Schlüssel zum Erfolg: Mobility Startups berichten

startup_022_colourbox19783026

In der vierten Ausgabe der klassenübergreifenden Veranstaltungsreihe „Am Puls der Praxis“ präsentieren sich drei erfolgreiche Startups aus dem Mobilitätsbereich. Lernen Sie von den Erfahrungen der Gründer, kommen Sie mit diesen ins Gespräch und erhalten Sie neue Einblicke in den Verkehrsmarkt. Die Veranstaltung am 5. Dezember wird erstmals gemeinsam mit dem Studiengang Aviatik und dem Runway Incubator der ZHAW School of Management and Law (SML) durchgeführt.

startup_011_colourbox19783026

Mit Parku, Senozon und Sharoo konnten drei spannende Startups gewonnen werden, ihr Geschäftsmodell und ihre Markterfahrungen vorzustellen. Die Abendveranstaltung wird diesmal nicht vom Studiengang Verkehrssysteme organisiert sondern vom Runway Incubator der SML. Unter dem Motto „W meets T“ gibt es im Anschluss an die Vorträge daher auch die Gelegenheit, beim Apéro mit Studierenden aus dem Nachbardepartement ins Gespräch zu kommen.

Fakten zur Veranstaltung:

Zeit: Montag, 5. Dezember 2016, 17.45 Uhr
Ort: Mensa, TB-Gebäude

17.45 Uhr
Welcome, Nicolas Gehrig, (ZHAW, CIE)
17.55 Uhr
Christian Oldendorff, CEO Parku AG
18.15 Uhr
Jan Fülscher, Co-Founder and President Senozon AG
18.35 Uhr
Joris Straatman, Co-Founder Sharoo AG, Founder do nxt
18:55 Uhr
Diskussion
19:15 Uhr
Apéro

Studiengang Verkehrssysteme engagiert sich beim Zukunftstag 2016

ux_blog_1

Anlässlich des Zukunftstag 2016 öffneten hunderte von Betrieben, Hochschulen und Organisationen ihre Türen und liessen interessierte Mädchen und Knaben die Vielfalt der Berufswelt entdecken. Einen Tag lang schnupperten die Kinder und Jugendlichen Berufsluft in für sie untypischen Fachbereichen und erweiterten dadurch ihren Berufswahlhorizont.

ux_blog_02

Der Studiengang Verkehrssysteme bot u.a. im Rahmen des World Usability Day 2016 einen Einblick in die Mobilitätswelt von morgen. Auf Schritt und Tritt wurde Referent Thomas Sauter-Servaes dabei von einem Nachwuchsfotografen beobachtet, der die Veranstaltung nutzte, um erste professionelle Erfahrungen mit der Eventfotografie zu sammeln. Im Publikum fanden sich zudem weitere Schüler, die nach dem Vortrag „Mobilität 2040: zzzzzz statt zoom zoom …und warum wir wieder reiten lernen“ hoffentlich davon überzeugt sind, einen Beruf in der Verkehrsbranche anzustreben.

ux_blog_03

 

Verkehrspraxis erleben: Logistik-Modul besichtigt smart-Werk und UPS-Nachtschicht

ups_02

Auch in diesem Jahr hatten die Verkehrssysteme-Studierenden des fünften Semesters die Möglichkeit, reale Logistikabläufe vor Ort zu erleben. Im Rahmen einer Doppelexkursion des Moduls LOGVS wurde zunächst das Montagewerk der Daimler-Tochter smart im französischen Hambach besichtigt. Im Anschluss hatten die angehenden VerkehrsingenieurInnen die Chance, die Betriebsläufe beim Logistikexperten UPS am UPS-Air Hub Sortierzentrum auf dem Flughafen Köln/Bonn aus nächster Nähe zu beobachten. Die beiden industrieerfahrenen Dozierenden Stefan Dingerkus und Remo Eigenmann legen in ihrem Modul grossen Wert auf eine grosse Praxisnähe und bieten in jedem Jahr spannende Exkursionen an.

Der Studiengang Verkehrssysteme und die Studierenden bedanken sich herzlich bei smart und UPS für die hervorragende Betreuung und die exklusiven Einblicke in die jeweiligen Logistikabläufe.

ups_01 smart_01

 

 

Praxisintegriertes Bachelorstudium: VS-Studierende berichten im SBB-Blog

sbb-blog

Das Praxisintegrierte Bachelorstudium (PiBS) im Studiengang Verkehrssysteme (VS) ist ein voller Erfolg. Für das spezielle Studienangebot für gymnasiale Maturanden gab es im letzten Jahr deutlich mehr Bewerber als Plätze. Aktuell laufen daher die Bemühungen, das Angebot für den kommenden VS-Jahrgang weiter auszubauen. Bereits in diesem Jahr konnten die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) als neuer PiBS-Kooperationspartner des Studiengangs Verkehrssysteme begrüsst werden.

Von Beginn an war SBB Personenverkehr Operating ein wichtiger PiBS-Partner der ZHAW School of Engineering. Im Blog der SBB berichten die beiden VS-Studierenden Ximena Florez und Alessandro Bitterli aktuell über ihre bisherigen Erfahrungen mit PiBS

Hier geht es zum kompletten Interview.