Schlagwort: Logistik

Aufsteigen bitte: Gestalten Sie die Mobilität & Logistik von morgen – Infotag am 23. Oktober 2021

Verkehrswachstum und Klimakrise stellen das Transportsystem vor enorme Herausforderungen. Die Mobilitäts- und Logistikbranche sucht dringend junge Verkehrsingenieurinnen und Verkehrsingenieure, um das zukünftige Transportsystem leistungsfähig und nachhaltig zu entwickeln. Der Studiengang Verkehrssysteme bildet Sie praxisnah den Anforderungen der Wirtschaft entsprechend zum Bacheloringenieur Verkehrssysteme aus. Beweg was – werde VerkehrsingenieurIn!

Der Studiengang Verkehrssysteme gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihr Studium an Ihre Spezialisierungswünsche individuell anzupassen. Aufbauend auf einem soliden ingenieurtechnischen und fachspezifischen Fundament können Sie Ihr Studium im letzten Studiendrittel aktiv gestalten. Neben dem Vollzeitstudium können Sie Verkehrssysteme auch als Teilzeitangebot neben Ihrer beruflichen Tätigkeit absolvieren.

Nutzen Sie die Chance, sich über unser Studienangebot zu informieren. Studierende und Alumni des Studiengangs Verkehrssysteme berichten anlässlich des Infotags über ihre Erfahrungen mit dem Verkehrssysteme-Studium. Mit PostAutoRhätische BahnAtron sowie dem Ingenieurbüro Rudolf Keller & Partner sind zudem vier unserer Praxispartner mit ihren MitarbeiterInnen vertreten. Sie erklären Ihnen gerne, welche herausragenden Berufschancen Sie mit dem Abschluss B.Sc. Verkehrssysteme haben.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch anlässlich des Infotags der ZHAW School of Engineering am 9. November in Winterthur. Alle Details zum Programm finden Sie hier.

Gesucht: Expertinnen für die Mobilitätswelt von morgen

Die Verkehrsbranche wird von Männern dominiert. Doch das ändert sich jetzt. Für die klimagerechte Mobilitätswende braucht es mehr Frauen, die das Verkehrssystem von morgen aus ihrer Perspektive gestalten wollen. Bist Du mit dabei?

Diese erfolgreichen Frauen zeigen, dass Veränderung möglich ist. Komm mit an Bord und nutze das Voll- oder Teilzeitstudium Verkehrssysteme an der ZHAW School of Engineering als starkes Sprungbrett für Deine Karriere als Mobilitäts- oder Logistikexpertin.

Mach‘ die Mobilität grüner, nutze den ZHAW Sustainability Hack

Hast Du Ideen für eine nachhaltigere Mobilität? Dann nutze den ersten ZHAW Sustainability Hack, um diese umzusetzen. Die besten Ideen erhalten ein Preisgeld von insgesamt 3’000 Franken und weitere Unterstützung bei der Umsetzung.

Am 25. und 26. Februar 2021 findet der Hack statt. Er wird online durchgeführt und ist kostenlos. Am Hack entwickeln Studierende aus allen Departementen in interdisziplinären Teams neue Ideen und Geschäftskonzepte zur Bewältigung von Nachhaltigkeitsherausforderungen aus den Bereichen Reduk-tion des Fussabdrucks, nachhaltige Organisationskulturen und Services für die neue Arbeitswelt. Auf die besten Ideen warten weitere Unterstützung durch das ZHAW Sustainable Impact Programm sowie folgenden Preise:

  1. Preis: Aufnahme in das Sustainability Inkubationsprogramm + 1.500 CHF Voucher für zusätz-liche Service-/Dienstleistungen zur Weiterentwicklung der Idee
  2. Preis: Aufnahme in das Sustainability Inkubationsprogramm + 1’000 CHF Voucher für zu-sätzliche Service-/Dienstleistungen zur Weiterentwicklung der Idee
  3. Preis: Aufnahme in das Sustainability Inkubationsprogramm + 500 CHF Voucher für zusätzli-che Service-/Dienstleistungen zur Weiterentwicklung der Idee

Ausserdem erhalten alle Teilnehmenden ein Ticket für den Start Summit 2021. Dort haben sie die Möglichkeit tiefer in das Schweizer Startup-Ökosystem einzutauchen, sich weiter inspirieren zu lassen, Kontakte zu knüpfen und an verschiedenen Masterclasses und Workshops teilzunehmen.

Zudem kannst Du im Rahmen des ZHAW Sustainability Hacks verschiedene Coachings und Workshops besuchen, welche Dir den Zugang zu Themen wie Entwicklung von Geschäftsmodellen, Unternehmertum und Design Thinking im Bereich Impact Entrepreneurship erleichtern. Für VS-Studierende steht zudem Studiengangleiter Prof. Dr. Thomas Sauter-Servaes als Mentor ergänzend zur Verfügung.

