Zum Inhalt springen

Kategorie: Allgemein

Open Educational Resources: die erste Konferenz in der Schweiz soll freien Bildungsmaterialien auf die Sprünge helfen

Beitrag von Lisa Messenzehl

Bild: Colourbox

Die Vorteile von freien Bildungsmaterialien – Open Educational Resources (OER) – liegen auf der Hand: Online verfügbare Ressourcen können unter Einhaltung der urheberrechtlichen Vorschriften weiterverwendet und -verbreitet werden. Dennoch konnte sich das Thema in der Bildungspolitik und -praxis hierzulande bisher wenig Gehör verschaffen. Diese Situation sollen die OpenLearningDays, die erste OER-Konferenz von Schweizer Hochschulen, ändern. An der ZHAW wird das Thema strategisch verankert und es finden Weiterbildungskurse statt.

Schreib einen Kommentar

Warum helfen mir Open Educational Resources in der Lehre?

Beitrag von Samuel Witzig

Bild: Books icon by CD_fsfe openclipart.org,
Creative Commons Zero 1.0 Public Domain License

Im Zeitalter der digitalen Lehre stossen wir leider schnell an Grenzen, wenn es um die urheberrechtlich korrekte Verwendung und Weiterverbreitung von Lehr-/Lernmaterialien geht. Einen möglichen Ausweg bieten Open Educational Resources (OER), die unter Creative-Commons-Lizenzen veröffentlicht werden.

Schreib einen Kommentar

Wissenschaftlichkeit in praxisorientierter Hochschullehre

Beitrag von Alessandro Maranta

Bild: Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Am 6. September fand an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) die Tagung zum Thema «Vermittlung von Wissenschaftlichkeit» in der Reihe «Best Teaching – Best Practices» statt. An der Tagung wurden neun Lehrkonzepte vorgestellt, die von Dozierenden an der ZHAW zum Lehrpreis 2017 eingereicht worden waren. Die vorgestellten Lehrkonzepte offenbarten ein breites Spektrum aus den verschiedenen Fachbereichen der ZHAW zur Frage, wie Wissenschaftlichkeit vermittelt wird. Sie zeigten, dass die Vermittlung von Fach- und Methodenwissen notwendig, aber nicht hinreichend ist für wissenschaftlich fundiertes und praxisorientiertes Arbeiten. In den Lehrkonzepten wurden verschiedene Lehr- und Lernsettings vorgestellt, in denen die Studierenden die erforderlichen Kompetenzen erwerben können. Typische Merkmale solcher Settings sind: Lösungssuche im Rahmen von gestuften Prozessen, Austausch unter den Studierenden als Peers sowie eine bewusste Auseinandersetzung mit den Voraussetzungen, Inhalten und Methoden des eigenen und angrenzender Fachbereiche und Wissensformen. Aus hochschuldidaktischer Sicht zeigt sich, dass solche Lehr- und Lernszenarien Settings voraussetzen, die Austausch und Gruppenarbeiten ermöglichen.

Schreib einen Kommentar

Willkommen!

fotoleiste

Herzlich willkommen auf dem ZHAW-Blog Lehren und Lernen.
Schön, dass Sie vorbeischauen!

Egal ob Sie an einer Hochschule dozieren oder studieren, an einer Fachstelle für Didaktik tätig sind oder ein ganz persönliches Interesse am Thema „Lehren und Lernen“ haben: Hier möchten wir Ihnen Einblicke in die Lehr- und Lernlandschaft der ZHAW geben.

Schreib einen Kommentar