Blogs rund um das Thema Digital Marketing

Das Thema Digital Marketing spielt am Institut für Marketing Management eine wichtige Rolle. Da sich die digitale Welt immens schnell weiter entwickelt, sind auch für uns Blogs zum Thema eine wertvolle Informationsquelle.

Quelle: keriganmarketing.com

Quelle: keriganmarketing.com

In der Folge finden Sie eine kleine Auswahl an Blogs, die spannende Entwicklungen und Neuigkeiten rund um das Thema Digital Marketing diskutieren:

Über welchen Blog informieren Sie sich? Falls Sie sich zum Thema Digital Marketing weiterbilden möchten, finden Sie hier alle Informationen zu unserem Lehrgang CAS Digital Marketing.

«You need a strategy if you want to derive benefits from your social media activities»

Kamales Lardi, Dozentin in Zertifikatsstudiengang CAS Digital Marketing und Mitherausgeberin des Buches Social Media Strategy erläutert im folgenden Video unter anderem, weshalb sich Social Media-Aktivitäten an Unternehmenszielen orientieren müssen, um einen möglichst hohen Nutzen aus dem Engagement im Social Web zu ziehen.

Möchten auch Sie Ihr Unternehmen fit für die digitale Zukunft machen? Unser nächster CAS Digital Marketing startet am 6. März 2015. Informieren zum Studiengang erhalten Sie online oder an einem unserer nächsten Informations-Apéros.

ZHAW diplomiert 19 Expertinnen und Experten für Digital-Marketing

Am 28. August 2014 wurden an der ZHAW School of Management and Law 19 Digital-Marketing-Expertinnen und -Experten diplomiert. Sie haben den Zertifikatsstudiengang CAS Digital Marketing erfolgreich absolviert.

Während rund vier Monaten lernten die 19 Absolventinnen und Absolventen des CAS Digital Marketing der ZHAW School of Management and Law (SML) nicht nur, wie Unternehmen die Digitalisierung im Marketing für sich nutzen können, sondern befassten sich auch mit der Erstellung und erfolgreichen Implementierung einer digitalen Marketing-Strategie. Erfahrene Praktikerinnen und Praktiker sowie Dozierende der SML thematisierten die organisatorischen und rechtlichen Stolpersteine der digitalen Transformation. Die Absolventinnen und Absolventen sind gut vorbereitet, um in ihrem Berufsalltag das Potenzial der Digitalisierung im Marketing zu erschliessen.

Frisch diplomierte Digital-Marketing-Experten

Folgenden Personen haben den Lehrgang erfolgreich abgeschlossen: Christoph Ballmer (Binningen), Christian Bärlocher (Würenlos), Pascal Brönnimann (Köniz), Fiorella Brülisauer (Niederteufen), Dimitri Burkhard (Greifensee), Fernando Gort (Zürich), Christina Pollowy (Winterthur), Roman Probst (Winterthur), Thomas Rom (Au ZH), Claudia Schär (Winterthur), Nicole Schawalder (Zürich); Sabrina Schmid (Gottlieben), Tatjana Schmidt (Kreuzlingen), Martin Schmitt (Feldmeilen), Julian Stylianou (Winterthur), Carmen Teichmann (Zürich), Gabriel Thomann (Gebenstorf), Caroline Webb (Kaiserstuhl), Patrik Zimmermann (St. Gallen).

Klassenfoto CAS Digital Marketing 2014.01

Die frisch diplomierten Digital-Marketing-Experten der ZHAW

Reges Interesse hält an

Auch für den nächsten Studiengang, der am 6. März 2015 startet, verzeichnet Studienleiter Sandro Graf reges Interesse: «Da die Digitalisierung inzwischen in allen Branchen angekommen ist, erwarten wir wiederum eine bunt durchmischte Klasse. Bei der Zulassungsprüfung ist es mir ein Anliegen, eine gute Klassenzusammensetzung zu erzielen, da Studierende nicht nur von den Dozierenden lernen, sondern auch voneinander.»

