Der international renommierte Schweizer Schienenfahrzeughersteller Stadler Rail vergibt in jedem Jahr den Stadler Award an hervoragende Bachelorarbeiten im ZHAW-Studiengang Verkehrssysteme. Trotz der erschwerten Bedingungen in der Covid-Pandemie wurde die Auszeichnung auch 2021 verliehen. Geehrt wurden zwei herausragende Arbeiten. Die Übergabe erfolgte durch Lukas Mani, der selbst das Verkehrssysteme-Studium absolviert hat und inzwischen bei Stadler Rail in Bussnang arbeitet.

Über die Auszeichnung freuen durften sich Felix Angstmann und Robin Jerger. In ihrer Arbeit „Automatisierte Betriebshoffahrten bei den Verkehrsbetrieben Zürich“ beschäftigten sie sich mit den Potenzialen der Automatisierung im Trambetrieb. Ein weiterer Award ging an Nadine Stucki und Sina Tollardo. Sie erarbeiteten für die Rhätische Bahn ein Betriebskonzept im Rahmen eines Weltrekordversuchs mit 25 Capricorn-Zügen.