Lionel Tiger am Swiss New Marketing Forum, 12. September 2012

Lionel Tiger (Quelle: amazon.com)

Am 12. September findet das Swiss New Marketing Forum in Winterthur statt. Top-Referenten beleuchten aktuelle Erkenntnisse rund um die Themen Brand Aesthetics, Neuroökonomie und das Gruppenverhalten in sozialen Medien. Hier stellen wir Ihnen Lionel Tiger vor, der Key-Note Referent ist Anthropologieprofessor an der Rutgers University in New Jersey.

Social Grooming

Social Grooming nennt Lionel Tiger unser Verhalten auf den Social Media Kanälen im Vergleich mit dem Verhalten der Affen vor Millionen Jahren. Anhand von Social Grooming erklärt er, warum wir das Bedürfnis verspüren uns auf den sozialen Netzwerken mitzuteilen und über die Aktivitäten andere Menschen zu informieren. Tiger glaubt, dass die neuen Technologien nicht helfen uns von unserer Natur loszulösen, sondern dass sie genau das Gegenteil bewirken: Die Reprimatisierung.

Professor Lionel Tiger schloss an der McGill University 1959 mit dem Master of Arts ab. Die Promotion zum Ph.D. erfolgte 1962 an der London School of Economics. Seit 1972 lehrt der emeritierte Anthropologieprofessor an der Rutgers University im US-amerikanischen New Jersey.

Als Autor hat er verschiedene Publikationen wie „The Pursuit of Pleasure“, „Men in Groups“ und „God’s Brain“ und „Reprimatisierung-Warum wir in Neuen Medien wie Affen kommunizieren“ veröffentlicht.

Neben Lionel Tiger werden noch vier weitere renommierte Expertinnen und Experten in Impuls-Referaten halten.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.swiss-new-marketing-forum.ch