La Svizzera in quattro parole

Ogni anno, in diversi paesi come la Germania, la Gran Bretagna, gli Stati Uniti, i Paesi Bassi, viene scelta la parola dell’anno. La Svizzera ne sceglie addirittura quattro, una per ciascuna lingua nazionale. La sua scelta rappresenta, indipendentemente da ogni valutazione politica, un contributo alla storia contemporanea e sintetizza al massimo i mutamenti sociali, politici, economici , culturali che si riflettono nel discorso pubblico.

Das Wort des Jahres 2021 – und ich mittendrin

Am 4. Dezember kürten Jurys in den vier Landesteilen die Wörter des Jahres Schweiz 2021. Irina Brandenberger, Studentin am Departement Angewandte Linguistik, weiss, was die Schweiz 2021 bewegt hat. Sie war Mitglied der deutschsprachigen Jury und hat mitdiskutiert und mitentschieden. In diesem Beitrag teilt sie ihre Gedanken zur diesjährigen Wahl von «Impfdurchbruch», «Starkregen» und «entfreunden».

Wort des Jahres Schweiz: eine forschungsbasierte, interaktive und mehrsprachige Wahl

Das Wort des Jahres Schweiz wird seit 2017 unter der Trägerschaft des Departements Angewandte Linguistik der ZHAW gewählt. In allen vier Landessprachen – wie es sich für die mehrsprachige Schweiz gehört. Warum das Wort des Jahres überhaupt gewählt wird und was das mit uns als Gesellschaft und mit Angewandter Linguistik zu tun hat, erklären die Projektleitenden Daniel Perrin und Marlies Whitehouse.

Was leistet die Korpuslinguistik für das Wort des Jahres Schweiz?

Am Departement Angewandte Linguistik wird seit 2017 das Wort des Jahres der Schweiz ermittelt. Dieses Jahr kommt mit Rätoromanisch die vierte Landessprache dazu. Ein Bestandteil des Wahlverfahrens ist die Auswahl der Wortkandidaten mit korpuslinguistischen Methoden. Worum geht es dabei genau? von Christian Kriele, Fachstelle Terminologie, Forschungs- und Arbeitsbereich Fachkommunikation und Wissenstransfer Die Korpuslinguistik wertet Korpora […]