Jetzt einsteigen – letzte freie Plätze im Studiengang Verkehrssysteme

LetztePlaetzeVS_Mailbild

Sie möchten so bald wie möglich das Verkehrssysteme-Studium beginnen? Oder kennen jemanden, für den der Studiengang genau der richtige ist? Kein Problem! Wenn Sie sich beeilen, haben Sie die Chance auf einen der letzten freien Studienplätze des im September 2014 startenden neuen Verkehrssysteme-Jahrgangs. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung. Noch nicht sicher? Dann kontaktieren Sie den Studiengangleiter oder das Studiengangsekretariat.

Zur Last-minute-Anmeldung

Studentenecke, Mobilitätsroutinen & nachhaltigere Urlaubsreisen

In_den_Medien_Mailbild

Auch im vergangenen Monat war der Studiengang Verkehrssysteme in den Medien sehr präsent. VS-Absolvent und MSE-Student Jürg Leu schilderte auf den Karriereseiten von 20 Minuten seine persönliche VS-Erfolgsgeschichte. Das Hochschulmagazin ZHAW Impact berichtete auf mehreren Seiten über Zukunftsprognosen von Studiengangleiter Thomas Sauter-Servaes sowie die eng mit dem Studiengang verknüpften Forschungsprojekte BiCar und placebook. Auf der Informationsplattform Energie-Experten erschien ein Beitrag zur Bedeutung der Urlaubsreise in der persönlichen Klimabilanz. Wie hoch würden Sie deren Anteil an den CO2-Emissionen schätzen? Überprüfen Sie ihre Einschätzung in unserem Artikel. Kommentare erwünscht!

Zum 20-Minuten-Artikel
Zum ZHAW Impact-Artikel
Zum Energie-Experten-Artikel

Integrators & Curators – ZHAW-Keynote beim UITP Policy Board Meeting in Abu Dhabi

UITP_Mailbild

Wie sieht der Markt für urbane Mobilitätsdienstleistungen in den kommenden Jahrzehnten aus? Studiengangleiter Thomas Sauter-Servaes war eingeladen, gemeinsam mit Martyn Briggs vom renommierten Beratungsunternehmen Frost&Sullivan die dynamischen Entwicklungen bei multimodalen Mobilitätsangeboten zu skizzieren und einen Ausblick auf die Zukunft zu geben. Anlass war das Treffen des wichtigsten Entscheidungsgremiums der UITP, des internationalen Verbandes des öffentlichen Verkehrs, in Abu Dhabi.

Zum Artikel auf der ZHAW-Website

Save the date – ZHAW-Mobilitätsatelier beim Winterthur Urban Forum

wuf

Anlässlich der 750-Jahr-Feier der Stadt Winterthur findet im November das Winterthur Urban Forum statt. Ein Highlight aus Sicht aller am Themenfeld Mobilität Interessierten wird sicherlich die Mobilitätsshow am 29.11.2014 sein. Zwei Mobilitätsexperten treffen dabei auf die Videobotschaften weltweit anerkannter Fachleute. Das Publikum entscheidet per Laserpointer, wer als nächstes reden darf – oder ob es selbst in die Diskussion eingreifen möchte. Das interaktive Diskussionsshow-Konzept hat u.a. bei Fachveranstaltungen in Hamburg grosse Erfolge gefeiert und ist nun zum ersten Mal in der Schweiz zu sehen. Welche beiden Mobilitätsexperten wir eingeladen haben und alle weiteren Informationen finden Sie demnächst auf der Tagungswebseite.

Zur Tagungswebsite

„Go East“ – Verkehrssysteme-Studenten berichten von Auslandssemester

GoEastZwei Studierende des Studiengangs Verkehrssysteme haben sich während des letzten Semesters dafür entschieden, ihr viertes Semester im Ausland zu verbringen. Während Herr Wipf das Frühlingssemester im österreichischen St. Pölten absolviert, studiert Herr Burg für ein Semester an der deutschen Fachhochschule in Erfurt. Lesen Sie in den Erlebnisberichten der Studierenden, welche Erfahrungen sie bereits nach wenigen Wochen sammeln konnten.

