kurz gemeldet

Horizon Report 2021 | Teaching and Learning Edition

Ein Beitrag von Svenia Schneider-Wulf

Foto: Markus Winkler/Unsplash

Welche Trends, Herausforderungen und Technologien sind für das Hochschulwesen wichtig? Auch in diesem Jahr werden im Horizon Report, herausgegeben von EDUCAUSE, wieder aktuelle Entwicklungen für den Bildungsbereich, insbesondere die Hochschulbildung, vorgestellt.

Die Covid-19 Pandemie verändert die Hochschullandschaft und es verwundert daher nicht, dass sie sich auch auf die Themenzusammenstellung des diesjährigen Berichts auswirkt. So erläutern auch die Herausgeber_innen des Reports, dass die Frage nach den potenziell dauerhaften Auswirkungen der Pandemie in den Diskussionen und Nominierungen der 72 Horizon-Panelisten_innen in diesem Jahr eine wichtige Rolle spielte. Der Horizon Report 2021 fasst die Ergebnisse dieser Diskussionen zusammen und soll als ein Ausblick darauf dienen, wohin sich die Zukunft des Hochschulwesens nach der Pandemie entwickeln könnte.

Trends – sozial, technologisch, wirtschaftlich, ökologisch und politisch
Welche unterschiedlichen (Macro)Trends werden das Hochschulwesen in den kommenden Jahren besonders prägen? Welche grösseren Entwicklungen werden den Kontext für das Lehren und Lernen auf Hochschulfstufe gestalten? Um einen möglichst umfassenden Überblick geben zu können, fundierten die 72 Horizon-Panelisten_innen ihre Annahmen anhand von fünf Kategorien: sozial, technologisch, wirtschaftlich, ökologisch und politisch. Als wichtigste Trends wurden in den jeweiligen Kategorien u.a „Remote Work“ und „Widening of the Digital Divide“ (sozial), „Widespread Adoption of Hybrid Learning Models“ und „Online Faculty Development“ (technologisch), „Decreasing Higher Education Funding“ und „Demand for New/Different Workforce Skills“ (ökonomisch), „Climate Change“ and „Reduction in Work Travel“ (ökologisch) sowie „Increase in Online Globalization“ und „Rise of Nationalism“ (politisch) identifiziert.

Key Technologies and Practices
Die Teilnehmenden des Horizon-Panels wurden ausserdem gebeten, die Schlüsseltechnologien und Praktiken zu beschreiben, von denen sie glauben, dass sie einen signifikanten Einfluss auf die Zukunft des Lehrens und Lernens auf Hochschulstufe haben werden. Der Schwerpunkt lag dabei auf neuen Entwicklungen. Die folgenden sechs Punkte wurden aus einer Liste, die ursprünglich 141 Technologien und Praktiken umfasste, ausgewählt:

• Artificial Intelligence (AI)
• Blended and Hybrid Course Models
• Learning Analytics
• Microcredentialing
• Open Educational Resources (OER)
• Quality Online Learning

Szenarien und Implikationen
Mögliche Zukunftsszenarien für das Lehren und Lernen im Hochschulbereich wurden im Report dann auf Basis der Analyse der vorgestellten „Trends“ sowie der nominierten „Key Technologies and Practices“ entlang der Kategorien „Growth“, „Constraint“, „Collapse“ und „Transformation“ entworfen. Der Bericht schliesst mit fünf Aufsätzen, in welchen die Autoren_innen (Australien, Südafrika, Türkei, USA) die Ergebnisse des Berichts reflektieren, in den wichtigsten Implikationen für den jeweiligen Hochschulkontext beleuchtet und über die Art und Weise nachdenken, wie sich Thematiken in verschiedenen Teilen der Welt und in Institutionen unterschiedlicher Größe und Art überschneiden, divergieren oder überlagern. Als Sachverhalte, die nationale und institutionelle Grenzen überschreiten, wurden u.a. Kollaboration und Flexibilität, der Umgang mit den durch die Pandemie aufgedeckten Ungleichheiten, „open learning ecologies“ oder „new pedagogical blends“ sowie Fragen der Finanzierung identifiziert.

Der 50-seitige Bericht steht in englischer Sprache online zur Verfügung und kann hier heruntergeladen werden [Horizon Report 2021].

Discussion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.