Die LITRA hat zu ihrem 75-jährigen Bestehen 2011 einen Preis für wissenschaftliche Arbeiten ins Leben gerufen – den Prix LITRA. Dieser richtet sich an alle Studierenden von Schweizer Universitäten und Hochschulen, die sich in ihrer Bachelor- oder Masterarbeit dem Thema «öffentlicher Verkehr» und «Mobilität» widmen.

Worum geht es?

Mit dem Prix LITRA fördert die LITRA junge öV-Talente. Sie will das Interesse für die Branche fördern und regt zur Reflexion über aktuelle Themen an. Besonderen Anklang finden Arbeiten zu Fragen der Raumplanung, zur Klimaneutralität des Verkehrs, zu Tariffragen und zur Planung und besseren Nutzung der Infrastruktur. Der Prix LITRA ist bewusst interdisziplinär ausgerichtet.

Es werden pro Jahr maximal drei Arbeiten mit einem Preisgeld von je 3’000 Franken prämiert.

Gewinner Prix Litra 2019, rechts das ZHAW-Absolvententeam, Preisträger in der Kategorie Bachelorarbeit

In den vergangenen Jahren waren die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Verkehrswesen beim Prix Litra sehr erfolgreich. Seit 2016 konnte der Studiengang jedes Jahr mindestens einen Preisträger stellen (siehe 2016, 2017, 2018, 2019).

Was gibt es zu beachten?

Der Einsendeschluss für den Prix LITRA 2020 ist der Montag, 27. Juli 2020.  Benötigt wird von den Kandidierenden die vollständige Arbeit in gedruckter Form in zwei Exemplaren sowie in elektronischer Form, das ausgefüllte Teilnahmeformular mit den persönlichen und wissenschaftlichen Angaben sowie ein Referenzschreiben der Betreuerperson der betreffenden Universität, Hochschule oder Fachhochschule.

Alle Details finden sich hier.