Marketing Management Alumni neu auf dem IMM Blog

MMAlumniLiebe MMAlumies, es freut uns sehr, dass wir die regnerischen Tage nutzen konnten, um nun den an der Generalversammlung vom 3. März 2016 versprochenen Webauftritt vorstellen zu dürfen.

Wir hatten das Glück, dass wir uns dem Institut für Marketing Management anschliessen und so unsere Blogging Plattform erstellen konnten.

Wir werden künftig auch via Blog-Einträge die neuesten Informationen publizieren. Somit habt Ihr dann die Möglichkeit, Informationen jederzeit nachzulesen und Euch über kommende Events zu informieren.

Sämtliche zukünftigen Blogeinträge des MMA findet Ihr unter der Kategorie «Marketing Management Alumni».

Weitere Informationen zum Marketing Management Alumni Verein sind auf dieser Seite zusammengefasst.

 

Der neue MAS Product Management schlägt ein wie eine Bombe.

Die Schweiz ist Innovationsweltmeister, wie man immer wieder nachlesen kann. Doch andererseits schätzen Experten, dass sich weniger als die Hälfte der neuen Produktlancierungen längerfristig am Markt halten können. Aber wieso floppt ein Produkt während ein anderes zum «Verkaufsschlager» wird? Ein grosser Erfolgshebel liegt bei den Produkt Managerinnen und Managern. Sie sind verantwortlich dafür, langfristig marktgerechte Produkte und Services zu planen, entwickeln und am Markt zu platzieren.

Doch wie kommt man zum «richtigen» Produkt? Damit diese Frage nicht zum Ratespiel wird, braucht es nebst fundierten Methoden analytische Fähigkeiten, eine Portion Kreativität und unternehmerisches Denken. Hier setzt der MAS Product Management an, welcher die wichtigsten strategischen und operativen Aufgaben des Produktmanagements vermittelt. Neu bietet das Institut für Marketing Management diese Weiterbildung in Form von vier Zertfikatslehrgängen (CAS) an, wobei jeder CAS ein Spezialgebiet im Lebenszyklus eines Produkts behandelt.

Grafik_IMM_ProductManagementWheel_de_300dpi

Positive Feedbacks

Die erste Durchführung startete letzten Herbst. Mit je 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmern waren die einzelnen CAS bereits früh ausgebucht. Die Feedbacks zu den Zertifikatskursen waren überwiegend sehr positiv. Besonders hervorgehoben wurden die intensive Wissensvermittlung, der enge Bezug zur Praxis sowie die gleichzeitige Vertiefung des Gelernten mittels Diskussionen und branchenspezifischen Anwendungsfällen. «Heute lernen und morgen anwenden» – so das ermutigende Fazit eines Teilnehmers.

Mehr Informationen: Dr. Helen Vogt, Leitung, helen.vogt@zhaw.ch, Telefon: +41 58 934 66 99

Smarte Uhren, Müslüm, Werte und Awards – was ist da los, in der Marketing Welt?

Neulich am SDV Award wurden die Dialog Marketeers der Deutschschweiz für ausserordentlich kreative, konzeptionell herausragende und oft auch messbar erfolgreiche Kundendialoge prämiert. Business as usual. Oder auch nicht, denn die auch in diesem Jahr überaus geglückte Inszenierung wurde im Wesentlichen durch ein besonders unästhetisches, aber uneingeschränkt unterhaltsames Gesicht geprägt: Müslüm.

Der Berner Komiker und Satiriker Semih Yavsaner legte den gewohnt spitzen Humor zu Tage sowie eine ordentliche Portion Polarisierungspotenzial. Die Parodie des Gastarbeiters missglückte nur dann, wenn die scharfsinnige Gesellschaftskritik im Wortschatz eines  sprachlich (zu) Ungebildeten daher kam – dies aber missfiel den schlürfenden Werbern im Saal nicht. Vielmehr offenbarte die penetrant sozialkritische Note seiner Sprüche den aktuellen Zeitgeist einer mit dem Thema Migration oft überforderten Zivilgesellschaft. „Ja, war das jetzt lustig oder nicht?“

Hubelot CEO Biver live (zugeschaltet) am Markenkongress 2016 im Dolder

Hubelot CEO Biver live (zugeschaltet) am Markenkongress 2016 im Dolder

Diese Frage stellte sich zumindest am Markenkongress neulich im bekanntermaßen besten Hotel Zürichs nicht. Denn hier inszenierte der Beratungsarm der Hochschule St. Gallen htp im exklusiven Dolder Campus die aktuelle Schweizer Markenwelt – nicht als Award Night sondern als instruktiver Bildungstag aber mit obligater Preisverleihung. Und siehe da: auch hier wieder ein sozialkritische Note und dies sogar aus dem Munde des Swiss Academy of Marketing Science Awards Gewinners Jean-Claude Biver: „Ethik gehört zum Erfolg und das bedeutet teilen, Respekt und verzeihen“. Der Applaus eines durchaus aufgeklärten Plenums war ihm sicher.

Das Thema Werte, Ethik und insbesondere, deren konkrete Umsetzung in der Praxis von Marketeers ist eine brandaktuelle Fragestellung. „Respekt ist, wenn Sie in ihrem Unternehmen eine Frauenquote von über 40% haben und deshalb einen Kinderhort einrichten“ meinte Biver. C’est bien claire. Es geht darum, wie sich Unternehmen angesichts einer schnell drehenden Technologiezahl und daraus resultierenden Marktpotenziale verhalten und kommunizieren aber auch verhalten. Die Diskussion ist damit (ein weiteres Mal) eröffnet.