Mit Papago hat die Bibliothek seit April einen neuen «Mitarbeiter» im Open Access Team, der niemals schläft. Er berät Sie online rund um die Uhr zu Ihren Rechten, Vorgaben und Finanzierungsmöglichkeiten in Bezug auf Open Access (OA) für Ihre Publikationen. Wie das geht, erklärt ein kurzes Video.

Micaela Crespo (Universität Lausanne) erklärt wie Papago funktioniert. Weitere Details zur Anwendung finden Sie hier.

Papago ist mehrsprachig und beantwortet Ihre OA-Fragen auf Englisch, Deutsch, Französisch und Italienisch. Probieren Sie es einfach aus, es geht spielend einfach. Ursprünglich wurde Papago von der Universität Lausanne und der Universität Freiburg entwickelt, darf aber von allen Schweizer Hochschulen nachgenutzt werden.

Übrigens: Wer sich lieber mit realen Menschen austauscht, ist herzlich eingeladen bei der kommenden Coffee-Lecture des Open Science Cafés vorbeizuschauen. Unter dem Stichwort: «Ask me anything about Open Access», können Sie Ihre Fragen und Probleme zu Open Access auf Deutsch oder Englisch loswerden. Zum Abschluss gibt es noch eine kleine Live-Demo von Papago. Am 8. Juli 2021 um 15:15 Uhr geht es los. Es ist keine Anmeldung nötig. Wir freuen uns auf Sie!