«Digital Marketing ist für uns unverzichtbar»

Roman Probst, Absolvent des CAS Digital Marketing

Roman Probst, Absolvent des CAS Digital Marketing

Ein gut orchestrierter Einsatz von digitalen Marketing-Instrumenten ist heute für viele KMU längst keine Kür mehr, sondern vielmehr Pflicht, um sich im Wettbewerb um die Gunst der Kunden zu behaupten. Roman Probst, Geschäftsführer der TRANSLATION-PROBST AG und Absolvent des CAS Digital Marketing, erzählt, wie sein Unternehmen die interaktiven Instrumente für die Kundengewinnung und -bindung einsetzt. Weiterlesen

«Sie lernen digitale Marketing-Instrumente so einzusetzen, dass sie auf übergeordnete Marketing-Ziele einzahlen»

Sandro Graf und Armin Ledergerber, beide verantwortlich für den CAS Digital Marketing an der ZHAW, erläutern im folgenden Video die Besonderheiten des Studiengangs. Dabei streichen sie insbesondere die hohe strategische Orientierung der vermittelten Inhalte und die holistische Betrachtung von Digital Marketing („klassisch“ digitales Marketing und Social Media) hervor. Zudem zeichnet sich der Studiengang dadurch aus, dass auch innerbetrieblichen Aspekten wie Digital Governance, Change Management und Empowerment der Mitarbeitenden eine hohe Bedeutung zugemessen wird. Denn nur wenn das Unternehmen und die Mitarbeitenden selbst verstehen, was der digitale Wandel für das Unternehmen bedeutet, lässt sich das Potenzial der Interaktivität in der Kundenbeziehung erschliessen.

Zudem beantworten Sandro Graf und Armin Ledergerber im Video Fragen zur internationalen Anerkennung des Abschlusses, zu den Teilnehmenden im CAS Digital Marketing und zu den Perspektiven nach Abschluss des Studiengangs.

Gerne stehen Ihnen Sandro Graf und Armin Ledergerber auch für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gerne!

«Im Social Web inszenieren wir das Alltägliche»

Elina Fleischmann

Elina Fleischmann,
Absolventin des CAS Digital Marketing

Die Zürcher Verkehrsbetriebe (VBZ) sind schon seit geraumer Zeit auch auf den Netzen im Social Web präsent. Digitale Kommunikations-Instrumente sind inzwischen in der Unternehmens- und Marktkommunikation fest etabliert. Elina Fleischmann, Projektleiterin Unternehmenskommunikation und Absolventin des CAS Digital Marketing erklärt, weshalb es sich für die VBZ lohnt, auch im Internet unterwegs zu sein.

Wie wichtig sind heute digitale Instrumente in der Unternehmens- und Marktkommunikation für die Verkehrsbetriebe Zürich?

Die digitalen Instrumente sind sehr wichtig für unsere Kommunikationsabteilungen. Warum? Ziemlich einfach: Weil sie einen Dialog zulassen und wir so mit unseren Kunden direkt und auf eine neue Art und Weise kommunizieren können. Dies schafft einerseits Nähe zum Unternehmen. Wir können Botschaften platzieren, die für die Medienarbeit nicht geeignet sind. Wir können spielerischer kommunizieren. Wir können die Inputs der Fans aufnehmen und verarbeiten. Wir können die Nutzer nach ihrer Meinung fragen. Ja, wir können da auch etwas ausprobieren, was auf unserer herkömmlichen Webseite nicht möglich ist. Und dies alles unmittelbar, in kurzer Zeit und auf übersichtlichen Kanälen.

Welche Ziele verfolgen die VBZ mit der Kommunikation im Web?

Mit unseren Aktivitäten im Web wollen wir folgende Ziele erreichen:

  • Geschichten erzählen: Wir denken in Geschichten, die einen Bezug zum Leben der Menschen in der Stadt und zur Kerngeschichte der VBZ haben.
  • Content-Strategie: Wir besetzten eigene Themen, kuratieren externe Geschichten und nehmen die Inspiration für Geschichten aus der Community auf.
  • Online sein: Wir entwickeln die Kommunikation konsequent aus dem digitalen Zentrum, treten mutig in den Dialog und führen diesen weiter.
  • Fokussieren: Wir setzten unsere Ressourcen sinnvoll ein – weniger ist mehr – und sind da präsent, wo unsere Anspruchsgruppen sind.
  • Befähigen: Wir befähigen die Mitarbeitenden und unsere Kunden zur Teilnahme an der digitalen Kommunikation der VBZ, bieten ihnen die entsprechenden Möglichkeiten und setzen sie als Botschafter ein.

Wie sieht der digitale Medien-Mix bei den VBZ aus?

