Rückblick: Social Media Gipfel vom 6. Juni 2012

Heute morgen fand zum 14. Mal der Social Media Gipfel in Zürich statt. Diesen Mittwoch wurde folgendes Thema aufgegriffen: „Wozu noch Banken? Raiffeisen und Cashare über Social Media und Crowdfunding“. Sind Banken auf Social Media vertreten? Was bietet das Social Web für Möglichkeiten für Finanzdienstleister? Zwei Referenten beantworteten diese und weitere Fragen im Bezug auf ihr Unternehmen.

Das tibits im NZZ Bistro beim Stadelhofen war auch heute morgen wieder gut besetzt. Viele der Teilnehmer besuchten heute zum ersten Mal ein Gipfeltreffen dieser Art. Wie immer wurde während der Veranstaltung fleissig getwittert und Meinungen ausgetauscht (#smgzh). Sponsor des Events war für diese Ausführung das Swiss New Marketing Forum, welches wir in diesem Blog auch bereits vorgestellt haben.

Der erste Referent, Jens Wiesenhütter, stellte die Social Media Aktivitäten von Raiffeisen Schweiz vor. Das Unternehmen ist auf den Plattformen Facebook, Twitter und Xing vertreten und möchte damit den Kundenkontakt intensivieren. Welche Absichten die Genossenschafts-Bank mit Social Media verfolgt, gibt folgender Tweet gut wieder:

Michael Borter, Mitgründer und Geschäftsführer der Crowdfunding-Plattform Cashare, bracht uns sein Unternehmen und dessen Dienstleistungen, nämlich Social Lending und Project Funding, näher. Interessant ist, dass die Plattform mehr Darlehensgeber als Darlehensnehmer aufweist.

Um die Veranstaltung ein wenig zusammenzufassen, habe ich für euch die wichtigsten Meinungen, Links etc unten aufgelistet. Die Aufzählung ist nicht abschliessend und ich freue mich um jeden Input und Ergänzungen von anderen Teilnehmern oder Interessierten.