VS-Dozierende mit BICAR bei SRF „Einstein“

einstein_01

Das an der ZHAW School of Engineering entwickelte neue urbane Mobilitätsangebot BICAR bleibt im Gespräch. Am 26. November waren verschiedene Dozierende des Studiengangs Verkehrssysteme an der Präsentation des Prototypen in der SRF-Sendung Einstein beteiligt.

einstein_02Studierende des Studiengangs Verkehrssystem haben die Möglichkeit, sich aktiv an der Weiterentwicklung des BICARs zu beteiligen. So sind auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Bachelorarbeitsthemen zur technischen Optimierung und zur Integration in das bestehende Mobilitätsangebot ausgeschrieben.einstein_04
Der spannende Einstein-Beitrag zum BICAR kann kostenfrei in der SRF-Mediathek angeschaut werden. Es lohnt sich!

Dozentin Dr. Olga Fink setzt neuen Instandhaltungsfokus

fink_01Ab Frühjahrssemester 2016 bekommt das VS-Dozierendenteam erneut Verstärkung. Mit Dr. Olga Fink konnte eine ausgewiesene Bahnexpertin dafür gewonnen werden, zukünftig das Modul „Elektrische & mechanische Interaktion / Detektion und Diagnose“ – kurz EMI – zu übernehmen. Angesichts der gegenwärtigen Entwicklungen im Schienenverkehr wird dem Modul eine neue Ausrichtung geben

„Der Fokus der Vorlesung wird stärker in Richtung der Detektion und Diagnose gerückt. Zum einem wird die Zustandsüberwachung der Verkehrssysteme behandelt und deren technische Umsetzung. Zum anderen werden wir uns anschauen, was mit den erhoben Zustandsdiagnosedaten gemacht werden kann. Ziel ist es zu erkennen, wie aus diesen Daten nützliche Informationen gezogen und darauf basierend Interventions- und Instandhaltungsentscheidungen getroffen werden können.“

fink_02
Bildquelle: SBB

Dank ihrer zahlreichen Forschungsaktivitäten und ihrer Einbindung in internationale Expertennetzwerke ist die Nähe zu den aktuellen Fragestellungen der Praxis garantiert. Darüber hinaus plant sie, konkrete Fallbeispiele in Form von Gastreferenten und Aussenterminen zu integrieren.

„Die Vorlesung wird ergänzt durch Praxisvorträge, die konkrete Umsetzungsbeispiele in der Praxis aufzeigen werden und Exkursionen.“

Der Jahrgang VS14 wird im kommenden Semester als erstes von diesen Neuerungen profitieren. Frau Dr. Fink, herzlich Willkommen im Studiengang Verkehrssysteme!

Interview mit VS-Alumni Zurflüh im aktuellen ZHAW-Magazin

impact_01

In der heute erschienenen Ausgabe des Hochschulmagazins zhaw impact findet sich ein Interview mit dem VS-Alumni Christoph Zurflüh. Anschaulich beschreibt der heute für den Verkehrsverbund Luzern tätige Verkehrsingenieur darin, wie die Vielseitigkeit des Verkehrssysteme-Studiums ihm bei seiner aktuellen Tätigkeit hilft.

Der komplette Beitrag ist online verfügbar.

impact_02

Zeit für Neues: PiBS-Studierende beim ersten SBB-Networking

operating_00Nach knapp zwei Monaten Verkehrssysteme-Studium hatten die beiden PiBS-Studierenden Alessandro Bitterli und Ximena Florez die Gelegenheit, bei Ihrem Praxispartner SBB Personenverkehr Operating an einem Networking-Anlass teilzunehmen. Nachstehend Ihre Zusammenfassung des Events:

Am Mittwoch, 11. November 2015 hat zum ersten Mal der Willkommenstag des praxisintegrierten Bachelorstudium (PiBS) bei SBB Operating in Bern stattgefunden. Nach der Vorstellungsrunde wurde die SBB präsentiert. Uns wurde der Bereich Operating gezeigt, der zur Division SBB Personenverkehr gehört. Durch ein spannendes Quiz mit Fragen wie zum Beispiel „Nach wie vielen Kilometern steht bei den Reisezugwagen ein Radwechsel an?“, wurde unser Wissen erweitert. Die verschiedenen Erwartungen an das Praktikum wurden diskutiert und festgehalten. Anschliessend konnten wir unsere zukünftigen Vorgesetzten bei einem Apéro besser kennen lernen.