Alle Infos und das Anmeldeformular findest Du hier.
Weitere Informationen zum Inkubationsprogramm findest Du hier.

Blicke hinter die Kulissen: VS-Studierende beantworten Deine Fragen zum Studium

In diesem Blog versuche ich als Leiter des Studiengangs Verkehrssysteme, einen Einblick in den realen Studierendenalltag zu geben. Es bleibt aber natürlich stets die Sicht des Dozierenden. Damit Du Dir das Verkehrssysteme noch besser vorstellen kannst, laden wir deshalb zum Online-Gespräch mit Studierenden ein.

Donnerstag, 30. April 2020
12.00 – 13.00 Uhr
Einwählen unter https://zhaw.zoom.us/j/98041539351

Stelle im direkten Austausch mit den Studierenden Melanie Binder und Fabian Oberlin fest, ob das Verkehrssysteme-Studium Deine Erwartungen erfüllt (einen schnellen Vorabtest bietet unser Studiengang-Check). Ab 12.45 Uhr stehe dann auch ich Ihnen ergänzend für administrative Fragen zur Verfügung.

Willkommen im Team: Metron Verkehrsplanung AG neuer PiBS-Partner

Mit dem Praxisintegrierten Bachelorstudium (PiBS) bietet die ZHAW School of Engineering insbesondere Studieninteressierten mit einem gymnasialen Maturitätsabschluss ein attraktives Angebot. Anstelle eines einjährigen Vorpraktikums wird die für das Fachhochschulstudium erforderliche Arbeitswelterfahrung in das Studium integriert. Wir freuen uns, am Verkehrssysteme-Studium Interessierten zukünftig mit der Metron Verkehrsplanung AG einen weiteren renommierten Praxispartner anbieten zu können.

Metron ist ein unabhängiges Dienstleistungsunternehmen für die Fachbereiche Architektur, Raumentwicklung, Verkehr, Landschaft und Umwelt. Mit der ZHAW School of Engineering verbindet Metron Verkehrsplanung eine langjährige Beziehung. Das im Jahr 1965 gegründete Unternehmen hat zunicht nur Absolventen des Studiengangs angestellt, sondern auch in Forschungsprojekten mit der School of Engineering kooperiert.

Wir freuen uns auf viele gemeinsame PiBS-Studierende. Interessenten melden sich bitte per E-Mail beim Studiengangleiter Verkehrssysteme für detaillierte Auskünfte zu den Ansprechpersonen.

Dein Start in die Zukunftsbranche Mobilität & Logistik – Infotag am 10. November 2018

Am Samstag, 10. November 2018 ab 10 Uhr gibt es die nächste Möglichkeit, den Studiengang Verkehrssysteme hautnah kennen zu lernen. Anlässlich des Infotags der ZHAW School of Engineering werden die neu konzipierten Studieninhalte präsentiert. Mit dabei sind auch wieder ausgewählte Partnerunternehmen aus der Verkehrswirtschaft. Sie zeigen konkret, welche Berufsperspektiven sich mit dem Verkehrsingenieur-Abschluss ergeben.

infotag15_03

Im Mittelpunkt steht die Vorstellung des neuen Studienmodells im Studiengang Verkehrssysteme. Der Studiengang bietet nun eine stärkere Individualisierung im letzten Studienjahr und intensiviert sein Angebot insbesondere in den Themenfeldern Raumplanung, Mobility Data und Logistik.

Ein Highlight stellt wiederum die direkte Verknüpfung von Studium und darauf aufbauenden Berufsmöglichkeiten dar. Mit Stadler Rail, SBB und VBZ werden drei renommierte Arbeitgeber ihre Einsatzfelder für VerkehrsingenieurInnen aufzeigen. Zudem wird Siemens Mobility ein Überraschungsangebot präsentieren.

Mit dabei sind auch in diesem Jahr wieder Absolventen und aktuelle Studierende des Studiengangs Verkehrssysteme, die Dir die „ungeschminkten“ Fakten aus dem Verkehrssysteme-Studium berichten können. Dozierende beantworten Dir konkrete Fragen zu einzelnen Modulen und dem Aufbau des Studiums.

infotag15_06

Das komplette Programm samt Zeitplan ist auf der Webseite der ZHAW School of Engineering einsehbar.

Für gymnasiale Maturanden gibt es mit dem Praxisintegrierten Bachelorstudiengang (PIBS) ein besonders spannendes Angebot im Studiengang Verkehrssysteme. Statt eines Praxisjahrs vor Beginn des Studiums ermöglicht dieses Programm das Praktikum erst nach zwei Studienjahren durchzuführen. Ziel: Die Praktikumszeit noch gewinnbringender für Studierende und Unternehmen zu gestalten. Aktuell arbeitet der Studiengang Verkehrssysteme hierfür u.a. mit SBB Personenverkehr, Stadler Rail und den Verkehrsbetrieben Zürich zusammen. Interessierte können aber auch selbständig weitere Unternehmen für die PiBS-Zusammenarbeit gewinnen. Informiere Dich am Infotag über die Details und lerne die ersten PIBS-Studierenden und ihre Erfahrungen kennen.

