nachtzug_02Anlässlich der Öffentlichen Anhörung des Verkehrsausschusses des Deutschen Bundestages am 14.01. in Berlin wurde der Studiengangleiter Verkehrssysteme eingeladen, als Sachverständiger den Aussschuss zu unterstützen. In der Sitzung befasste sich der Ausschuss mit der Zukunft von Nacht- und Autoreisezüge in Deutschland und Europa.

Thomas Sauter-Servaes stellte in seinen Ausführungen dar, dass im europäischen Nachtzugverkehr seit einiger Zeit eine existenzgefährdende Abwärtsspirale zu beobachten ist. Nachdem sich die SBB schon im Jahr 2000 aus dem ursprünglich von SBB, ÖBB und DB gegründeten Kooperationsprojekt City Night Line (CNL) und dem Nachtzugverkehr insgesamt verabschiedet hat, fährt die ursprünglich für ihre „swissness“ gerühmte Nachtzugmarke CNL heute unter alleiniger Federführung der DB AG einem schleichenden Tod auf Raten entgegen. Grund hierfür sind insbesondere die ungleichen Wettbewerbsbedingungen im Vergleich zu den Wettbewerbern Strassen- und Luftverkehr.

nachtzug_01

Die vollständige Stellungnahme sowie alle Einschätzungen der Experten finden sich ebenso im Internet wie die Pressemitteilung des Bundestags und die Berichterstattung in der Presse (z.B. TAZ).