Der Willkommenstag war ein tolles Angebot, SBB Operating nun richtig kennenzulernen. Die anfängliche Nervosität und die Unklarheiten vor dem „Neuen“ wichen schnell, da wir uns im gut strukturierten und informativen Nachmittag wohl fühlten. Nützlich war auch, dass wir nun eine klare Vorstellung vom zukünftigen Praktikumsplatz bei SBB Operating besitzen und uns auf die bevorstehende Zeit freuen. Durch das Gespräch mit den zukünftigen Vorgesetzen konnten die letzten Fragen beantwortet werden. Dies war ein gelungener Abschluss eines spannenden Nachmittages. Wir freuen uns auf unsere kommende PiBS-Zeit!

operating_02

operating_01
Bildquellen: SBB AG

StudyVS: 15 Gründe Verkehrssysteme zu studieren

ampel_2

Der noch junge ZHAW-Studiengang Verkehrssysteme ist vielen Schülern noch nicht bekannt, die eine spätere Berufstätigkeit in der Wachstumsbranche Verkehr anstreben. Daher wird im Folgenden das schweizweit einzigartige Angebot des Studiengangs aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.

In der Blogpost-Serie „studyVS“ stellten im Frühjahr 2015 insgesamt 15 Studierende, Alumni und Dozierende die Ihrer Meinung nach herausragenden Facetten dieses Ingenieurstudiengangs vor. Zukunftssicher, international, praxisnah oder nachhaltig sind nur einige der Eigenschaften, welche die Befragten dem Studiengang begründet zuschreiben. Klicken Sie sich durch die Blogpost-Serie und lernen Sie das Verkehrssysteme-Angebote von Artikel zu Artikel besser kennen.

studyVS #1: VS ist EINZIGARTIG!studyvs_start1

studyVS #2: VS ist ZUKUNFTSSICHER!studyvs_start2

studyVS #3: VS ist NACHHALTIG!studyvs_start3

studyVS #4: VS ist ABWECHSLUNGSREICHAbwechslung_4

studyVS #5: VS ist INTERNATIONALinternational_5

studyVS #6: VS ist ein guter STARTneugierig_6

studyVS #7: VS ist PRAXISNAHpraxisnah_7

studyVS #8: VS ist ZUKUNFTSORIENTIERTzukunftsorientiert_8

studyVS #9: VS ist HERAUSFORDERNDherausfordernd_9

studyVS #10: VS ist VERNETZENDvernetzend_10

studyVS #11: VS ist ERFOLGREICHerfolgreich_11

studyVS #12: VS ist FORSCHUNGSNAHforschungsnah_12

studyVS #13: VS ist KONTROVERSkontrovers_13

studyVS #14: VS ist eine GEMEINSCHAFTGemeinschaft_14

studyVS #15: VS ist ÜBERZEUGENDüberzeugend_15

Die „studyVS“-Kampagne ergänzt die positiven Einschätzungen führender Verkehrsunternehmen. Die verschiedenen Entscheidungsträger sind sich einig, dass der Verkehrsmarkt dringend junge Verkehrsingenieure benötigt. Der Studiengang Verkehrssysteme ist aus ihrer Sicht ein besonders empfehlenswerter Einstieg in die Branche.

testimonials_1 testimonials_2

Es braucht fähige Verkehrsingenieure. Wir bilden Sie aus!

anmeldung_vs

Es gibt viele gute Gründe, sich für das Studium Verkehrssysteme zu entscheiden. In den folgenden Blogartikeln zeigen wir auf, welche grossen Herausforderungen in der Verkehrsbranche auf junge Ingenieurinnen und Ingenieure warten. Die kleine Sammlung zeigt: Es braucht fähige Verkehrsingenieure. Wir bilden Sie aus!

ebfi_komplettAktuelle Studierende, Alumni und Dozierende sind sich sicher, dass das Verkehrssysteme-Studium die richtigen Fähigkeiten, Kenntnisse und Netzwerke vermittelt. Und auch Wirtschaft, Verbände und Verwaltungen sind überzeugt:
Verkehrssysteme-Absolventen werden in der Verkehrsbranche dringend benötigt!

Schauen Sie sich im Einzelnen an, welchen Fragestellungen sich die Verkehrsbranche derzeit stellen muss:

Alle Details zum Verkehrssysteme-Studium und zum Anmeldeprozess finden Sie auf den Webseiten der ZHAW School of Engineering.

VS-Alumni revolutionieren Güterverkehr in Bern

cargobikes_20min_01
Quelle: 20 Minuten, 16.11.2015

Die beiden Verkehrssysteme-Alumni Martin Mattli und Sven Sobernheim konnten vor wenigen Monaten den 2. Preis beim Klimaschutzpreis 2015 gewinnen. Nun sind sie dabei, ein Start-up zu gründen, das in Bern Gütertransporte mit E-Cargobikes anbieten wird. In der heutigen Ausgabe der Zeitung „20 Minuten“ wird über das Projekt berichtet.

