Es ist schon fast eine Tradition, im Oktober findet die internationale Open-Access-Woche statt. Zahlreiche Veranstaltungen on- und offline bieten allen Interessierten rund um den Globus neue Perspektiven auf den freien Zugang zu Forschungsergebnissen im Internet. Denn, die meisten wissenschaftlichen Publikationen sind immer noch nur hinter einer Bezahlschranke zugänglich. Da stellt sich die Frage: Wie weit ist die Umsetzung von Open Access (OA) in der Schweiz?

Open Access in der Schweiz

Pünktlich zum Beginn der Woche laden swissuniversities und die ZHAW am 19. Oktober 2020 OA-Interessierte zur Online-Konferenz «Open Access in Action» ein. Das Programm beleuchtet die Umsetzung von OA in der Schweiz und spiegelt dabei die ständig wachsende Open Access und Open Science Community wider. Ein Highlight: die offizielle Bekanntmachung der Ausschreibung für Open-Access-Projekte von swissuniversities. Die Teilnahme ist kostenfrei, diskutieren Sie mit! Hier geht es zur Anmeldung.

Fokus auf Gerechtigkeit

Im Fokus der Open-Access-Woche steht erneut das Thema Gerechtigkeit. Unter dem Motto “Open with Purpose: Taking Action to Build Structural Equity and Inclusion” werden in Vorträgen, Seminaren und Symposien anregende Diskussionen stattfinden.

Das Motto lässt Raum für kritische Fragen zu strukturellen Benachteiligungen im wissenschaftlichen Publikationswesen. Wessen Interessen werden priorisiert? Wer wird nicht berücksichtigt und warum? Welche Auswirkungen haben bestimmte Geschäftsmodelle? Spätestens die letzte Frage macht deutlich: Auch vermeintlich neutrale Entscheidungen in der Informationsversorgung an wissenschaftlichen Bibliotheken tragen eine politische Komponente in sich, ob bewusst oder nicht.

Lektüretipp

Der letzten Frage hat sich Nora Schmidt in ihrer kürzlich erschienenen Dissertation „The Privilege to Select“ gewidmet. Ihr Ziel: „to render visible the ways in which European academic libraries contribute to unjustified neglect of scholarship produced in the ‘Global South’—in terms of the globally operating research system“. Die Arbeit ist im Open Access frei im Internet für alle zugänglich.

Ein Beitrag von Elena Šimukovič und Andrea Moritz

quelle Titelbild: Theme of 2020 Open Access Week to be Open with Purpose: Taking Action to Build Structural Equity and Inclusion