Mobilität im Gespräch: Wie sehen unsere Städte 2082 aus?

Markus Hutter, Inhaber der Hutter Dynamics AG, lädt die Verkehrssysteme-Studierenden herzlich zur diesjährigen Ausgabe des traditionellen Diskussions-Zyklus “Mobilität im Gespräch” ein. Die beiden Vortragenden Dr. Sibylle Wälty und Prof. Dr. Kay Axhausen (beide ETH Zürich) werden ihren Blick auf die Stadt 2082 bezüglich Siedlung als auch Verkehr vorstellen und abschliessend in einer Podiumsdiskussion verteidigen.

Vor 60 Jahren, als die BMW-Vertretung Hutter Dynamics AG gegründet wurde, hat das Auto noch die Städte und deren Einwohnerinnen und Einwohner begeistert. Sie ermöglichte eine mit Faszination genutzte individuelle Mobilität. Die Begeisterung der freien Beweglichkeit ist zwar noch vorhanden, aber das Auto hat in den Städten seine zentrale Rolle verloren und wird zunehmend skeptisch betrachtet. Was dürfen wir in 60 Jahren erwarten? Lauten die Stichworte für das Auto in den zukünftigen Städten «Ausfahrt», «Umkehr» oder «Fahrverbot»?

Nutzen Sie die Gelegenheit für spannende Denkanstösse. Die Anmeldung zu der Veranstaltung ist hier möglich.

(Bildquelle: BMW)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.