Deloitte-Gastvortrag: „Sharing Economy: Teile und verdiene!“ am 25.11.

deloitte_02
Bildquelle: Deloitte AG

Die Sharing Economy hat sich zu einem wichtigen Trend entwickelt. Unternehmen wie airbnb, BlaBlaCar oder UBER konnten sich innerhalb kürzester Zeit zu wichtigen Akteuren in ihren Märkten entwickeln. Dabei lautet die simple wie geniale Grundphilosophie: Vorhandenes wie Wohnungen oder Autos besser auslasten, indem über digitale Plattformen Angebot und Nachfrage transparent zusammengeführt werden.

deloitte_03
Bildquelle: Deloitte AG

Das renommierte Beratungsunternehmen Deloitte hat in einer aktuellen Studie die Entwicklung der Sharing Economy in der Schweiz eingehend analysiert. Autor Luc Zobrist, Research Analyst des Swiss Insight Teams bei der Deloitte AG stellt

am Mittwoch, 25. November
von 11.45 Uhr bis 12.45 Uhr
im Raum TB 610

die Ergebnisse der Studie an der ZHAW School of Engineering vor. Ausgehend von der Skizzierung der branchenübergreifenden Trends wird er abschliessend das Thema Shared Mobility intensiver beleuchten.

Der Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Am Puls der Praxis“ des Studiengangs Verkehrssysteme statt, steht aber allen interessierten ZHAW-Studierenden offen.

Infomarkt Bachelorarbeit 2015 – Studentische Forschung trifft Praxis

ba-infomarkt2015Studieren fernab der Realität? Nicht im Studiengang Verkehrssysteme! Bei der Bachelorarbeit wird grossen Wert auf einen engen Praxisbezug und die Zusammenarbeit mit wichtigen Akteuren der Verkehrsbranche gelegt.

Der jährliche Infomarkt zu möglichen Themen für die Abschlussarbeit soll dabei beiden Seiten helfen: Studierende erhalten die Gelegenheit, kompakt einen Überblick über Fragestellungen zu bekommen, die derzeit in der Wirtschaft, der Verwaltung und den Instituten der School of Engineering (IDP, INE u.a.) im Bereich Mobilität & Logistik behandelt werden. Gleichzeitig erhalten die Praxispartner die Chance, engagierte Studierende auf ihre Forschungsfragen aufmerksam zu machen.

Mit dabei war auch in diesem Jahr eine grosse Anzahl renommierter Akteure aus der Verkehrsindustrie. Unter anderem brachten SBB, Mobility, PostAuto, Rapp Trans und viele andere spannende Themenfelder und konkrete Ideen für Bachelorarbeiten in die Diskussion ein. Die Studierenden haben nun die Aufgabe, bis Ende Dezember ihr Bachelorarbeitsthema auszuwählen und zu entwickeln. Im Februar 2016 startet dann die Bearbeitung in Kooperation mit dem Praxispartner. Auch in diesem Jahrgang erwarten wir wieder zufriedene Unternehmen, wissenschaftliche Auszeichnungen, Wettbewerbsgewinner und Medienresonanz im Hinblick auf die studentischen Forschungsergebnisse.

Elektromobil in die Zukunft – Kongressrabatt für VS-Studierende

e-kongress_01

Am 7. und 8. Dezember 2015 findet zum sechsten Mal der Kongress des Schweizer Forums Elektromobilität in der PostFinance-Arena in Bern statt. Dem Studiengang Verkehrssysteme ist ein enger Austausch mit der Praxis wichtig. Damit die Teilnahme für Studierende noch attraktiver ist, erhalten VS-Studierende einen deutlichen Rabatt auf die Eintrittspreise.

e-kongress_02

Die Elektromobilität stellt einen wichtigen Baustein zukünftiger Mobilität dar. Zuletzt spiegelte sich im Tages-Anzeiger eindrücklich die Debatte zwischen Kritikern und Befürwortern wider. Auch Vertreter des ZHAW-Studiengangs Verkehrssysteme haben in dieser Fachdiskussion mit klaren Statements positioniert. Das Schweizer Forum Elektromobilität bietet nun Studierenden, Absolventen und Doktoranden die Möglichkeit, vergünstigt am grössten nationalen Kongress der Elektromobilitätswirtschaft, -politik und -forschung teilzunehmen. Statt 500 CHF bezahlen Studierende lediglich einen Unkostenbeitag von 100 CHF für beide Tage (50 CHF für das Tagesticket).

Die Elektromobilitätsbranche verfügt über eine hohe Dynamik und wartet regelmässig mit Modifikationen, Verbesserungen, Varianten, neuen Herstellern, neuen Kunden und neuen Interessierten auf. Sie können auf dem Kongress Gleichgesinnte treffen und sich austauschen. Selbstverständlich haben Sie auch die Gelegenheit, mit politischen Entscheidungsträgern darüber zu diskutieren, wie die Zukunft der Elektromobilität aussehen könnte.

Alle Detailinformationen finden Sie auf der Kongresswebseite.

e-kongress_03 e-kongress_04