Dreilaenderbruecke bei Basel Grenzgänger zhaw-angewandtelinguistik

Exil in der Schweiz: eine Grenzgängerin zwischen Ländern und Sprachen berichtet

Basel liegt unmittelbar an den Grenzen zu Deutschland und Frankreich und bildet mit den Nachbarstädten einen durchgehenden Stadtraum. Die nationalen Grenzen sind für die Bewohner kaum spürbar. Zehntausende begeben sich täglich in ein Nachbarland, sei es zum Arbeiten, Einkaufen oder zur Erholung. Sie pendeln zwischen Ländern und Sprachen. Am 17. März 2020 wurden die Grenzen aufgrund der COVID-19-Pandemie geschlossen. Eine Grenzgängerin berichtet von ihren Erfahrungen.

Frauen sind Frauen – oder: Warum es bei der Übersetzung Menschen braucht

Katja Mai beschäftigt sich seit Jahren mit maschineller Übersetzung. Sie leitet im Übersetzungsdienst der Europäischen Kommmission ein Experimentier-Lab zum Einsatz von Sprachtechnologien. In ihrem Gastbeitrag berichtet sie über ihre Erfahrungen mit maschineller Übersetzung und „künstlicher Intelligenz“ und darüber, welche Wünsche sie an „intelligente Übersetzungsmaschinen“ hat. von Katja Mai, Übersetzerin bei der Europäischen Kommission in Brüssel. […]