Im Moment arbeiten wir an einem Online-Magazin, mehr möchte ich dazu nicht sagen. Es wird aber sicherlich das digitale Herzstück der Kommunikation. Im Moment betreiben wir eine Unternehmensseite auf Facebook, unterhalten einen Youtube-Kanal und möchten sehr bald auf unserem bereits bestehenden Twitterkanal kommunizieren. Im Jahr 2011 wurde das Tram Züri-West eröffnet. Und um den Leuten zu zeigen, welche Möglichkeiten es neben den neuen Tramgleisen in Zürich-West zu entdecken gibt, haben wir die Bloggerplattform westnetz.ch gestartet. Diese Form der Markteinführung hat gut funktioniert.

Wie haben die VBZ die Mitarbeitenden für die Themen „Digital“ und „Social“ sensibilisiert? Inwiefern werden sie in den Dialog miteinbezogen?

Die Mitarbeitenden werden laufend über unsere Online-Aktivitäten informiert. Dies passiert meist mittels Vorträgen oder internen Schulungen. Im letzten Jahr haben wir drei Mittagsveranstaltungen angeboten, wo die Mitarbeitenden die Basics der Social Media kennen lernen konnten.

Im Moment sind wir mit unserer „Digitalen Kommunikationsstrategie“ auf Tour. Das heisst, wir besuchen die Sitzungen der verschiedenen Unternehmensbereiche und erzählen ihnen mehr zur digitalen Kommunikationsstrategie im Unternehmen VBZ. Denn ganz wichtig ist uns, dass die Unternehmensbereiche mit einbezogen werden. Denn nur so können wir authentische Geschichten aus allen Bereichen (Technik, Betrieb, Infrastruktur) auch erzählen und publizieren.

Wie hast du in deiner Funktion als Projektleiterin Unternehmenskommunikation von der Teilnahme am CAS Digital Marketing profitiert?

Ja auf jeden Fall. Dank des CAS Digital Marketing kann ich die einzelnen Vor- und Nachteile der verschiedenen Kanäle einschätzen und je nach Projekt/Thema die richtigen Instrumente einsetzen. Im Moment sind wir daran, das von mir an der Abschlussarbeit bearbeitete Thema „Ein Unternehmensblog für die VBZ“ umzusetzen.

Wem empfiehlst du die Teilnahme am CAS Digital Marketing?

Leuten, die praktisch auch mit den Online-Medien arbeiten, am besten strategisch und operativ. Es ist immer am besten, wenn das Gelernte gleich angewandt werden kann.

Vielen Dank für den Einblick in deinen Berufsalltag, Elina.

«2013 was all about social»

Gemäss socialbakers war das Jahr 2013 „all about social“. Auch 2014 wird die Interaktion zwischen Unternehmen bzw. Mitarbeitenden und Kunden weiter an Bedeutung gewinnen. Unserer Meinung nach werden im nächsten Jahr Themen wie Content Marketing, die Verknüpfung digitaler Initiativen mit Unternehmenszielen und deren Messbarkeit sowie die Skalierung von Social Media in Unternehmen zur Erreichung von digitaler Service-Exzellenz weiter an Bedeutung gewinnen.

Sind Sie und Ihr Unternehmen für 2014 gerüstet? Gerne geben wir Ihnen das digitale Rüstzeug im CAS Digital Marketing mit.

«Online-Marketing ist keine Disziplin, sondern eine Art zu denken»

Simon Künzler,
Dozent im CAS Digital Marketing

Langsam aber sicher verschieben sich die Marketing-Budget in Schweizer Unternehmen in Richtung digitaler Instrumente. Simon Künzler ist Dozent im neuen Zertifikatsstudiengang (CAS) Digital Marketing und zeigt in seiner Unterrichtssequenz Einsatzmöglichkeiten sowie Vor- und Nachteile der wichtigsten digitalen Online-Marketing-Instrumente auf.

Weiterlesen

«Jedes Unternehmen kann das Potenzial der ‹Crowd› für sich nutzen»

Jan Biller

Jan Biller,
Dozent im CAS Digital Marketing

Immer mehr Unternehmen versuchen, Kunden in Support- und Produktentwicklungs-Communities einzubinden, um von ihrem Wissen zu profitieren. Jan Biller, Business Owner Social Media bei Swisscom, ist Dozent im neuen Zertifikatsstudiengang (CAS) Digital Marketing und erläutert kurz, welche Rolle Crowdsourcing und Gamification im Digital Marketing spielen, und was die Teilnehmenden im Unterricht von ihm lernen werden.

Weiterlesen