Monat: Juli 2015

Logistikarbeit mit dem STADLER RAIL AWARD 2015 ausgezeichnet

stadleraward_01Anlässlich der diesjährigen Diplomfeier wurde erneut eine Bachelorarbeit mit dem STADLER RAIL AWARD ausgezeichnet. Die Stadler Rail Group vergibt diesen Preis jährlich für eine besonders herausragende Abschlussarbeit im Studiengang Verkehrssysteme.

In diesem Jahr erhielten den mit einem Geldbetrag dotierten Preis die Studierenden Fiona Niederer und Ramon Rey für ihre Arbeit mit dem Titel „Optimierung der Urban Supply-Chain (USC) unter Berücksichtigung von Sendungskonsolidierung“. Diese entstand im Zusammenspiel mit dem ZHAW-Forschungsprojekt „Kooperative Logistik Zürich“. Betreut wurde die Arbeit von Helene Schmelzer und Raimond Matthias Wüst.

stadleraward_02

Überreicht wurde die Auszeichnung von Thomas Legler, Leiter Technik Fernverkehr bei der Stadler Bussnang AG. In seiner Laudatio würdigte er die Qualität der Bachelorarbeit und deren Bedeutung für die Praxis.

stadleraward_03 stadleraward_04

Diplomfeier des Jahrgangs 2012

vs12a_abschlussAm 10. Juli 2015 wurden im Kongresshaus Liebestrasse den diesjährigen Diplomanden der ZHAW School of Engineering in einem grossen Festakt im Beisein von Familie und Freunden ihre Zeugnisse übergeben. Mit dabei unter den über tausend Teilnehmern der Verkehrssysteme-Jahrgang 2012, der kurz zuvor noch das Studienende gemeinsam in Budapest gefeiert hatte. Vom Nachtzug (fast) direkt zur Diplomfeier – das Thema just-in-time-Belieferung ist bei den Absolventen offensichtlich angekommen.beglinger_01Nach der fulminanten Festrede durch Nick Beglinger, den Präsidenten des Wirtschaftsverbandes swisscleantech, erfolgte die Übergabe der Diplomurkunden separat für jeden Studiengang. Studiengangleiter Thomas Sauter-Servaes zeigte dabei noch einmal wichtige Stationen der VS-Studierenden auf und bedankte sich bei den Absolventen für ihre engagierten Leistungen und die hohe soziale Kompetenz. Im Anschluss überreichten die jeweiligen Betreuer der Bachelorarbeit die Urkunden.diplomfeier15_01 diplomfeier15_02 diplomfeier15_03 diplomfeier15_04 diplomfeier15_05 diplomfeier15_06 diplomfeier15_07

 

Verkehrssysteme-Studierende erarbeiten neues Bewertungskonzept für VCS-Autoumweltliste

AUL_01
Im Rahmen des Projektmoduls „Verkehrspraxis-Labor 2“ bearbeiten Verkehrssysteme-Studierende im zweiten Studienjahr jeweils eine reale Fragestellung gemeinsam mit einem Praxispartner. In diesem Jahr war die Aufgabe, den Verkehrsclub Schweiz (VCS) bei der kritischen Überprüfung der aktuellen Bewertungsmethodik der Autoumweltliste zu unterstützen. Ende April haben die Studierenden ihre Untersuchungsergebnisse dem VCS präsentiert und nun ihren Abschlussbericht übergeben.

Die Autoumweltliste beurteilt jedes Jahr sämtliche Neuwagen nach ökologischen Kriterien. Sie gibt dem Autokäufer auf diese Weise eine Hilfestellung bei der Wahl des für ihn geeignetsten Fahrzeugs. Die gegenwärtige Methodik erlaubt es nicht, Personenwagen mit Verbrennungsmotor mit Fahrzeugen mit Elektromotor direkt zu vergleichen. Kernziel des VCS war es, eine sinnvolle Integration von Autos mit alternativen Antrieben in die Autoumweltliste zu erreichen.

Im Frühjahrssemester 2015 haben sich die Studierenden intensiv mit der Fragestellung auseinandergesetzt. Beginnend mit einer Blockwoche, wurden in mehreren Teams die Datenverfügbarkeit und bestehende Berechnungsansätze u.a. für

  • die Umweltauswirkung der Herstellung von Fahrzeugen,
  • die Vorkette der unterschiedlichen Treibstoffe bis zu deren Einsatz im Auto und
  • die Verbrauchsangaben der Personenwagen

analysiert. Kontrovers wurden verschiedene Formen der Neugestaltung der Bewertungsmethodik der Autoumweltliste diskutiert.

Am Ende wurde dem VCS ein detaillierter Ansatz für ein Redesign der Methodik vorgestellt. Trotz unterschiedlicher Standpunkte in einigen Teilfragestellungen, zeigten sich die Autoexperten des VCS beeindruckt von den Ergebnissen der kommenden Generation Verkehrsingenieure. Gemeinsam mit seinen wissenschaftlichen Partnern prüft der VCS derzeit die Umsetzung der verschiedenen vorgeschlagenen Massnahmen. Geplant ist zudem eine weitere Vertiefung der Forschungsresultate in Bachelorarbeiten, die auf die Erkenntnissen des Projekts aufbauen sollen. Das für die Bewertungsmethodik verantwortliche Institut für Energie- und Umweltforschung in Heidelberg bietet an, Studierende bei einer vertiefenden Bachelorarbeit zu begleiten.

Sommergewinnspiel: Was haben BICAR und Staubsauger gemeinsam?

sauger_01

Gemeinsam mit den ENERGIE-EXPERTEN und dem BICAR-Team veranstaltet der Blog des Studiengangs Verkehrssysteme das grosse Sommerrätsel zum Thema BICAR. Bis zum 16. August teilnehmen und ein Microfaser-Badetuch gewinnen. Einfach Video anschauen und Gewinnfrage beantworten. Wir wünschen viel Erfolg!

Jetzt teilnehmen!

 

VS „frackt“ Winterthur

fw_09Zum traditionellen Frackumzug der Absolventen liess der Abschlussjahrgang Verkehrssysteme 2015 heute den Sonderexpress „VS12a“ mit Ziel „Freiheit“ durch Winterthur kreisen. Mit an Bord ein Grill mit ausreichend Grillgut und reichlich gekühlten Getränken.

fw_10 fw_07 fw_06 fw_05 fw_04 fw_03 fw_02 fw_01