Zum Erfahrungsbericht von Herrn Burg
Zum Erfahrungsbericht von Herrn Wipf

Shaping Comobility – College for Collaborative Mobility mit starker ZHAW-Beteiligung

cocomoVor dem Start des zweiten World Collaborative Mobility Congress bietet die veranstaltende Mobilitätsakademie in diesem Jahr zum ersten Mal eine Veranstaltung für mobilitätsinteressierte Studierende an. Unterstützt durch die Schweizerische Post AG können im College for Collaborative Mobility (cocomo) die Mobilitätsentscheider von morgen nachhaltige Mobilitätskonzepte praxisnah entwickeln. Der Studiengang Verkehrssysteme ist nicht nur mit eigenen Studierenden beteiligt, sondern schickt auch Studiengangleiter Thomas Sauter-Servaes als Supervisor ins Rennen.

Zum Artikel auf der ZHAW-Website

BiCar – School of Engineering entwirft urbane Mobilität von morgen

Bicar_Mailbild

Der Stadtverkehr von morgen verlangt neue Lösungen. Klimawandel, knappe Innenstadtflächen und steigende Energiepreise stellen das dominierende Leitbild der privaten Massenmotorisierung mit hochmotorisierten „Rennreiselimousinen“ zunehmend in Frage. Mit BiCar entwickelt die ZHAW School of Engineering unter Beteiligung des Studiengangs Verkehrssysteme ein innovatives urbanes Verkehrsangebot, dass flächensparsam und energieeffizient unsere Mobilität von morgen sichern könnte.

Zum Artikel auf der ZHAW-Website

RACS – schnelle Güterzüge als Luftfracht-Ersatz

RACS_Mailbild

Im Vergleich zum Güterverkehr sieht das prognostizierte Wachstum im Personenverkehr beinahe harmlos aus. Im Personenverkehr der Schweiz wird bis 2030 von einer Steigerung um knapp 24 Prozent gegenüber dem Jahr 2000 ausgegangen. Der Güterverkehr wächst dagegen im gleichen Zeitraum um über 54 Prozent. Ähnlich sieht es im übrigen Europa aus. Will die Schiene signifikant an diesem Wachstum partizipieren, bedarf es neuer Angebotskonzepte. Der Studiengang Verkehrssysteme ist an dem Projekt RACS der TU Berlin beteiligt, das die Potenziale des Marktsegments der Hochgeschwindigkeitsgüterzüge erforscht.

Zum Artikel auf der ZHAW-Website

Studiengang Verkehrssysteme kooperiert mit den „Energie Experten“

EnergieExperten_Mailbild

Die Online-Plattform „Energie-Experten“ möchte einen bewussten Umgang mit Energie fördern. Sie soll Möglichkeiten aufzeigen, wie jeder Bürger nachhaltig etwas für die Umwelt tun kann. Eines der fünf Kernthemen ist die Mobilität. Der Studiengang Verkehrssysteme wurde gebeten, diese Themenkategorie massgebend mitzugestalten. Der erste Beitrag beschäftigt sich mit dem Thema Carsharing.

Zum Energie-Experten-Artikel

Ausgezeichnet: Physik zum „Begreifen“

Physik_Mailbild

Physik gehört zu den wichtigen Grundlagenfächern aller Ingenieurwissenschaften. In den Verkehrswissenschaften ermöglicht ein fundiertes Physik- und Systemwissen quasi den Einblick in den Maschinenraum der Mobilitätswelt und das Verständnis von dessen komplexen Abläufen. Ab dem Herbstsemester 2014 wird die Physik im Studiengang Verkehrssysteme nun in vollkommen veränderter Form angeboten. Mit dem prämierten Lehrkonzept wird die Physik noch anschaulicher und einen stärkeren Verkehrssysteme-Bezug erhalten.

Zum Artikel auf der ZHAW-Website