Podcast IAM on ear – Wie informieren sich Jugendliche in den Medien? Mit Guido Keel und Nadine Klopfenstein.

Podcast IAM on ear – Wie informieren sich Jugendliche in den Medien?

Interessieren sich Jugendliche überhaupt noch für harte Fakten? Oder hängen sie einfach nur den ganzen Tag am Handy? Guido Keel, Professor für Media Literacy, spricht in der vierten Folge des Podcast IAM on ear mit der Medienforscherin Nadine Klopfenstein Frei über diese und weitere Fragen.

Autor:innen: Nadine Klopfenstein Frei, Valery Wyss und Guido Keel

Es ist immer wieder ein Thema in den Medien: Jugendliche interessieren sich nicht mehr für Nachrichten, sondern nutzen stundenlang soziale Medien und sind schlecht informiert. Insbesondere über politische Belange, so heisst es. Doch stimmt dieses Bild der uninformierten und uninteressierten Jugendlichen? Nadine Klopfenstein Frei forscht zu diesem Thema und hat festgestellt: DIE Jugendlichen gibt es nicht, und das Verhalten dieser heterogenen Gruppe ist komplex.

Jugendliche und ihr Nachrichtennutzungsverhalten

Es hat sich gezeigt, dass die Nachrichtennutzung stark vom Alter der Person abhängig ist und sich auch je nach Alter unterscheidet. Konkret konnten drei verschiedene Gruppen von jugendlichen Nachrichtennutzer:innen identifiziert werden. Im Gespräch mit Guido Keel gibt Nadine Klopfenstein Frei einen Einblick in die Studienergebnisse und zeigt auf, welche Inhalte und Themen für die Jugend wichtig sind. Als ehemalige Journalistin erklärt sie in dieser Podcast-Folge von IAM on ear zudem, was die Praxis aus den Resultaten lernen kann.


IAM on ear ist der Podcast aus dem Institut für Angewandte Medienwissenschaft der ZHAW. Beobachtungen und kritische Analysen zu aktuellen Themen aus dem Journalismus und der Organisationskommunikation.


Weitere Podcastfolgen von IAM on ear


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.