Weshalb sich medizinische Mythen hartnäckig halten

Von Cassandra Waech Glauben Sie an Märchen? Die meisten erwachsenen Personen würden diese Frage wohl mit «nein» beantworten. Nichtsdestotrotz wird, gerade im Alltag, medizinisches (Halb-)Wissen ungesicherter Herkunft seit jeher von einer Generation zur nächsten weitergegeben. Dabei sind heutzutage viele gut gemeinte medizinische Ratschläge schlichtweg überholt – aber werden sie auch hinterfragt? Schlagwörter: Cassandra Waech, Weiterbildung


Chäserrugg, Finsteraarhorn oder Dufourspitze?

Von Esther Furrer Sie interessieren sich für die geeignete persönliche Weiterbildung und wollen sich agil neue Reize setzen oder keinesfalls stehen bleiben. Aber welche Höhen sollen erstiegen werden? Ein Master (MAS Master of Advanced Studies)? Ein MBA (Master of Business Administration)? Oder reicht ein Zertifikatslehrgang (CAS Certificate of Advanced Studies)? Schlagwörter: CAS, Esther Furrer, MAS, […]


Die Krise als Chance zur neuen (digitalen) Lernkultur

Von Olivia Malek Covid-19 zeigt uns auf, was bereits seit langem Teil unseres Alltags ist und uns doch erst aufgrund der Konsequenzen dieser Pandemie wirklich bewusst wird: Wir sind im digitalen Zeitalter angekommen und ein Widerstand gegenüber der Digitalisierung ist absolut nicht mehr zeitgemäss. Wir arbeiten im Homeoffice, verbringen etliche Stunden in Videokonferenzen und teilen […]


Was Sie alles über Integrierte Versorgung wissen wollten – eine Buchempfehlung

Von Olivia Malek Seit einigen Jahren schwirren im Gesundheitswesen und in den politischen Diskussionen etliche Begriffe wie Managed Care, Integrierte Versorgung, Telemedzin u.v.m. herum. Der synonyme Gebrauch dieser Bezeichnungen trägt zur Begriffsverwirrung bei und führt zu einer inflationären Verwendung. Im vorliegenden Werk, Managed Care Swiss made, haben es die Autoren geschafft, Gesundheitsfachpersonen, aber auch Laien, […]


Viele reden mit im Gesundheitswesen – worauf basiert ihr Wissen?

Von Esther Furrer Bei Gesundheitsfragen verhält es sich mittlerweile ähnlich wie auf dem Fussballfeld oder bei Schulfragen – wir sind alle ein wenig Experten und erlauben uns meinungsbildend mitzureden, was wie wo richtig oder falsch läuft. Dies ist z.B. im Zusammenhang mit dem 176 Millionen-Abschreiber beim Triemli-Bettenhaus manifest geworden. Schlagwörter: Esther Furrer


Sind wir hier im Theater? Die unterschiedlichen Rollen einer Führungskraft.

Von Olivia Malek Wir alle spielen unsere Rollen! Wir spüren tagtäglich und in kurzen Zeitsequenzen, wie wir uns in unterschiedlichen Situationen und sozialen Interaktionen angepasst verhalten und verschiedene Rollen einnehmen. Als Mitarbeiterin begrüsse ich im Büro freundlich meine Arbeitskollegen, als Kundin habe ich mit dem Automechaniker eine Auseinandersetzung über seine Dienstleitung, als Schülerin befolge ich […]


Was hat der Klimawandel mit Gesundheitskompetenz zu tun?

Von Cassandra Waech Streaming ist so umweltschädlich wie Fliegen – so hiess es zumindest vor einigen Wochen in den Medien. Die Kritik daran liess nicht lange auf sich warten. Bereits einige Tage später wurden die Zahlen von anderen ExpertInnen relativiert. Die aktuelle Klimadebatte zeigt, dass vielen Menschen der Umgang mit Zahlen und Risikoangaben schwerfällt.  Dabei […]



Akkreditierung im Hochschulkontext

Von Esther Furrer Welche Überlegungen machen Sie sich beim Kauf eines Autos? Neben optischen Kriterien werden Sie wahrscheinlich vor allem auch Leistungs- und Nachhaltigkeitsüberlegungen mit einbeziehen. Die Wahl zwischen bewährten Produkten oder solchen mit innovativer, vielleicht unsicherer Technik oder Produktionsgrundlage fällt nicht leicht. Sicher diskutieren Sie Anforderungen, Zuverlässigkeit und Eigenschaften. Sie wissen, auch intrinsische Motive […]