persönlich möchte Yoga in meinem Leben nicht mehr missen!

lile1

 

Patricia – die IMM Backkönigin

Foto 1

Wenn Patricia wie so oft mit einer Keksdose in der Hand durch unsere IMM Gänge rauscht, wird sie besonders intensiv angelächelt. Mit gutem Grund: Egal ob sich Cupcakes, Cookies oder Brownies in der Box verstecken – was Patricia aus dem Ofen nimmt, verzaubert. Mit viel Liebe, selbst zusammengestellten Rezepten und wunderhübschem Dekomaterial geht Patricia ihrer Leidenschaft für das Backen und Organisieren von Events nach.

Patricia ist am IMM aber auch als professionelle Bloggerin und Social Media «Guresse» bekannt – so hat sie in den letzten vier Jahren unseren Blog mit aufgebaut und den Online Auftritt des IMM nachhaltig geprägt. Dies spiegelt sich auch in ihrem privaten Blog boumbelle und ihren Instagram-Profilen (privat / boumbelle) wieder. Mit ihrer Online Präsenz und ihrem Marktstand am Bülacher Wochenmarkt (sie sind jeden zweiten Samstag vor Ort) hat Patricia bereits mehrere Aufträge für Hochzeitstorten und Geburtstagskuchen ergattert. Für mich steht fest: Patricia wird mit ihrer Leidenschaft Grosses erreichen und dabei Jung und Alt mit ihren Backkünsten begeistern.

Ich habe Patricia noch nach ihren Lieblingsrezepten gefragt, hier sind sie:

Rafael oder die RAdFAhrELite am IMM

Rafael – dieser Name steht nicht nur für einen unserer engagierten Mitarbeitern. Hinter diesem Name versteckt sich auch die Bedeutung RAdFAhrELite.


Rafael gibt nicht nur Vollgas im Büro, er tritt auch auf dem Drahtesel in die Pedalen. Und wie – kaum zwei Wochen ist es her, dass er den Zürichsee umrundete – da plant er bereits den nächsten Trip: Zürich – Winterthur und Retour. So wird er in Zukunft seinen Arbeitsweg wohl öfters mit dem Fahrrad als mit der S-Bahn bewältigen. Bravo!
Nebst der sportlichen Betätigung, kommt bei Rafael auch noch das handwerkliche Geschick hinzu. Er repariert Fahrräder aus Leidenschaft und belässt es dabei nicht nur bei seinen eigenen Drahteseln (von denen er übrigens rund 5 besitzt). Aus sozialer Motivation und Kollegialität bietet er seine Dienste allen Bekannten aus seinem Umkreis an. Die Hilfe wird natürlich gerne angenommen und mit einem Nachtessen verdankt.
Helm auf – Wir wünschen gute Fahrt!

David – der IMM Superstar

Döme und David von Alibi Süd

Döme und David von Alibi Süd

Bei uns am IMM gibt es nicht nur ganz viele kreative und intelligente Köpfe, es gibt auch super gute Musiker. David hat im letzten Jahr die künftige Chart-Band Alibi Süd mitgegründet. Ausgerüstet mit Gitarre, Piano, Base-Drum und Schellenkranz, besingen Alibi Süd auf ehrliche Art und Weise verschiedene Lebenssituationen – ich bin mir sicher, dass sich viele Fans in dem einen oder anderen Lied wiedererkennen. Nebst Musik, ist unser CRM-Tutti-Guy aber auch sehr sportlich und zeigt sich entweder ausgerüstet mit Jogging-Schuhen oder Badehosen an der Limmat. Wir hoffen also auf schönes Wetter und wünschen allen eine warme Sommerzeit.

Wenn nach der Arbeit noch lautstark gerockt wird

„Nach der Arbeit kommt das Vergnügen“, so ein bekanntes Sprichwort. Wir Mitarbeiter vom Institut für Marketing Management gehen natürlich auch vielen unterschiedlichen Freizeitaktivitäten nach. Adrian Wüthrich bahnt sich seinen Weg zum Erfolg in der Musikszene und stellt sein Projekt Disco Troopers vor. Wir sind gespannt auf seine nächsten Auftritte und verfolgen seine Karriere genau.

Nicht selten geschieht es, dass ich am Freitag nach der Arbeit meine Hippster-Mütze anziehe, meine «Converse» schnüre und in meinen vollbeladenen Minivan steige, um mich ins Nachtleben zu stürzen. Dies nicht als Partygänger, sondern als Macher. Aurelian ist der DJ und elektro-Schlagzeuger unseres Combos. Ich bin Sänger/Rapper und Gitarrist und zusammen sind wir die Disco Troopers.

Unsere Mission ist es die besten Parties zu feiern, ob zusammen mit 1400 Partybegeisterten an Silvester 2012 in Laax oder als Act nach dem Konzert von Stress am Argoiva Fäscht. . Weitere Highlights unserer musikalischen Freizeitgestaltung sind sicher die lautstarken Studenten-Partys an denen wir in Winterthur regelmässig spielen und unser Live-Mix der im Dezember 2012 auf Radio Energy gespielt wurde.

 

Die Arbeit am IMM und das Absolvieren des Master of Science an der ZHAW School of Management and Law geben mir immer wieder Inputs zu Bereichen wie CRM, Social Media, Kommunikation, Positionierung/Branding etc., die ich in unser Musikprojekt integrieren kann. Ich schätze diese Abwechslung zwischen Freizeitprojekt und Arbeit sehr. Samstagabend die Bühne zu rocken und Montagmorgen an einem CRM Projekt mitzuarbeiten, gibt meinem Leben sehr viel Farbe! 😉

Bilder sagen bekanntlich mehr als 1000 Worte, daher empfehle ich einen Einblick in unsere Arbeit.

Video ansehen