Jorina Kessler ist Studentin im Bachelor Kommunikation der ZHAW. Ihre berufliche Zukunft sieht sie im Bereich Branding.

Als Branding-Spezialistin für eine Organisation kommunizieren

Jorina Kessler möchte mit Menschen in den Dialog treten und ihre Geschichten erzählen. Ihre berufliche Zukunft sieht sie in der Organisationskommunikation im Bereich Branding. Den Grundstein für ihre Karriere legt die Studentin an der ZHAW mit dem Studiengang Bachelor Kommunikation. Warum Branding ihre Leidenschaft ist, und was sie besonders am Studium schätzt, erzählt die 23-Jährige im Blogbeitrag.

Autorin: Tiziana Pirelli, Studentin Bachelor Kommunikation, Mitglied der Studi-Redaktion*

Den visuellen Markenauftritt einer Organisation mitgestalten, das möchte Jorina später einmal. Wie sie am zielführendsten kommuniziert und wie sie ihre Messages gekonnt an die Zielgruppen bringen kann, lernt Jorina gerne so praxisorientiert wie möglich: «Mir gefallen die Praxis-Module im Bachelor Kommunikation. Es ist nicht nur wertvoll, die theoretischen Aspekte der Kommunikation zu beleuchten, sondern auch Tools kennenzulernen, wie man diese anwendet, und schliesslich Feedback von Coaches aus dem Berufsalltag zu erhalten.» Am besten gefallen hat Jorina bisher das Modul «Auftreten und Präsentieren». «Ich finde toll daran, dass man in diesem Modul aus dem klassischen Schulalltag ausbrechen und herausfinden kann, wie man so tickt, wenn man vor Leuten spricht», schwärmt Jorina. Dass die Praxis-Coaches, alles Berufsfachleute aus der Organisationskommunikation, ihr breites Wissen aus dem Berufsalltag direkt mit den Studierenden im Unterricht teilen und ihnen Feedbacks geben, schätzt Jorina besonders.

Mit einem Bein in der Berufspraxis

Während dem vierten oder fünften Semester absolvieren alle Studierenden im Bachelor Kommunikation ein Praktikum. Nach ihrem Praktikumssemester bringt Jorina bereits einen gut gefüllten Rucksack voller Berufserfahrung mit. In gleich zwei Unternehmen durfte sie während insgesamt sechs Monaten im Rahmen des Studiums hineinschauen. Bei der Syngenta Group im Branding Team. Dort hat sie Aufgaben im Eventmanagement, im Employer Branding und der Websitebetreuung wahrgenommen. Ihr zweites Praktikum hat sie bei der Branding Agentur Fastr AG absolviert, wo sie Social Media Content generiert und Newsletter geschrieben hat. Durch die Praktika hatte Jorina bereits während dem Studium die Möglichkeit, das Berufsfeld Kommunikation etwas näher kennenzulernen. Seither brennt sie für die visuelle Kommunikation. «Mir wurde bewusst, wie zentral neben der Wortwahl auch der Look der Botschaften ist. Also auch wie kommuniziert wird und wo». Beim Arbeiten in der Branding Agentur hat es Jorina Kessler besonders geholfen, im Studium zuvor gelernt zu haben, wie man Botschaften klar und zielgruppengerecht für ein Medium formuliert. Ebenso geholfen hat ihr das Modul Deutsch, in dem sie bereits stark an ihrem Schreibstil und der Rhetorik gefeilt hat. Die praxisnahen Übungen im Studium sind für die Studentin besonders wertvoll und erleichtern ihr Einstieg ins Berufsleben.

Storytelling als Kernkompetenz in der Organisationskommunikation

Storytelling, also das Erzählen von Geschichten, gehört zu Jorinas Leidenschaften. Sei es beim Produzieren von Videos oder beim Präsentieren. Sie spricht gerne vor Publikum. Eines ihrer Lieblingsmodule ist also nicht ohne Grund «Auftreten und Präsentieren». «Vor Publikum zu sprechen, gibt immer einen kleinen Adrenalinkick. Das finde ich super», sagt Jorina. Besonders schätzt sie die Reaktionen auf ihre Präsentation im Publikum live mitzuerleben. Da ihr das sehr viel Freude bereitet, schliesst die Studentin auch eine berufliche Zukunft vor der Kamera nicht ganz aus.

Doch am liebsten möchte sie im Bereich Branding arbeiten. Denn wie ein Unternehmen seine Werte auch visuell kommunizieren kann, das begeistert Jorina schon lange. Bereits jetzt im Studium nutzt die Kommunikationsstudentin die Chance sich in Photoshop, Adobe XD und InDesign zu spezialisieren. Mit einigen ihrer Mitstudierenden begleitet Jorina Student:innen im dritten Semester beim Erlernen der Kreativ-Programme im Rahmen eines Tutorats. Diese gestalterische und lehrreiche Aufgabe bereitet ihr besonders viel Freude und verlangt, dass sie sich mit der Materie eingehend beschäftigt.

Jorina erzählt im Video über das Studi-Leben im Bachelor Kommunikation mit der Vertiefungsrichtung Organisationskommunikation an der ZHAW.

Das Studi-Leben nach der Pandemie

In ihrem Jahrgang erlebte Jorina einen holprigen Start in das Student:innenleben. Pandemiebedingt prägte der Online-Unterricht das erste Jahr der Studentin und so war sie anfangs nicht viel auf dem Campus. Umso mehr freut sich Jorina jetzt, dass der Unterricht wieder vor Ort stattfinden kann. «Die Studierenden schätzen den Austausch miteinander sehr», sagt die Studentin. Dieser Austausch ist laut Jorina für das Studium essenziell. Sie selbst hat unter ihren Mitstudierenden gute Freunde gefunden. Und so gehören Treffen nach dem Unterricht und gegenseitige Besuche in den WGs zur Tagesordnung. Aber auch der Besuch im ASVZ, dem Zentrum für Hochschulsport, gehört dazu. Dort geht Jorina sehr gerne nach den Vorlesungen noch ins Yoga oder Pilates und lüftet den Kopf durch.

Die Freude auf den Traumberuf in der visuellen Kommunikation

«Später im Berufsleben werde ich davon profitieren, dass ich eine Übersicht über das ganze Themenfeld Kommunikation gewinnen durfte», sagt Jorina mit Ausblick auf die Zeit nach dem Studium. Aus dem Kommunikationstudium an der ZHAW nimmt die Studentin ganz besonders mit, dass sie ihre Auftrittskompetenz stärken konnte und auch kreative Tools wie Photoshop, InDesign und Premiere kennenlernen konnte. Im letzten Studienjahr in der Organisationskommunikation freut sich Jorina nun darauf noch mehr Menschen kennenzulernen, die später in dieselbe Branche einsteigen werden und sich noch besser im Berufsfeld zu vernetzen. Eins ist klar: Solange die Studentin mit Menschen im Dialog sein kann, fühlt sich die 23-Jährige in ihrem Element.


* Die Studi-Redaktion

In der Studi-Redaktion produzieren Studierende im Bachelorstudiengang Kommunikation multimediale Beiträge für die Kommunikationskanäle des Departements Angewandte Linguistik der ZHAW. Sie sind in dieser Rolle Teil des departementalen Kommunikationsteams, bringen erworbene Kompetenzen aus dem Studium ein und lernen dabei die Redaktionsabläufe in einem Corporate Newsroom kennen.



Unsere Studierenden und die Absolvent:innen des Bachelorstudiengangs Kommunikation erzählen:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.