Jetzt mit noch mehr Profil: Studiengang Verkehrssysteme mit neuem Angebot

Z

Seit dem Herbstsemester 2019 präsentiert sich der Studiengang Verkehrssysteme in neuer Form. Basierend auf einer Neuordnung sämtlicher Bachelorstudiengänge der ZHAW School of Engineering wurde der Lehrplan wesentlich überarbeitet. Der Studiengang Verkehrssysteme bietet nun eine stärkere Individualisierung im letzten Studienjahr und verstärkt sein Angebot insbesondere in den Themenfeldern Raumplanung, Mobility Data und Logistik.

In den vergangenen Monaten wurde hinter den Kulissen intensiv am Umbau des Studiengangs gearbeitet. Ziel war es, das aktuell hohe Qualitätsniveau der Absolventen langfristig zu sichern. Hierfür wurden sowohl Verkehrssysteme-Alumni als auch Branchenvertreter zu den zukünftigen Trends und Anforderungen an Verkehrsingenieure befragt. Auf der Grundlage dieser Workshops entstand eine Modultafel, welche das erfolgreiche Grundgerüst der gegenwärtigen Jahrgänge aufgreift und dieses zielgerichtet um neue Aspekte ergänzt. Die wichtigsten Änderungen lassen sich in zwei Handlungsfelder einteilen:

Individuelle Profilierung statt starrer Vertiefungen/Schwerpunkte

Im letzten Studienjahr des Studiengangs Verkehrssysteme waren bislang zwei Schwerpunkte wählbar. Der Schwerpunkt Engineering bot eine stärkere Fokussierung auf die Fahrzeugtechnik, der Schwerpunkt Verkehrsmanagement konzentrierte sich dagegen auf die Kompetenzfelder der klassischen Verkehrsplanung. Im neuen Curriculum können die Studierenden nun acht Module aus einem Angebot von 12 Modulen wählen und den Lehrplan damit stärker nach ihren persönlichen Interessen gestalten. Auch bei den Kontextmodulen wird die bisherige Vorauswahl aufgehoben. Stattdessen steht hier jetzt das komplette Kontextangebot der School of Engineering zur Wahl.

Neue und erweiterte Fachmodule entsprechend Marktanforderungen

Ausgehend vom Feedback der Experten und Alumni wurden ausgewählte Korrekturen bei den Fachmodulen vorgenommen. Das Thema Raumplanung wurde aufgewertet und bildet nun ein zentrales Basismodul im ersten Semester. Die steigende Bedeutung von Daten zur Planung und Steuerung des Verkehrsgeschehens und als Grundlage für innovative Geschäftsmodelle wird in zwei neuen Wahlmodulen im dritten Studienjahr aufgegriffen. Verkehrssimulation und Logistik werden ebenfalls im Stundenumfang erweitert.

«Die Absolventen des Studiengang Verkehrssysteme werden in der Branche als qualitativ sehr gut ausgebildete Ingenieure geschätzt», stellt Studiengangleiter Thomas Sauter-Servaes nach den Gesprächen mit den Branchenvertretern fest. «Unsere grosse Alumni-Befragung aus dem vergangenen Jahr hat zudem ergeben, dass über 90 Prozent der Verkehrssysteme-Absolventen das Studium wieder wählen würden». Mit der proaktiven Anpassung des Curriculums an wichtige Branchentrends ist die Studiengangleitung überzeugt, auch zukünftig Studierende und Arbeitgeber begeistern zu können.

Mehr erfahren? Alle Details zum Studiengang Verkehrssysteme am Infotag der ZHAW School of Engineering am Samstag, 9. November 2019

Was sagen die Absolventen und Unternehmen? Alle Feedbacks auf der Startseite der „Beweg was!“-Kampagne.

VS on Tour 2018: Werksbesichtigung AUDI AG

Mit einer Produktion von mehr als 530.000 gebauten Automobilen im Jahr 2017 ist der Stammsitz Ingolstadt die größte Produktionsstätte im Audi Konzern und das zweitgrößte Automobilwerk in Europa. Auch in diesem Jahr hatten die Verkehrssysteme-Studierenden des dritten Studienjahrs im Modul Enterprise Resource Planning in Produktion und Logistik (ERPL) die Möglichkeit, die logistischen Abläufe im Werk im Detail kennen zu lernen.


Bild: AUDI AG

Das Werkgelände umfasst eine Fläche von mehr als 2’700’000 Quadratmetern. Dies entspricht einer Fläche von über 300 Fußballfeldern. In Ingolstadt werden aktuell die Modellreihen Audi A3, Audi A4, Audi A5 sowie der Audi Q2 produziert.