Studierendenprojekt Industriekultur Portraits

IAM-Studierende geben der Industriekultur Gesichter und Stimmen

Wer von Industriekultur hört, denkt an Fabrikhallen, Maschinen und allenfalls Museen – aber nicht an Menschen. Anders die IAM-Studierenden: Sie setzen Akteur:innen der Industriekultur ins Bild und erzählen ihre Geschichten. Entstanden sind spannende Porträts von Buchdruckern aus Leidenschaft, kreativen Kuratoren oder Bierbrauern in sechster Generation.

Autor: Patrick Tschirky

Wie kommen Studierende des Bachelorstudiengangs Kommunikation dazu, Menschen zu porträtieren, die sich für Industriekultur engagieren? Warum besuchen sie den letzten Zeichner von Gussteilen bei Saurer in Arbon oder den ehemaligen Bally-Zuschneider, der heute Gruppen durchs Firmenmuseum in Schönenwerd führt? Weshalb recherchieren sie auf dem Raddampfer «Uri» auf dem Vierwaldstättersee, fotografieren im Braunkohle-Bergwerk Käpfnach und drehen im Textilmuseum St. Gallen?

Die Porträts sind das Ergebnis einer Kooperation zwischen dem IAM und dem Team von Industriekultur Spot, das Industriekultur in der Schweiz besser sichtbar macht. Unter anderem mit dem Relaunch der Website, auf der alle Porträts publiziert sind. Deshalb erhielten die Studierenden im Kurs «Kultur und Gesellschaft» des Bachelorstudiengangs Kommunikation im Frühlingssemester den Auftrag, passionierte Akteur:innen der Industriekultur zu porträtieren. Dazu gehören Menschen, die professionell oder ehrenamtlich das industrielle Kulturerbe pflegen und vermitteln: im Bergwerk, im Dampfzentrum oder in Museen.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Ins Thema «Industriekultur» eingeführt wurden die Studierenden von Hanna Gervasi (Architektin), Melanie Mock (Szenografin) und Martin Handschin (Kulturwissenschaftler) von Industriekultur Spot sowie den beiden IAM-Dozierenden Eva Bachmann und Patrick Tschirky. Letztere begleiteten die Studierenden auch durchs Semester. Für fachspezifische Inputs und Coachings wirkten zusätzlich mit: Corinne Eisenring (Videoproduzentin und Journalistin), Stefan Tschumi (Fotograf und Videoproduzent) und Susanne Kübler (Kulturjournalistin und Leiterin Kommunikation der Tonhalle-Gesellschaft Zürich).

Hier geht’s zu den Porträts: https://industriekulturspot.ch/Portraits


Bildlegende zum Titelfoto: Joëlle Ehrle beim Videodreh im Typorama Bischofszell: Die Studentin aus dem Bachelor Kommunikation porträtiert den pensionierten Buchdrucker Hans Mühlethaler. Fotografiert wurde sie von Angelika Tanner, die ebenfalls im Bachelor Kommunikation studiert.


Bachelor-Kommunikation-Studiengang-ZHAW

Unsere Studierenden und die Absolvent:innen des Bachelorstudiengangs Kommunikation erzählen:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.