Schubumkehr – Die Zukunft der Mobilität

schubumkehr_2

Ende November 2014 erscheint das neue Buch des renommierten Zukunfts- und Mobilitätsforschers Prof. Dr. Stephan Rammler. Zu den Zukunftsszenarien des Futurpedia-Kapitels lieferte Verkehrssysteme-Studiengangleiter Thomas Sauter-Servaes wesentliche Beiträge.

Rammlers mit dem Titel „Schubumkehr“ überschriebene Vision von der Mobilität der Zukunft skizziert die Notwendigkeit einer radikalen Veränderung unseres Verkehrsverhaltens. Konsequent denkt er die Positionen weiter, die er in Essays wie „Neuer Treibstoff für das Raumschiff Erde – Ein ‚Apolloprojekt‘ für die postfossile Mobilitätskultur“, „Die Neuerfindung der Mobilität“ oder „Am Ende der Mobilität wie wir sie kennen“ seit Jahren in den fachlichen Diskurs einbringt. Anders als andere so genannte Zukunftsforscher kann er auf eine breite langjährige Expertise im Mobilitätsbereich aufbauen. Diese wurde zuletzt in einem langen Spiegel-Artikel deutlich.

fullaster_2

Foto: Steven Depolo/flickr (modified)

Eingebettet in eine fiktive Rahmenhandlung schickt Rammler den Leser in seinem neuen Werk auf eine spannende Reise in die fundiert hergeleiteten Mobilitätslandschaften von morgen und übermorgen. Diese werden vom S.Fischer Verlag wie folgt angekündigt: „Mobilität ist von fundamentaler Bedeutung für unsere arbeitsteilige Ökonomie wie für unseren privaten Lebensstil. Sie ist dabei extrem produkt- und ressourcenintensiv und stellt große Herausforderungen an die Zukunft. Angesichts einer wachsenden Weltbevölkerung und knapper Ressourcen ist klar: Wir brauchen eine drastische Richtungsänderung, eben eine Schubumkehr. Stephan Rammler entwickelt das Bild einer Zukunft mit innovativen Technologien, klugen ökonomischen Strategien und einer veränderten politischen Kultur. Eine spannende Reise in die Welt von morgen!“

Wie dieses Bild im Detail konkret aussehen könnte, wird nicht zuletzt im letzten Kapitel „Futurpedia – die Enzyklopädie für Zukunftsfragen“ anschaulich beschrieben. Unterstützt wurde Rammler in diesem Teil vom Knowhow im ZHAW-Studiengang Verkehrssysteme. Thomas Sauter-Servaes entwarf für den Futurpedia-Ausblick u.a. Skizzen zur Etablierung einer Riding Republic, von innovativen Automobilclubs und dem alternativen Flugangebot Greenwings.

Einen Überblick über den Inhalt und einen ersten Eindruck liefert die Leseprobe. Wer mehr erfahren möchte, kann das Buch voraussichtlich ab 27.11. erwerben.

2 Kommentare

  1. Achim Behrenwaldt

    3. Dezember 2014 at 12:53

    Bisher haben die Menschen kaum Probleme mit dem Verkehr – es sei denn, es wird mal wieder gestreikt oder die Preise steigen ! Dazu muss man sich nur die Kauf- und Zulassungszahlen für Elektroautos ansehen ! Es gibt noch nichts Besseres als Benzin und Diesel. Alles andere ist nur teurer ! Außer dem Autor und ein paar „Jüngern“ hat bisher niemand das Bedürfnis nach „Schubumkehr“!

  2. Lauda Air Flug 04 ist am 26. Mai 1991 abgestürzt weil unerwartet die Schubumkehr aktiviert wurde. Man stelle sich vor was passieren würde, wenn infolge von politischen oder kriegerischen globalen Ereignissen die fossile Energieversorgung von Europa ins Stocken geriete! Das totale Chaos wäre angesagt und die elementare Versorgung mit Lebensmitteln und Konsumgütern nicht mehr gesichert. Warum alsi nicht über Alternativen nachdenken, wie z.B. auch im Buch „Kraftwerk Schweiz“ von Anton Guzinger?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.