climathon_07

Pünktlich um 11 Uhr startete heute der CLIMATHON, eine 24h-Aktion gemeinsam von climate KIC und ZHAW, an deren Ende innovative Ideen für eine klimafreundlichere Mobilität in Winterthur stehen sollen. Mit dabei: vier Studierende des Studiengangs Verkehrssysteme und der Studiengangleiter.

climathon_02

Nach dem Input von verschiedenen in der Stadt ansässigen Stakeholdern aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung haben sich sechs Teams gebildet. Diese arbeiten an verschiedenen Ansätzen für eine effizientere Verkehrsabwicklung. Noch bleiben rund 17 Stunden, bis der Gewinner im Pitch ermittelt wird.

climathon_06
Raffael Noesberger, Leiter der städtischen Verkehrsplanung Winterthur präsentierte die wesentlichen Herausforderungen im Verkehrssystem.climathon_05Truls Toggenburger, Geschäftsführer der Toggenburger Unternehmungen, zeigte die Auswirkungen der aktuellen Verkehrssituation auf seine Firma auf. Toggenburger bietet Dienstleistungen in den Baubereichen Kies, Beton, Hebebühne, Pneukran, sowie Rückbau und Erdbau in Winterthur an.

climathon_08 climathon_04 climathon_01

climathon_09Nächstes Highlight nach 9 Stunden Climathon: Tobias Wülser vom Designwerk berichtet von seiner E-Weltreise mit dem Zerotracer. Ein hervorragendes Beispiel dafür, dass man mit Willen und Fleiss eine Idee vom weissen Blatt Papier bis zum erfolgreichen Abschluss einer Weltumrundung im selbstgefertigten Elektrofahrzeug bringen kann.

climathon_10 climathon_11 climathon_12