«Reformwut» oder «Reformstau» – wovon darf es mehr sein?

Von Matthias Maurer Das Ergebnis 2021 der regelmässig durchgeführten Befragung zur Zufriedenheit mit dem National Health Service (NHS) (Befragung Zufriedenheit) war ernüchternd: Nur noch 36% der Briten waren mit dem NHS zufrieden – ein beispielloser Rückgang um 17 Prozentpunkte gegenüber 2020. Dies ist der niedrigste Stand der Zufriedenheit seit 1997. Mehr Menschen (41%) waren mit […]


Steuermannskunst im Gesundheitswesen – Ergebnisse der Podiumsdiskussion am WIG-Herbstanlass 2021

Von Matthias Maurer Das Schweizer Gesundheitswesen ist wie ein schwerer Tanker, der dringend einen Kurswechsel benötigt. Dieser Eindruck entsteht zumindest angesichts der Fülle von immer neuen Initiativen und Reformvorschlägen. An unserem WIG-Herbstanlass vom 9. November 2021 haben wir uns deshalb mit der nautischen Kunst der Tanker-Steuerung befasst. Mit zentralen Playern im Gesundheitswesen haben wir die […]


Was ist vom neuen «Experimentierartikel» zu erwarten?

Von Matthias Maurer Das Parlament hat in der Schlussabstimmung vom 18. Juni 2021 zur Teilrevision des Bundesgesetzes über die Krankenversicherung (KVG) das erste Paket mit Massnahmen zur Kostendämpfung verabschiedet. In den beiden Räten gab es viele Diskussionen zum sogenannten «Experimentierartikel». Mit diesem soll es in Zukunft möglich sein, dass innovative Pilotprojekte zur Kostendämpfung getestet werden […]


Wieso die Gewichtung beim Spital-Benchmarking nicht zweckmässig ist

Von Matthias Maurer Es bleibt kompliziert! In einem früheren Blog habe ich ungeduldig das Fehlen der lange angekündigten schweizweiten Betriebsvergleiche der Spitäler moniert. Seit September 2020 liegt der schweizweite Vergleich der schweregradbereinigten Fallkosten nun erstmalig vor. Aktuell wird kontrovers diskutiert, ob das darauf aufbauende Benchmarking gemäss der Grösse der Spitäler gewichtet (z.B. nach Anzahl Fällen […]


«KVG-pflichtige Leistungen»: Wozu braucht es diese Begriffsbildung?

Von Matthias Maurer Wie in einem früheren Blog berichtet, haben wir im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit das Effizienzpotenzial bei den KVG-pflichtigen Leistungen in einer Studie geschätzt. Aber was ist mit «KVG-pflichtigen Leistungen» gemeint? Und warum ist diese Begriffsbildung für die laufenden Diskussionen möglicher KVG-Teilrevisionen von Bedeutung? Schlagwörter: Kosten, KVG, Leistungen, Matthias Maurer


Nun sagt, Kantone, wie habt ihr’s mit der Tarifautonomie?

Von Matthias Maurer In meinem Blogbeitrag zum Spitalwettbewerb bin ich auf die wichtige Funktion eingegangen, die dem Benchmark auf der Basis von schweregradbereinigten durchschnittlichen Fallkosten zukommt. In der Zwischenzeit hat der Bundesrat eine KVV-Revision in die Vernehmlassung gegeben. Er gibt dort einen Benchmark beim 25. Perzentilwert vor. Die Kantone stören sich an diesem normativ vorgegebenen […]


Noch nie hat das Lesen unseres Blogs Ihr Arbeitsleben so stark verändert

Von Renato Mattli Nein, es werden nicht die Ergebnisse einer unserer anwendungsorientierten gesundheitsökonomischen Studien sein, welche Ihr Leben verändern werden. Und auch nicht ein neuer Weiterbildungskurs, den wir auf die Beine gestellt haben oder ein neuer konsekutiver Masterstudiengang. Zudem wird nicht das Leben aller Leser verändert, sondern nur von genau vier motivierten und engagierten Personen. […]


Das Dozieren in den Zeiten des Coronavirus

Von Matthias Maurer Liebe Leserin, lieber Leser dieses Blogs. Seien Sie vorgewarnt! Dieser Blog ersetzt eine dringend nötige Psychotherapie. Zwar hat das BAG in seinen Empfehlungen vom 6. April 2020 für ambulant tätige Fachärztinnen und Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie sowie für die delegiert arbeitenden Psychologinnen und Psychologen in der Tarifstruktur für ärztliche Leistungen (TARMED) […]


Wo bleiben die Betriebsvergleiche zwischen den Spitälern?

Von Matthias Maurer Damit der schweizweite Spitalwettbewerb funktionieren kann, sind die Regulatoren (die Kantone) aber auch die Kunden (wir alle) auf transparente und verlässliche Daten zu Ergebnisqualität und Wirtschaftlichkeit angewiesen. Bei der Ergebnisqualität ist es aufgrund der methodischen Herausforderungen bei der Auswahl geeigneter Indikatoren nachvollziehbar, dass dazu bis heute keine umfassenden Vergleiche vorliegen. Bei der […]


Politapéro vom 7. März 2020 in Winterthur: «Mehr Eigenverantwortung als Mittel zur Kostendämpfung im Gesundheitswesen?»

Von Matthias Maurer Sie haben sicher schon verschiedentlich gehört von den 38 Kostendämpfungsmassnahmen zur Entlastung der obligatorischen Krankenpflegeversicherung aus dem Expertenbericht vom Eidgenössischen Departement des Innern (EDI). Vielleicht kennen Sie auch die ZHAW-Studie, ebenfalls zu Massnahmen zur Beeinflussung der Kostenentwicklung im Schweizer Gesundheitswesen. Als Hauptautor dieser Studie und Modulverantwortlicher für den CAS Gesundheitssysteme und –politik […]